Schufa Auskunft Berlin Kostenlos

Die Schufa Information Berlin Kostenlos

Bitte senden Sie keine weiteren Anfragen an die alte Adresse in Berlin. Sie haben einmal im Jahr Anspruch auf kostenlose Informationen. Rufen Sie dazu einen der Schufa-Filialen an. Gründung der Absatzfinanzierung durch die Brüder Kurt und Walter Meyer sowie Robert Kauffmann in Berlin. Jedem Bürger steht einmal im Jahr ein Recht auf kostenlose Selbstauskunft zu.

Woher bekomme ich eine Gratis-Kreditauskunft? der Schufa (kostenlos, Schufa, Dokumente)

Sie haben einmal im Jahr Anspruch auf kostenfreie Informationen. Rufen Sie dazu einen der Schufa-Filialen an. Alternativ gegen Gebühr nach der Anmeldung kosten die Anmeldung 15,60 , die Selbstauskunft 7,80 . Für einmalig erteilte Auskünfte ist eine Anmeldung jedoch nicht erforderlich. Sollte es nur für Sie selbst sein, finden Sie unter der Rufnummer 01805 - 512525 einen Kontakt, da die Informationen in der Regelfall per Brief verschickt werden, Sie aber wahrscheinlich mindestens die anfallenden Transportkosten tragen müssen.

Wenn Sie ein offizielles Rating wünschen, das Sie gegenüber Wettbewerbern vorweisen können, um Ihre Kreditwürdigkeit zu sichern, kommen Sie nicht um eine Provision herum.

Verbraucherzentrum: Gratis Schufa-Informationen sind missverständlich.

Die Schufa-Information ist nach Angaben von Verbraucherschutzbeauftragten unbegreiflich und abweglich. Derjenige, der Auskünfte über die von der Kreditauskunftei erhobenen persönlichen Angaben verlangt, erhält einen Überblick, der weder leserlich noch abschließend ist, beklagt Frank-Christian Pauli, Bankangestellter im Verbraucherschutzverband Deutschland. Einzig erfreulich ist, dass die Kreditanstalt seit dem 1. Januar 2010 einmal jährlich kostenlos offen legen muss, welche persönlichen Angaben und Vermögenswerte sie in den letzten zwölf Jahren erstmals in den letzten zwölf Lebensmonaten erfasst, übertragen und aufbewahrt hat.

Seitdem haben die Konsumenten das Recht, kostenlos zu wissen, welche Angaben - sei es die Zahl der Kontokorrentkonten, laufende Kredite und Grundpfandrechte oder Angaben über Wohnsitz- oder Alterswechsel - für die Bonitätsberechnung herangezogen wurden. Pauli sagte jedoch, dass es nicht klar sei, wie diese Angaben letztendlich in die bereitgestellten Bonitätsinformationen einfließen würden.

Eine tabellarische Darstellung von Informationen mit Details wie "überdurchschnittliches Risiko" oder "deutlich unterschätztes Risiko" wirft viele auf. "Was beurteilt wird, ist nur ein schwacher Fleck von mir", sagte Pauli. Dabei handelt es sich um Vermutungen, die auf Erfahrungen beruhen, die in einer speziellen Unternehmensgruppe mit den selben Informationen gesammelt wurden. "Wenn die Statistiken zum Beispiel zeigen, dass Menschen, die oft Adressen ändern, ihre Forderungen nicht erfüllen, bedeutet das nicht, dass ich auch meine Forderungen nicht erfüllen werde - trotz der häufigen Umzüge", so der Verbraucherschutz weiter.

"Es ist möglich, dass ich meinen Wohnsitz oft aus berufsständischen Erwägungen verlege und nicht, weil ich vor Kreditgebern flüchte. "Die Schufa-Auswertung berücksichtigt diese personenbezogenen Gegebenheiten nicht. Schufa: Wir beschließen nicht über die Vergabe von Krediten Schufa-Sprecher Christian Seidenabel hat die Form der Kreditprüfung verteidigt. "Die Schufa -Methode ist ein sehr präzises Statistikprozedere", sagte er.

So wird z.B. beim Abschluß einer Kfz-Versicherung das Gefährdungspotential durch die Beantwortung von Anfragen zum Laufleistung oder zur möglichen Nutzung eines Garagenplatzes abgeschätzt. Hervorzuheben ist auch, dass z. B. Kreditinstitute ihre Entscheidungen bei der Kreditvergabe nie allein auf den Schufa-Informationen basieren, so Seidenabel weiter.

Mehr zum Thema