Tilgungsrechner Ratenkredit

Rückzahlungsrechner Ratenkredit

Vor der Entscheidung, einen Kredit oder Ratenkredit aufzunehmen, sollten Sie sich an Experten wenden. Dieses Tutorial behandelt die Erstellung eines flexiblen Tilgungsplans mit OpenOffice. Über die gewünschte Laufzeit verteilt, wird der folgende Tilgungsplan berechnet.

Wofür wird der Rückzahlungsplan verwendet?

Ein Rückzahlungsplan ist ein unerlässlicher Teil der Gesamtkreditbearbeitung für das Kreditsystem. Der Anteil der Rückzahlungen und Verzugszinsen sowie die Termine der Fälligkeiten sind hier im Detail aufgelistet. Rückzahlungspläne werden in erster Linie für langfristige Darlehen erstellt; hier ist unter anderem die vereinbarte Tilgungsart ersichtlich.

Wofür wird der Rückzahlungsplan verwendet? Dank des Rückzahlungsplans hat der Darlehensnehmer die Gelegenheit, seine Zahlungspflichten klar und in chronologischer Reihenfolge zu sehen. Die oben aufgeführten Leistungen werden nach Zins- und Rückzahlungsbeträgen individuell ausgewiesen. Damit wird deutlich, welchen Prozentsatz die entsprechenden Zahlungszinsen und Tilgungen haben. Das heißt für den Darlehensnehmer, er weiß von Anfang an, wann er die nächste Rückzahlungsfrist hat.

Durch den Rückzahlungsplan wird der Gesamtkreditvertrag übersichtlicher. Allerdings kann der Rückzahlungsplan nur dann fixiert werden, wenn zwischen dem Darlehensnehmer und dem Darlehensgeber ein fester Zins vereinbart ist. Lediglich der Rückzahlungsplan kann, wenn Sie keine weiteren Angaben machen, auch nur die anfallenden Rückzahlungsraten aufführen. Welchen Inhalt hat der Rückzahlungsplan? Im Rückzahlungsplan müssen einige Mindestinformationen enthalten sein.

Auch die Zinssätze und die Tilgungsraten sind im Rückzahlungsplan ersichtlich. Darüber hinaus gibt es weitere Absprachen, die z.B. die Wiederherstellung oder Einstellung der Rückzahlung zum Gegenstand haben können. Der Rückzahlungsplan enthält auch Absprachen, die die unverzügliche Begleichung einer Verbindlichkeit am Ende der Rückzahlungsperiode zum Gegenstand haben. Der Rückzahlungsplan bildet dabei eine Planungsbasis für den Darlehensnehmer, der anhand dieser Übersichtsdarstellung schätzen kann, welche Leistungen wann und wie hoch seine Restverschuldung nach Ausgleich der Einzelforderungen sein wird.

Die Tilgungsplanung kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Insbesondere sehr lange Ratendarlehen werden oft mit einem umfassenden Rückzahlungsplan ausgestattet. Für kurzfristige Konsumentenkredite, die für einen Zeitraum von nur einem Jahr abgeschlossen werden, sind in der Praxis keine Mindestinformationen erforderlich und enthalten daher nur die wesentlichen Elemente der Verordnung. Für beide Parteien sind die Informationen in der Kreditvereinbarung und im Rückzahlungsplan verbindlich.

Die Tilgungsplanung ist integraler Teil des Konsumentenkredits und wird daher als "unwiderrufliche Verpflichtung" betrachtet. Für den Darlehensnehmer ist Absatz 3 S. 2 wichtig: Der Darlehensnehmer kann von einem Darlehensgeber jederzeit einen Rückzahlungsnachweis einfordern. Die Kreditgeberin ist rechtlich dazu angehalten, einen Rückzahlungsplan zu erstellen und ihn dem Darlehensnehmer zur Verfügung zu stellen. Während der Darlehenslaufzeit kann der Rückzahlungsplan verändert werden, dies erfordert jedoch eine gegenseitige Abstimmung.

Ein Wechsel des Ratenbetrags oder des festgeschriebenen Satzes durch die kreditgebende Banken allein ist daher nicht möglich.

Mehr zum Thema