Schufa wie lange

Die Schufa wie lange

Die kostenlose Information über die Schufa dauert einige Zeit. Bis zu welchem Zeitraum bleiben Informationen über eine Insolvenz gespeichert? Eine Abrechnung ist eine Zahlungsstörung und wird in das Kreditregister eingetragen. Sprung zu Wie lange speichert die SCHUFA die Daten? Ein Schufa-Eintrag trotz weißer Weste?

Wie lange werden welche Schufa-Daten aufbereitet?

Was für Schufa-Daten gibt es über mich? Was es über jemanden in der Schufa gibt oder warum Sie überhaupt einen Schufa-Eintrag haben, ist für viele eine große Herausforderung. Die Schufa ist eine unverzichtbare Datenbasis für viele alltägliche Situationen und ermöglicht den kurzfristigen Vertragsabschluss und verschiedene Online-Shopping. Mehr als 90% aller angemeldeten Nutzer haben eine vertrauenerweckende Schufa-Wertung und müssen die Auskunftei nicht scheuen.

Eine Informationsanfrage teilt Ihnen mit, welche Schufadaten über Sie bei uns abgelegt sind. Die Schufadaten, ein Bild Ihrer Kreditwürdigkeit? Entscheidend für die Basisbewertung sind die persönlichen Schufadaten, die zusammen mit der Branchenbewertung eine Aussage darüber treffen, ob der von Ihnen gesuchte Kredit- oder Leasing- Antrag genehmigt werden soll. In den Schufadaten spiegelt sich Ihre Zahlungsweise für Raten, Abonnements oder Mietverträge sowie Ihre Gesamtsituation hinsichtlich Ihrer Finanzlage wider.

Die genaue Berechnung des persönlichen Schufa-Scores ist ein Geschäftsgeheimnis der Schufa und wird nicht aufbereitet. Es gibt viele Gerüchte, aber man kann mit Fug und Recht behaupten, dass je besser das eigene Schicksal, desto besser die Schufa-Ergebnisse. Regelmäßige Wohnsitz- und Bankwechsel wirken sich ebenso wie Erinnerungen und Beschlagnahmen auf die Schufa-Score aus.

Als Irrtum gilt jedoch, dass die bestehenden Darlehen zu einem Negativeintrag der Schufa aufkommen. Auch wenn Sie alle Ansprüche fristgerecht bezahlen, werden im Einzelnen folgende Schufa-Daten in Ihr Depot aufgenommen: Obwohl nach gängiger Auffassung der Berufsstand, das Bestandsvermögen und das laufende Gehalt einen Anhaltspunkt für die Solvenz liefern sollen, werden diese Posten nicht in den Schufa-Daten erfasst.

Die Schufa-Wertung hängt auch nicht von Ihrem Zivilstand, Ihrer Staatsangehörigkeit oder Ihrer Religion oder polit. In der Schufa wird darauf hingewiesen, dass auch Ihr Einkaufsverhalten keinen Einfluß auf die Bewertung der Schufa hat, sofern dies nicht zu Verzögerungen führt. Inwieweit werden die Schufa-Daten aufbewahrt? Beim Speichern der Schufa-Daten hält sich das Unter-nehmen an das Bundesdatenschutzgesetz.

Darüber hinaus ist der Eintrag in die Schufa vor allem für dt. Geschäftspartner von Interesse, da Auslandsgesellschaften nicht an das Schufanetzwerk angebunden sind. Ausgenommen hiervon sind Auslandsbanken und Versandhändler, die ein Benutzerkonto bei ACCIS (Association of Consumer Credit Information Suppliers) führen, deren Mitglied die Schufa ist. Das Löschen der Schufa-Daten hängt von der jeweiligen Eintragungsart ab: Wer um Ihren Schufa-Eintrag gebeten hat, wird für 12 Kalendermonate pro Tag aufbewahrt.

Eine Weitergabe der Daten an die Geschäftspartner der Schufa erfolgt jedoch nur innerhalb der ersten zehn Tage. Die Schufa-Daten zu den Darlehen werden auf den Tag drei Jahre nach der planmäßigen Tilgung umgestellt. Die Schufa-Eintragung auf die fälligen Rechnungen wird am Ende des dritten vollständigen Geschäftsjahres nach der Begleichung der Zahlung aufgehoben. Wenn Sie am 01.07.2016 eine Faktura abgerechnet haben, würde dieser (positive) Schufa-Eintrag am 31.12.2019 aus den Schufa-Daten entfernt werden.

Bei offenen Ansprüchen verlängern sich die Lagerzeiten angemessen. Angaben zu laufenden Verträgen (Girokonten, Telephonkonten, etc.) werden so lange aufbewahrt, wie die Geschäftsbeziehung besteht. Die Kreditkartendaten der Schufa werden drei Jahre nach der Kontoauflösung aus Ihrer Schufa-Akte entfernt. Schufa-Daten, die aus Schuldnerregistern der örtlichen Gerichte übertragen werden, sind drei Jahre lang gültig, es sei denn, das örtliche Gericht hat eine frühzeitige Streichung angekündigt.

Wenn Sie einen Antrag auf private Insolvenz gestellt haben, wird Sie dieser Schufa-Eintrag sechs Jahre lang begleiten. Im Falle einer Beendigung des Verfahrens sind die korrespondierenden Schufa-Daten drei ganze Jahr nach der Beendigung zu löschen. Die Schufa-Daten zur Kündigung eines Insolvenzvertrags werden nach drei vollständigen Vollkalenderjahren aus Ihrem Schufa-Eintrag übernommen. Die Information über eine Rückstandsentschädigung wirkt sich genau zehn Jahre lang nachteilig auf Ihren Schufa-Wert aus.

Gemäß 34 des Bundesdatenschutzgesetzes haben Sie als Privatperson einmal im Jahr das Recht, Ihre eigenen Schufa-Daten unentgeltlich abzurufen. Wenn sich ein fehlerhafter Schufa-Eintrag nachteilig auf Ihre Schufa-Punktzahl auswirkt, können Sie gegen ihn Berufung einlegen. In diesem Fall können Sie sich an die Schufa wenden. In der Schufa werden zurzeit mehr als 728 Mio. Schufa-Daten verwaltet, und es ist nicht zu leugnen, dass sich Irrtümer eingeschlichen haben könnten.

Sie haben neben Informationen über die Schufa oder Verbraucherzentren die Gelegenheit, sich kostenpflichtig bei der Schufa zu anmelden und Ihre Schufadaten laufend im Internet zu erfassen. Wie lange werden welche Schufadaten aufbewahrt?

Mehr zum Thema