Schufa Auskunft Mieter

Die Schufa-Information Mieterin

Mit den Informationen der SCHUFA wird Vertrauen zwischen Mieter und Vermieter geschaffen. Der Vermieter benötigt daher vorerst keine Schufa-Informationen. Datenschutz 2018 Je nach Stand des Mietverhältnisses kann der Mieter persönliche Angaben über den (potenziellen) Mieter sammeln. Allerdings sind in der Selbstauskunft des Mandanten in der Regel keine Fragestellungen zum persönlichen Lebensumfeld des Mandanten zulässig. Darüber hinaus darf der Mieter das Mietobjekt gegen den Wunsch des Eigentümers nicht regelmässig betreten.

In diesem Fall ist es ihm untersagt, das Mietobjekt zu verlassen. Jedem Mieter steht eine umfassende Information gegenüber seinem Hausherrn über die an die eigene Identität weitergegebenen Angaben zur Verfügung.

Mit welchen persönlichen Angaben kann der Hausherr vom Mieter Auskunft geben? Der Mieter ist nicht berechtigt, von seinem (potenziellen) Mieter konform Informationen abzufordern. Der Mieter hat wie jede andere physische Personen auch das Recht auf informelle und durch das Grundgesetz gesicherte Mitbestimmung. Welche Informationen der Mieter im Detail erfahren darf, hängt auch vom Stand des Mietverhältnisses ab: Interessent: Im Zuge des Wohnungsgesuchs können die Mieterinnen und Mieter regelmässig generelle Kontaktdaten des potenziellen Neumieters erhalten.

Benötigt der Mieter eine Aufenthaltstitel, kann er diese auch nachsehen. Nachfragen zu den nachfolgenden Angaben sind nicht in regelmäßigen Abständen zulässig: Manche Hausherren tendieren dazu, ihre eigenen Mieter besser im Auge zu behalten. Diese ist daher nur in Abstimmung mit dem Mieter und nur mit dessen Zustimmung möglich.

Er darf daher den Mieter nicht "ausspionieren" und die Daten an den Eigentümer weiterleiten (Ausnahme: Verletzung des Vertragsverhältnisses).

Stellt sich die Frage nach der Verfügbarkeit der einzelnen Mieter in der Ferienwohnung? Vorsteuerabzug (Miete, Hausherr, Miete)

Die Tatsache, dass wir eine Selbstanzeige der Schufa beilegen müssen, ist eindeutig und kein Nachteil. Wir haben nun folgende Frage: Wir sind beide als Mieter registriert, aber die Mietkosten werden nur von einem unserer Konten gezahlt. Reichen die Schufa-Informationen des Mieters für den Wirt aus? Braucht er noch eine Schufa-Information von uns beiden?!

So benötigt der Hausherr vorerst keine Schufa-Informationen. Die Angaben der Person, die die Mieten zahlt, sind prinzipiell ausreichend, wenn diese Person auch der Alleinmieter ist. Der Hausherr könnte jedoch weiterhin darauf drängen, dass die Informationen von allen potenziellen Bewohnern eingeholt werden.

Falls es Mieter gibt, kann die VM Informationen von beiden anfordern. Danach sollte der andere Mieter in der Lage sein, zu malen.

Auch interessant

Mehr zum Thema