Schufa Auskunft zum Ausdrucken

Die Schufa-Informationen zum Ausdrucken

Es wird ein Formular angezeigt, das Sie ausdrucken können. Der Formulardruck entfällt, der Briefversand per Post, die Bestellung und der Ausdruck persönlicher SCHUFA-Kreditinformationen erfolgt direkt. Laden Sie das Antragsformular herunter und drucken Sie es in der Sprache Ihrer Wahl aus. Wenn Sie eine Immobilie kaufen oder mieten möchten, ist in der Regel eine SCHUFA-Auskunft erforderlich.

Ist ein kostenloser SCHUFA-Informationsdienst vorhanden? - Rechte und Notariat Schmidt / Neidlinger / Gerken Kiel

Ist ein kostenloser SCHUFA-Informationsdienst vorhanden? Jeder Mensch hat die Gelegenheit, einmal im Jahr kostenlos SCHUFA-Informationen zu erhalten. Allerdings ist bei der Bewerbung auf der SCHUFA-Homepage Vorsicht geboten. Nur ein Antrag auf eine "Datenübersicht nach § 34 BDSG" ist kostenlos. Der Verweis auf diese Frage befindet sich auf der Startseite von meineschufa.de ganz am Fuß.

Um dort auf den Verweis "Zum Formular" zu gelangen, müssen Sie auf der folgenden Seite auf den Button "Datenübersicht nach 34 Bundesdatenschutzgesetz" drücken. Danach wird eine Liste mit den Daten nach 34 BDSG erstellt und Sie können die Übersicht über die Daten nach 34 BDSG ganz oben auf der Seite mit dem Button Bestellung aufschalten. Es wird ein ausgedrucktes Formblatt ausgegeben.

Achten Sie darauf, dass Sie dieses Formblatt nur einmal unterschrieben haben und nicht die kostenpflichtige Variante "Bonitätsauskunft" ordern, die auch im separat gerahmten Formularbereich mit Ihrer zweiten oder Einzelunterschrift angeboten wird. Diesem Formblatt muss eine Ausweiskopie ( "Vorder- und Rückseite") oder eine Ausweiskopie mit einer Zulassungsbescheinigung beigelegt werden.

Sämtliche Dokumente müssen dann an die SCHUFA AG, Posfach 10 25 66, 44725 Bochum, Deutschland, geschickt werden.

Eigene Informationen zur Miete einer Wohnung: Kann der Hausherr alles haben?

Eigene Informationen zur Miete einer Wohnung: Kann der Hausherr alles haben? Bei vielen Vermietern wird versucht, ihre potentiellen Mandanten vor der Unterzeichnung eines Mietvertrags mit Hilfe von Fragenkatalogen gründlich zu untersuchen. Aber nicht alle persönlichen Daten betreffen den Wirt. Aber wer die Ferienwohnung wirklich haben will, muss auch alle weiteren aufklären.

Lediglich die Frage nach der Zahl der eingewanderten Menschen, dem Zivilstand, dem Einkommen und einer möglichen privaten Insolvenz müssen ehrlich geantwortet werden. Außerdem, ob der Pächter Tiere hat, muss er ehrlich antworten. Falsche Angaben können den Hausherrn auch nach der Unterschrift dazu veranlassen, den Mietvertrag erneut zu lösen. Der Hausherr hat auch nichts mit dem Strafregister zu tun.

Auch muss der Nutzer die Fragen zur Zugehörigkeit zum Mieterverband nicht ehrlich ausfüllen. Für Anträge auf Wohnungssuche ist oft eine Kreditprüfung durch die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherheit) erforderlich. Dabei hat der Nutzer zwei Möglichkeiten: Die Informationen erhält er entweder selbst oder er gibt dem Broker oder dem potentiellen Eigentümer die ausdrückliche Einwilligungserklärung.

Bezieht der Vermieter die Auskunft selbst, so beträgt der Preis für diese Information 24,95 EUR. Diese schriftlichen Angaben bestehen aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden die für den Auftragnehmer wichtigen Daten zusammengefasst, im zweiten Teil werden ausführliche personenbezogene Daten für die eigenen Aufzeichnungen des Auftragnehmers bereitgestellt. Der Konsument muss das Auftragsformular ausdrucken, ausfüllen und zusammen mit einer Abschrift seines Ausweises versenden.

Soweit der Leasinggeber die Unterlagen erhält, kommen strikte Datenschutzbestimmungen zur Anwendung.

Auch interessant

Mehr zum Thema