Zinsen Autofinanzierung

Zins Auto-Finanzierung

Festzinssatz Darlehen für den Autokauf sind nicht nur in der Zinshöhe und Laufzeiten, sondern auch in der Zinsflexibilität unterschiedlich. Damit kann der Zinsfuß zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses über die gesamte Vertragslaufzeit oder nur für einen bestimmten Zeitraum innerhalb der Rückzahlungsphase fixiert werden. In der zweiten Ausprägung wird der Leitzins zu diesem Zeitpunkt nach Ablauf des Festzinssatzes an das Markteniveau angepaßt.

Ein langer Festzinszeitraum hat für den Darlehensnehmer einen großen Vorzug in Bezug auf die Berechenbarkeit, kann aber auch nachteilig sein, wenn sich die Zinsen entsprechend entwickeln. Die Darlehensnehmer müssen die Leasingraten als überwiegend monetäre Kosten betrachten. Dies ist jedoch nur dann der Falle, wenn nach Möglichkeit für die ganze Dauer ein gewisser Zins festgelegt ist.

Von einem solchen festen Zinssatz kann auch der Darlehensgeber profitieren, da er so sein zukünftiges Einkommen berechnen kann. In der Automobilfinanzierung gibt es Unterschiede zwischen Niedrigzins- und Zinsniveau. Die Zinssätze unterliegen ständigen Fluktuationen, und es gibt Unterschiede von fünf Prozentpunkten oder mehr zwischen Niedrigzins- und Hochzinsphase. Bei hohen Zinsen kann dies für einen Darlehensnehmer zusätzliche Kosten von mehreren hundert oder sogar tausend EUR auslösen.

Diese Marktschwankungen bedeuten auch, dass sich ein fester Zinssatz je nach Trendrichtung als Vor- oder Nachteil für einen Darlehensnehmer herausstellen kann. Im Niedrigzinsbereich wird eine lange Festzinsperiode empfohlen. Auf diese Weise schafft der Debitor vorteilhafte Bedingungen und kann während der Laufzeit des Vertrages entspannt mit Zinssteigerungen umgehen.

Andererseits ist es ärgerlich, wenn die Zinsen nach dem Start des Darlehens nachgeben. Es wäre in einer solchen Konstellation vorteilhaft, wenn der feste Zinssatz so schnell wie möglich auslaufen würde. Liegt der Leitzins der EZB zwischen Null und etwa einem Prozentpunkt, sollten die Konsumenten Darlehen mit einem dauerhaft festen Zinssatz vorziehen.

Die Zinsen können dann nicht mehr wesentlich niedriger sinken. Der Leitzinsentscheid der EZB liegt immer im Spannungsbogen zwischen Konjunkturförderung und Teuerung. Wenn sich die Wirtschaft in der Krisensituation befindet, werden niedrige Zinsen das Wachstum stimulieren. Ist dagegen die Rate der Preissteigerungen hoch, sind Zinsanhebungen zu befürchten.

Mehr zum Thema