Targobank Zinsen Kredit

Zinsdarlehen Targobank

Bitte beachten Sie: Trotz Zahlungsausfall sind die vertraglich vereinbarten Zinsen fällig. Die einzige Kompensation für ihre Arbeit ist, dass der Kunde Zinsen auf das Darlehen zahlt. Abhängig vom Kreditvertrag sind die Zinssätze durchaus plausibel. Bei der Targo Bank ist der Kredit jedoch der sogenannte "individuelle Beitrag". In der Regel ein kurzfristiger, höherer Zinssatz, oft schlechtere Rahmenbedingungen.

Die Targobank muss den individuellen Beitrag erstatten.

Die Targobank hat beim Amtsgericht Düsseldorf eine Beschwerde zurueckgewiesen. Sie hatte auf ihrem "individuellen, fälligkeitsunabhängigen Beitrag" bestanden, den sie nach Vertragsabschluss von unserem Kunden erhalten hatte. Die Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf lehnt nun eine Beschwerde der Targobank ohne Anhörung ab. Die Targobank hat in diesem Falle das "How-you-do"-Darlehen mit einem "individuellen Beitrag" kombiniert.

Doch: Auch das Landgericht Düsseldorf erachtet dies aus den in der Entscheidung angeführten Begründungen für nicht zulässig. Das Beispiel: Am Freitag, den 13. November 2013, hatte unser Kunde mit der Targobank einen Konsumentenkreditvertrag über den Nettokreditbetrag von EUR 27.000 geschlossen. Zusätzlich zu den befristeten Zinsen leistete er der Hausbank einen individuellen Einmalbeitrag von 856,41 ?, unabhängig von der Laufzeit.

Die Targobank begründet dies vor dem Landgericht Düsseldorf damit, dass der individuelle Beitrag nicht auf der Grundlage eines prozentualen Anteils am Beleihungswert berechnet wurde, sondern durch die internen Rahmenbedingungen kontrolliert wurde. Dies bedeutet, dass der Betrag für jeden einzelnen Fall ermittelt wird. Der Amtsgerichts Düsseldorf hat am 27. Mai 2015 (AZ: 34C16876/14) den Rückzahlungsanspruch unseres Kunden mit der Begründung bestätigt, dass es sich bei der Rückstellung der individuellen Einlage tatsächlich um eine nicht ausgehandelte, vorgefertigte und nicht ausgehandelte vertragliche Bedingung handele.

Für diejenigen Kundinnen und Kundschaft, die das Einzeldarlehen aufgenommen haben, hat die beschuldigte Hausbank die Einzeldeckung mehrmals in Anspruch genommen. Diejenigen, die diesen individuellen Beitrag nicht bezahlen wollten, wurden auf das Basisdarlehen hingewiesen, d.h. der individuelle Beitrag wurde nicht verhandel. In Anlehnung an die Argumentation des Amtsgerichtes bekräftigt das LG Düsseldorf, dass die Einigung über einen "individuellen Beitrag" gemäß § 307 Abs. 1 BGB mangels Transparenz hinfällig ist.

Der Gegenwert der Hausbank ist als solcher nicht erkennbar: "Es ist in keiner Weise erkennbar, wie die Angeklagte hier zu einem Wert von 856,41 Euro gelangt ist", so die Entscheidungserklärung des Amtsgerichtes Düsseldorf. "Schlussfolgerung: Die betroffenen Schuldner können den rechtswidrig ermittelten Einzelbeitrag einfordern - nicht nur von der Targobank.

Die Verjährungsfrist wird jedoch drei Jahre nach Abschluss des Vertrages betragen, da das Schiedsgericht davon ausging, dass die Bestimmung nicht transparent ist, und zwar ungeachtet dessen, ob die Kreditnehmer gewusst haben, dass sie diesen Wert nicht bezahlen müssten.

Auch interessant

Mehr zum Thema