Selbstständig Finanzierung

Unabhängige Finanzierung

Sprung zur Nebenerwerbstätigkeit: Richtige Finanzierung für (Zahnärzte) auf dem Weg in die Selbständigkeit Die Etablierung einer eigenen Praktik verlangt viel Courage, aber das Risiko ist leicht zu errechnen. Dass die finanzwirtschaftlichen Risken von Start-ups überschaubar sind, zeigen die Erfahrungen der apoBank: 99,8 Prozentpunkte der Finanzierung sind gelungen. Die Mediziner selbst behaupten, dass sich die eigene Arztpraxis immer noch auswirkt.

Ob sie den Sprung in die Filiale wieder wagen würden, fragte die apoBank selbstständige Ärzte - 96% antworteten ja. Daraus ergibt sich, dass die Selbstständigkeit eine attraktive Lebensweise mit mehr Handlungsspielraum und mehr Ertrag ist. Grundlage dafür ist jedoch eine fundierte Finanzierung mit dem passenden Gegenüber. Darlehen, Leasing & Co.

Im Durchschnitt kostet die Gründung einer neuen Praxis für Allgemeinmedizin 112.000 EUR und die Übernahme einer Praxis einschließlich bevorstehender Investitionsvorhaben, wie z.B. in Medizin- und Labortechnologie, Hard- und Software, 115.000 EUR. Nur sehr wenige junge Ärzte verfügen dafür über ein privates Kapital, sie müssen es aufbringen. Darlehen, Leasinggeschäfte oder Mietkaufverträge? Eine zuverlässige Finanzierungskonzeption umfasst oft mehrere Bestandteile.

Mit zunehmender Dauer sinkt die Monatsgebühr. Beim Jahresdarlehen ist die wirtschaftliche Last während der ganzen Dauer gleich geblieben, ein fester Monatssatz ist auf Zinsen und Tilgungen fixiert, so dass zu Anfang der Zinsaufwand und gegen Ende der Tilgungsanteil dominieren. Dabei werden erste Einsparungen vorgenommen, z.B. in Gestalt einer Kapitallebens- oder privaten Pensionsversicherung, als Bausparvertrag oder Anlagefonds, und der komplette Kreditbetrag wird erst am Ende der Kreditlaufzeit zurückgezahlt.

Das Darlehen kann zur Finanzierung von Investitionsvorhaben wie dem Kauf von Praxisgeräten, Umbauten oder IT-Lösungen sowie von Betriebsmitteln verwendet werden. Für die Einrichtung einer Arztpraxis könnte Leasing eine gute Wahl sein. So kann z.B. ein diagnostisches Gerät vom Vermieter gegen eine reguläre Zahlung zur Verfügung gestellt werden. Das hat den Nachteil, dass bereits gewährte Gutschriften unbeschwert sind und die montalen Leasingaufwendungen die Steuerbelastung reduzieren.

Er bezahlt bis dahin eine Monatsmiete, die vom Verkaufspreis abgezogen wird. Bei der Beratung von Start-ups als apoBank überprüfen wir im Voraus mit der so genannten Investitions- und Aufwandsberatung - kurz INKO -, unter welchen Bedingungen die beabsichtigte Vorgehensweise ökonomisch sinnvoll ist, d.h. welcher minimale Umsatz erzielt werden kann. Unsere Kalkulationen und Betrachtungen basieren auf durchschnittlichen Erfahrungswerten für alle in einer Kanzlei anfallenden Erträge und Aufwände.

Die Tatsache, dass ein praktisches Konzept schlüssig ist, ist für beide Parteien von großem Wert, sowohl für den Gründer des Unternehmens als auch für die Hausbank als Darlehensgeber. Damit ist das finanzierungstechnische Risiko für unsere Kundinnen und Servicekunden trotz der in der Regel höheren Investitionssummen äußerst niedrig. Dr. André Müller heads product management at Deutsche Apotheker- und Ärzteschaft. Er entwirft mit seiner langjährigen Tätigkeit geeignete Finanzierungsmöglichkeiten, mit denen Start-ups den Sprung in die Selbstständigkeit schaffen können.

Mehr zum Thema