Santander Kredit Zinsen

Habenzinsen Santander

So sind die zinsgünstigen Kredite absurd. Da die Santander Consumer Bank im Kreditgeschäft mit Verbrauchern in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder da die Kosten für die Restschuldversicherungen nicht in den Kreditzinsen enthalten waren, muss die Bank nun den Sollzinssatz senken. Erhebliche Einsparungen für die Verbraucher . Weil die Aufwendungen für die Restschuld-Versicherung nicht im Darlehenszins enthalten waren, muss die Hausbank nun den Darlehenszins senken. Der Oberste Gerichtshof ist der Auffassung, dass die Santander Consumer Banque - Teil der spanische Bankengruppe Santander - ihre Kundschaft über die tatsächlichen Ausgaben für ihren Verbraucherkredit täuschen und dass sie dies in Zukunft nicht nur nicht mehr tun, sondern auch ihren Kundschaft zurückerstatten muss.

Dies teilte der Verband für Verbraucherinformation (VKI) am kommenden Donnerstag mit, der die Klage des Bundesgerichtshofs gegen die Hausbank in einer Vereinsklage gewann. Insbesondere berücksichtigt Santander nicht in den angegebenen Effektivzinssätzen die Aufwendungen für die mit dem Darlehensvertrag abgeschlossene oder als Bestandsversicherung zur Absicherung des Darlehens verwendete Restschuld-Versicherung.

Dies ist nach Auffassung des Obersten Gerichtshofs auch nicht zulässig. Das heißt für Santander nun, dass der vertragsgemäße Fremdkapitalzinssatz reduziert werden muss, um den angegebenen effektiven Jahreszins zu erreichen, erklärte der Chef der Rechtsabteilung des VKI, Peter Kolba, in einem Interview mit der APA. Nun muss die Hausbank ihren Kundinnen und Kreditkunden die neuen, niedrigeren Kreditzinsen mitteilen - solange dies nicht geschieht, ist es wahrscheinlich, dass die Kundinnen und -kundinnen weitere Teilzahlungen einbehalten.

Kolba konnte nicht abschätzen, wie viele Kundinnen und Kundschaft von der Entscheidung des OGH profitiert hätten - im jeweiligen Einzelfall wären die Einsparungen für den Kundinnen und Kunde jedoch erheblich. Jeder, der im Jahr 2010 bei Santander ein Darlehen von 20.000 EUR mit einer Dauer von 10 Jahren aufgenommen hat, hat bisher rund 3.000 EUR zu viel Zinsen gezahlt.

Umgerechnet über die ganze Dauer belaufen sich die durch das OGH-Urteil erzielten Einsparungen auf rund 9000 E. "Für uns Verbraucherschützer ist Santander ohnehin ein roter Faden", sagte Kolba, "weil dort Menschen gefangen sind, die keinen Kredit mehr bekommen sollten". Meistens sind es Menschen in Not, die gewillt sind, für ein solches Darlehen 11 Prozentpunkte Lastschriftzinsen und einen angegebenen Effektivzins von 14 Prozentpunkten zu akzeptieren und eine Einmalprämie von 5.000 EUR zu zahlen.

Jetzt müsste die Hausbank die Kreditzinsen umrechnen - und die ursprünglich 11% würden nun zu einem Kreditzins von 6 % führen.

Mehr zum Thema