Was ist eine Schufa Auskunft

Die Schufa Auskunft - was ist das?

Die Schufa - Was wird dort tatsächlich gelagert? Schufa ist den meisten Menschen nur unter dieser Abkürzung und nicht unter dem vollen Firmennamen Schutzgesellschaft für generelle Kreditversicherung bekannt. Wahrscheinlich hat jeder Erwachsener schon einmal mit der Schufa zu tun gehabt, auch wenn es nicht jeder bemerkt hat. Obwohl die Schufa das wohl berühmteste ist, ist sie nicht das einzigste in Deutschland.

Für die meisten Konsumenten steht die Schufa im Vordergrund - wahrscheinlich nicht zuletzt wegen der großen Datenmengen, die das Haus unterhält. Ungefähr drei Viertel aller Bundesbürger sind bei der Schufa registriert, was zu dem unvorstellbaren Volumen von über 470 Mio. Individualdaten führt. Die Schufa erhebt diese Informationen nur in begrenztem Maße selbst, da Geschäftspartner wie z. B. Kreditinstitute oder Ämter in der Regel Informationen über ihre Kundschaft an die Kreditanstalt weitergeben.

Die Schufa hat z. B. Zugang zu den Schuldnerregistern der örtlichen Gerichte, aber auch zu öffentlichen Ankündigungen, z. B. wenn die Vollstreckung verfügt wurde. Im Allgemeinen werden in der Schufa eine ganze Palette von Informationen gespeichert: über die Personen, über die bei Kreditinstituten oder im Handel/Dienstleister eingerichteten Bankkonten, über laufende Kredit- oder Leasingverträge, über Garantien, über ausstehende Rechnungen, über das Zahlungsmanagement und natürlich über die Eidesstattlichkeit im Falle von Insolvenz.

Der Schufa ist es nicht gestattet, jede Frage in jedem Ausmaß zu bearbeiten und nicht alles abzudecken. Kontoguthaben, Vermögenswerte oder der Auftraggeber sind auch für die Schufa ein Tabuthema. Die Angaben zu zurückgezahlten Ansprüchen oder abgelaufenen Darlehensverträgen müssen nach Ablauf einer gewissen Zeit, in der Regel nach drei Jahren, vernichtet werden. Die von ihm erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten können von jedem Konsumenten eingesehen werden; dies kann einmal pro Jahr in schriftlicher Form verlangt werden.

Da die Schufa die führende Auskunftei in Deutschland ist und die mit weitem Abstand die meisten Informationen aller Kreditagenturen verarbeitet, wird immer wieder kritisiert, welche Funktion die Schufa und ihre Gestaltung durch Verbraucher- und Datenschutzeinrichtungen haben. In Deutschland ist es sehr schwierig, ein Spielerkonto zu öffnen, ohne die Schufa-Klausel zu unterschreiben.

Darüber hinaus wird immer wieder kritisiert, wie wichtig die so genannte Punktzahl für die Kreditwürdigkeit der Konsumenten geworden ist, die jedes deutsche Untenehmen einfordern kann, wenn es mehr über seine Konsumenten erfahren möchte. Die Schufa sagt nicht, wie sich dieser Betrag zusammensetzt. Die Schufa sagt nichts darüber aus. Obwohl jeder Konsument gegen die Offenlegung seiner Angaben zur Bewertung Einspruch erheben kann, ist es umstritten, ob ein solcher Einspruch im Falle einer eventuellen späten Kreditgewährung nicht gerächt werden kann.

Auf jeden Fall ist die Schufa-Bedrohung im Geschäftsleben sehr präsent: Es ist anscheinend durchaus üblich, dass ein Telefonprovider seinen Kundinnen und Kunden mit einem Negativeintrag der Schufa bedroht, wenn der Kunde das Arbeitsverhältnis aus Mangel an Dienstleistungen kündigt. Die Schufa muss solche ungerechtfertigten Eintragungen zwar streichen, wenn sie davon erfährt oder gesetzlich dazu gezwungen ist, kann aber dennoch ein Reputationsschaden verbleiben.

Trotz der tiefen Zinssituation zögern die Bundesbürger nach Angaben der Schufa nur zögerlich, Ratenkredite aufzunehmen. Zweifelhafte Inkassounternehmen üben oft einen starken Einfluss auf die Konsumenten aus. Die Bewertung hat gezeigt, dass mehr als die Hälfe aller auditierten Inkassoansprüche ungerechtfertigt waren. Obwohl die Schufa den Konsumenten Auskunft über die hinterlegten Informationen erteilen muss, darf sie nicht offen legen, wie exakt der entsprechende Punktwert errechnet wurde.

Nach der Ablehnung eines Darlehens wollte eine Dame Informationen einholen. Der Finanzinformationsdienst Schufa will seine Dienstleistungen den Konsumenten noch mehr als bisher zur Verfügung stellen. Die Firma arbeitet an Applikationen für Smart-phones, die es den Konsumenten ermöglichen, sich über die Finanzstärke von zukünftigen Firmen zu erkundigen. Finanzschwache Konsumenten laufen aus der Perspektive der Schufa Gefahr, durch die Perspektive schneller Bonitäten ohne Bonitätsprüfung noch weiter in die Verschuldungsfalle zu geraten.

Die fragwürdigen Träger solcher vermeintlich schufafafreien Darlehen wollten in mehr als acht von zehn Faellen nur Hilfesuchende ausnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema