Wie kann man Kredit Bekommen

So erhalten Sie Kredit

Aus diesem Grund wird bei Überziehungen der Begriff Überziehungskredit verwendet, um zu beschreiben, ob der Kreditnehmer ein Darlehen erhalten kann oder nicht. Daher ist es für Selbständige, Kleinunternehmer und Freiberufler oft schwierig, einen Ratenkredit zu erhalten. Wenn er in der Situation ist, Geld zu brauchen und keins zu bekommen, braucht er alternative Optionen. Wo kann ich dieses Hindernis umgehen?

Reparaturkosten für Griechenland - "Diese Leute haben bisher nichts bekommen".

Derzeit begleitete der Präsident der Europäischen Union, Gregor Gysi, die Delegationen von Frank-Walter Steinmeier nach Griechenland. In den elf Ländern flehte Gysi zusammen mit den Griechinnen und Schweizern um eine Einigung auf die Forderungen nach Entschädigung für den Krieg. Besonders hervorzuheben ist der Konflikt um einen erzwungenen Kredit, den Deutschland während der Nazizeit von Griechenland erhalten hat - und der nie vollständig zurückbezahlt wurde, sagte Gysi in der Düsseldorfer Delf.

Dr. Dirk-Oliver Heckmann: Frank-Walter Steinmeier befindet sich zurzeit auf einem Staatsurlaub in Griechenland. - Telefonisch heiße ich nun Gregor Gysi, den Präsidenten der Europ. Linker, willkommen. Morgen, Mr. Gysi. Gysi: Morgen. Gysi, gestern hat mir ein Mitarbeiter gesagt, dass man auch sagen kann, dass das Ganze mehr als 70 Jahre her ist, jetzt ist es gut.

Gysi: Ja, das kann ich sehr gut verstehen, denn das Hauptproblem bei Reparaturen - das sind tatsächlich Kriegsschäden, das ist etwas anderes - ist, dass man einen Friedensabkommen braucht, in dem dies reglementiert ist. Heeckmann: Viele werden zugeben, lieber Gysi, dass die Besatzung genug bezahlt hat.

Gysi: Ja, das ist möglich, nur nicht nach Griechenland. Diesen gegenständlichen Menschen, die ich jetzt nenne, ist bisher nichts passiert. Hätten sie bereits etwas erhalten und unterzeichnet, dass es so ist, dann hätte die Regierung Recht, dann gibt es nichts anderes. Yeckmann: Dazu kommen wir gleich, lieber Kollege Gysi.

lch weiss, was du damit machst. Gysi: Ja, das sollte stimmen. "Aber, Kollege Gysi, es wurden auch in anderen Faellen Loesungen gefunden": Aber, an Griechenland wurden Auszahlungen geleistet, die dann an die Betroffenen weitergegeben werden sollten. Gysi: Wenn es Reparaturzahlungen waren, dann waren es Ausgaben, die für die Kriegsschäden ausreichen.

Bekommen wir Entschädigungen für kriegsbedingte Schäden, dann muss ich das für den Aufbau von Großstädten etc. nutzen. Ich kann alles tun. Auch Griechenland hat stets Bedenken geäußert. Ich kenne es jetzt nicht für 1960, aber ich kenne es für 1952, zum Beispiel mit der Schuldenvereinbarung in London. Die Dinge sehen wir offensichtlich etwas anders: Bundesminister Steinmeier.

Er verwies auf ein Beschluss des International Court of Justice, Frank-Walter Steinmeier:'....der solche Wiedergutmachungen nicht erlaubt hat, und in dieser Hinsicht können wir meiner Meinung nach wirklich mit einiger Begründung behaupten, dass es keine Wiederaufnahme der Reparationsdebatte gibt...'. "Die Wiederaufnahme der Reparationsdebatte wird es nicht geben." Heckmann: Wir können mit einiger Berechtigung zugeben.

Wie gefällt dir diese Aussage? Gysi: Nun, das waren Einzelpersonen, die sich beschwerten und die keinen großen Durchbruch erlitten. Dies bedeutet, dass sich eine einzige griechische Frau oder ein einziger griechischer Mensch jetzt nicht mehr beschweren kann. Der Präsident des Bundes hat Recht. Aber es hat noch nie eine Beschwerde eines Bundesstaates gegeben und ich weiss nicht, ob wir sie wirklich annehmen sollen.

Gysi, nämlich die Aussage, dass der Repräsentant, der Staatspräsident der BRD, bestimmt, dass es keine Wiederaufnahme der Reparationsdebatte geben wird. Macht man das so? Gysi: Ich würde zugeben, dass der deutsche Staatspräsident hier einen sehr positiven Gesamteindruck hinterlässt.

Yeckmann: Was meinen Sie, was ist das Beweggrund dafür, dass Berlin in der bisherigen Fragestellung so hartnäckig ist? Gysi: Nun, die Befürchtung ist, dass andere Staaten kommen werden - natürlich - und dass es dann immer kostspieliger wird. "Denke in einer kleinen Gruppe darüber nach" Heckmann: Und die Besorgnis ist gerechtfertigt.

Gysi: Es ist nicht ungerechtfertigt, ich wollte es gerade aussprechen. Deswegen meine ich ja, wir müssen darüber nachdenken und Wege suchen, vielleicht sogar Mittel, die eine Verwendung für andere Anforderungen ausschließen usw. Wir müssen auch Mittel auftreiben. Man sollte vielleicht in einer kleinen Gruppe darüber reden und darüber, wie man es rechtlich machen kann, damit diese gefürchtete Konsequenz nach Möglichkeit nicht auftritt.

"Die Nationalsozialisten hatten damals auch eine so genannte Zwangsanleihe an das griechische Volk gepresst. Dies bedeutet, dass Griechenland auch Deutschland einen großen Geldbetrag für die Crew zahlen musste, der nie erstattet wurde. Gysi: Das Spezielle daran ist, dass das NS-Regime selbst den Rückzahlungsprozess gestartet hat.

Mit anderen Worten, das System hat zum Ausdruck gebracht, dass es selbst davon ausgeht, dass es sich um ein Darlehen handele. Wäre ich jetzt Bundeskanzler, würde ich behaupten, dass ich die Tilgung des Kredits anerkenne, aber wir müssen die Zinssätze aushandeln. "In der Nachkriegszeit hat der Bund, die Regierung, der Bund, der Staat mehrere Billionen Euro an Reparationen zahlt. " Heckmann: Hysi.

Gysi: Wie auch immer, das ist besser. Da ich sie nicht wirklich loswerden will, in dem Sinn, dass wir sie nicht verarbeiten wollen, sondern in dem Sinn, dass die Anforderungen nachlassen, würde ich nach einer Möglichkeit Ausschau halten, und zwar vor allem mit Griechenland. Viele in unserer Gesellschaft glauben, dass wir in der Krisenzeit so viel an Griechenland gezahlt haben.

Damit sind es mehr als zwei Mrd. Euro, die wir jetzt in den vergangenen Jahren von Griechenland erhalten haben. Die einzige Unannehmlichkeit für uns ist, wenn Griechenland bankrott geht. Doch Griechenland wird nicht bankrott gehen, und so werden wir die ganze Zeit mit der Krisensituation verbringen.

Dazu Heckmann: Allerdings muss man feststellen, dass die Tilgungen erst in einigen Dekaden anlaufen werden. Gysi: Ja! Mit anderen Worten, wir haben noch aus der Krisensituation erlöst. Bei der Rettung der griechischen Kreditinstitute darf man nicht übersehen, dass es auch ein beträchtliches deutsch-fanzösisches Eigentumsrecht an ihnen gab. Gegen eine solche Einseitigkeit bin ich immer, und Sie wissen, dass ich dieses Thema mit Griechenland diskutieren möchte, das immer Bedenken geäußert hat - und hier wurden wirklich brutale Straftaten verübt -, damit wir eine Antwort auf diese Frage bekommen und dann behaupten können, dass dieses Thema jetzt gelöst ist - was.

Heeckmann: Glaubst du, dass die Regierung dorthin ziehen wird? Gysi: Ich weiss nicht. Sehr geehrter Kollege Gysi, vielen Dank für Ihre Zeit! Gysi: Hier, bitte schön!

Auch interessant

Mehr zum Thema