Was ist eine Kreditkarte

Wie funktioniert eine Kreditkarte?

Wie funktioniert eine Kreditkarte? Eine Kreditkarte ist ein farbenfrohes Plastikstück mit einem Magneten und einem Chipanschluss, auf dem Ziffern und Zeichen gelesen werden können. Die Kreditkarte galt als überflüssiger oder reiner Selbstzweck. Die Kreditkarte stammt aus einem Lokal. Anstatt Geldscheine und Coins auf den Tresen zu stellen, wurde das Essen, später der neue TV-Gerät oder die Ferienreise, von der Kreditkarte abgebucht.

Er muss kein Geld mit sich herumtragen und erhält von der Kreditkartenfirma oder der kartenausgebenden Hausbank eine Aufstellung über alle Zahlungsvorgänge. Warum die EC/Maestro-Karte nicht nur für diese Anwendungen verwendet wird, ist sehr leicht zu beantworten: Die klassische EM-Karte wird nicht akzeptiert.

Auch innerhalb Europas ist es nicht möglich, mit einer Kreditkarte zu bezahlen, während Master- und VISA-Karten sowie American Express und Diners Clubs auch in entlegenen Ortschaften im Umkreis der Wälder Kanadas beliebte Bezahlmethoden sind. So zahlt sich die Wahl der Kreditkarte vor allem im Ferienbetrieb aus. Man sollte sich jedoch im Vorfeld fragen, welche Kreditkartenvariante für den eigenen Bedarf am besten in Frage kommt.

Es gibt neben der herkömmlichen Kreditkarte, die für die monatliche Abrechnung oder für Ratenzahlungen (Debit- oder Revolving-Kreditkarte) verwendet wird, tägliche Chargekarten, die wie eine EC/Maestro-Karte das Girokonto täglich belasten, und prepaid-Kreditkarten, die nur bei vorheriger Guthabeneinzahlung auf das Kreditorenkonto funktionstüchtig sind. Zu unterscheiden sind auch einfache und goldene Bankkarten, Zahlungskarten für Viel- und Geschäftsflieger sowie spezielle Schülerkreditkarten mit Bonusfunktion.

Gerade im Hinblick auf die anfallenden Aufwendungen ist ein Abgleich lohnenswert - beginnend mit der Jahresvergütung über Ratenzinsen bis hin zu den Entgelten für Auslandsgeschäfte. Das Bezahlen mit einer Kreditkarte ist verhältnismäßig unkompliziert. Für die meisten Kontokorrentkonten ist eine Master- oder VISA-Karte bereits im Lieferumfang enthalten und muss - bei ausreichender Kreditwürdigkeit - nur im Account-Antrag markiert werden.

Wenn die Hausbank eine jährliche Gebühr von 20 bis 30 EUR fordert, sollten Sie versuchen, an anderer Adresse eine Gratis-Kreditkarte zu bekommen. Hier können Sie nachvollziehen, welche Karten enthalten sind!

Mehr zum Thema