Was steht in Schufa Auskunft für Vermieter

Welche Informationen hat die Schufa für Vermieter?

Die Schufa-Informationen, auch Bonitätsinformationen genannt, vermitteln einen Immobilienbesitzer, z.B. wenn er einen potenziellen Mieter gefunden hat. Für den Mieter besteht keine gesetzliche Verpflichtung zur Einholung von SCHUFA-Informationen: Neben der Kaltmiete fordern die Vermieter gerne auch eine SCHUFA-Information von den Mietern an. Für die SCHUFA-Produkte steht Ihnen die SEPA-Basislastschrift zur Verfügung.

Die Schufa sagt nicht, was jemand verdient.

Die SCHUFA Woran ist der Vermieter denn nun besonders interessant?

Die Vermieterin prüft, ob die monatlichen Erträge und Aufwendungen "fit" sind, d.h. wenn jemand ein Reineinkommen von 1.500 EUR vorweist. Stehen dem jedoch z.B. Darlehenszahlungen von 900 pro Monat entgegen, ist dies für die Vermietung nicht mehr ausreichend. Genau das überprüfen wir als Vermieter. In der Schufa sammeln sich Anleihen, Kreditoren, Abtretungen, Gerichtsvollzieheranmeldungen usw. an, man hat es wahrscheinlich mit einem Kunden zu tun, der häufiger Zahlungsverzögerungen hat und daher vielleicht kein optimaler Mieter ist.

Darüber hinaus enthält die Schufa die Vorschriften. Oh ja: Die Schufa-Informationen können mit den üblichen Methoden kaum verfälscht werden.

Zertifikat über die gute Führung des Kapitals - Berlin Mieter-Gemeinschaft e.V. (Berlin Tenant Association)

"Ich kann ohnehin keine Ferienwohnung mit meiner Schufa finden." Andrea Boschert* in die Partie. Alleine ist sie mit ihrem Schufa-Problem nicht da. Wenn Andrea Boschert von "ihrer Schufa" unter www. com erzählt, dann sind damit Eintragungen über Verhaltensweisen gemeint, die nicht vertragsgemäß sind. Sie werden zum Exklusivitätskriterium auf dem Immobilienmarkt, denn die Wohnungssuchenden müssen einen Schufa-Bericht für eine neue Ferienwohnung einreichen.

Bei der Schufa Holdinggesellschaft AG handelt es sich um eine Kreditagentur. Sie erhebt als Privatunternehmen Informationen über andere Unternehmungen und Einzelpersonen, um deren Bonität zu beurteilen. Sie stammen von Kreditinstituten, Versicherungsgesellschaften, Telekommunikationsgesellschaften oder Debitorenverzeichnissen. Abgesehen the Schufa, the Name stands for protection association for general credit security, there are other credit agencies like Creditreform, Bürgel or Infoscore.

Da Klebeband aber oft als Klebeband bezeichnet wird, ist die Schufa als bekanntestes Kreditinstitut repräsentativ für die Unternehmensgruppe. In der Schufa werden über 66 Mio. Menschen gespeichert und drei Viertel aller Menschen in Deutschland registriert. Die Schufa ist für viele derzeit kein greifbares Hindernis.

Zusätzlich zu den Buchungen gibt es auch eine Bewertung, die personenbezogene Angaben verwendet, um die Kreditwürdigkeit einer bestimmten Personen zu beurteilen. Im ersten Teil der Schufa Selbstauskunft werden die Eingaben und Bewertungen, im zweiten Teil alle hinterlegten Angaben zu Kontokorrentkonten, Karten, Mobilfunkverträgen, Leasingverträgen, Darlehen und Versandhandel auflisten. Der erste Teil der Informationen ist das, was die Anbieter von Wohnungen bei der Antragstellung anfordern.

Nur wenn es keinen anderen Weg gibt, sollte die Selbstanzeige der Schufa erfolgen, und dann unter keinen Umständen der zweite Teil mit allen personenbezogenen Auskünften. Nach dem BDSG hat jede Personen das Recht, Auskunft über die bei einem Betrieb über sie erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten zu erhalten. Es besteht auch das Recht auf Berichtigung fehlerhafter Bereinigung.

Durch den Einstieg in die Schufa ist der westdeutsche Immobilienmarkt praktisch keine gewöhnliche Eigentumswohnung mehr. Dies ist nicht nur die Erkenntnis von Andrea Boschert, sondern auch das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung (Seite 4). Aufgrund der Wohnungsknappheit können es sich die Vermieter erlauben, die Eigenverpflichtung der Schufa in großem Umfang zu verlangen, wie jeder, der in jüngster Zeit auf der Suche nach einer Eigentumswohnung war, weiß.

Wie immer sind die kommunalen Wohnungsunternehmen ein zuverlässiger Indikator für solche Bauprojekte. Ort und Staat wählen ihre Mieter nach der Schufa aus, erklärt ein Mitarbeiter der Wohnraumhilfe in der Untersuchung. Für alle Gehäuseanwendungen fordert die Degewo eine zeitgemäße Offenlegung. Auf Antrag stellt sie fest, dass Anmelder mit Schufa-Eintrag jedoch Zugriff auf das geschützte Teilmarktfeld haben.

Damit ist ein Auswahlverfahren eingerichtet worden, in dem die Bewerber ihre Schufa-Informationen neu einreichen müssen und bei Bewerbungen wieder Benachteiligungen erlitten haben. Beide, sowohl Immobilien-Scout als auch Schufa, empfehlen, den ersten Teil der Schufa-Informationen auch ohne Antrag des Vermieters beizufügen. Die Vermieter können sich auch selbst informieren. Die Zustimmung der Antragsteller muss durch Unterzeichnung der so genannten Schufa-Klausel erfolgen.

Ist der Mietvertragsabschluss von der Kreditwürdigkeit des Antragstellers abhängig, können die Vermieter auch ohne Zustimmung Auskunft erhalten. Die anfallenden Gebühren gehen jedoch zu Lasten des Vermieters. Dies ist einer der Gründe, warum es dem Suchenden freigestellt ist, sich zu informieren. Nach mehreren Angaben wie Verbraucherzentren oder Caritas gehören große Gewerbevermieter zu den Ansprechpartnern der Schufa.

"Er war schon einmal Debitor, er ist nicht zuverlässig", resümiert Petra Wojciechowski und sagt, was die negativen Schufa-Eintragungen sagen sollen. Jeder Achte in Berlin ist laut einer Creditreform-Studie in Schulden, so dass er vermutlich einen oder mehrere Eintragungen in der Schufa hat. Petra Wojciechowski geht es oft darum, die Eintragungen zu bereinigen.

Vollstreckungsansprüche haben eine Gültigkeit von 30 Jahren, auch wenn sie nach der Abwicklung noch drei Jahre in den Informationen enthalten sind. Gerne vergisst die Schufa die später geplante Aufhebung. Letztendlich kommt die Schufa den Privatkunden überhaupt nicht zugute", sagt Petra Wojciechowski. Die Lieferanten haben keine Hemmschwelle, neue Kunden zu gewinnen, aber sie müssen mit der Schufa ein Gerät aussuchen.

Die Schufa ist als Privatperson kaum steuerbar und lebt in einem geradezu schattenhaften Umfeld. Oftmals werden falsche Eingaben beanstandet. Nichtsdestotrotz hat ihre Datenerhebung erhebliche Auswirkungen auf das Schicksal vieler Menschen. In der Schufa wird erfasst, wer sich auf dem Arbeitsmarkt fehlerhaft aufführt. Mit der Schufa wird eine erweiterte Bescheinigung über die gute Führung des Kommunismus erstellt. Die Schufa hat keinen Vorteil für die Mieter.

Darüber hinaus sind die Vermieter auch ohne sie umfangreich vor Mietausfällen geschützt. Bei Mietrückständen in der Größenordnung von einem Monat oder bei konstant unpünktlichen Mietzahlungen können Vermieter nach längstens zwei Monatsmieten sowieso außergewöhnlich ohne Ankündigung aufhören. Auch ihre neuen Mieter werden bereits ausreichend mit Einkommensnachweis und einer Bescheinigung über die Befreiung von Mietschulden überprüft. Mit der Schufa wird nur der angespannte Immobilienmarkt aussortiert.

Es ist ein begehrtes Mittel bei der Suche nach dem "Wunschmieter" und solange diese Option gegeben ist, werden die Vermieter darauf zurueckgreifen. Aus diesem Grund wären Rechtsvorschriften angemessen, um die Mieter vor den Folgen dieser Datenallmacht zu schützen. Die kommunalen Wohnungsunternehmen in Berlin konnten mit beispielhafter Freiwilligkeit aufwarten und auf Informationen unterlassen.

Vielmehr sollten sie allen Berlinern Lebensraum bieten, auch Andrea Boschert.

Auch interessant

Mehr zum Thema