Santander Bank Online Kontoauszug

Online-Kontoauszug der Santander Bank

Eine Kontoführung ist online möglich. Der Zinssatz für das Online-Banking ist auch sonst nicht sichtbar. Rechnungsabschluss als Nachweis für Gehaltseingang, Nebeneinnahmen, Mieteinnahmen, Rente, etc. Bei den ersten Internetbanken hat sich das alles geändert. Bekomme ich nach den Öffnungszeiten der Filiale einen Kontoauszug am Geldautomaten oder ist die gesamte Filiale geschlossen?

So steht es da & dafür brauchst du ihn.

Mit einem Kontoauszug erhalten Sie einen Gesamtüberblick über Ihren laufenden Kontenstand und die auf Ihrem Bankkonto stattgefundenen Vorfälle. Außerdem werden die entsprechenden Kontoinformationen, wie z.B. die Kundennummer, aufgedruckt. Der Kontoauszug zeigt den Kontensaldo zu Anfang und Ende des vorgegebenen Zeitrahmens an und Sie können alle Ein- und Auszahlungen verfolgen, die über dieses Depot verarbeitet wurden.

Auf Ihrem Kontoauszug steht auch die Angabe über den Betrag des Ihnen gewährten Kontokorrentkredits. Zugleich dient der Kontoauszug jedoch oft als Nachweis für getätigte Auszahlungen. Die Rechnungen bekommen Sie mit Ihrer Scheckkarte auf den Auszugsdruckern in den Geschäftsstellen Ihrer Bank. Prinzipiell können Sie dort den Kontoauszug zu jeder Zeit ausdrucken und sich über neue Kontenbewegungen erkundigen.

Du kannst die Erklärungen auch per Brief an uns senden. Im Regelfall passiert dies von selbst, wenn Sie sie nicht innerhalb von 30 Tagen selbst vom Kontoauszugdrucker abholen. Die Kreditinstitute sind rechtlich dazu angehalten, ihre Kundschaft zumindest einmal im Jahr über ihre Kontenbewegungen zu unterrichten. Hat der Auftraggeber weder einen Druck angefordert noch einen elektrischen Kontoauszug abgerufen, werden die Kontoauszüge per Briefpost verschickt.

Für solche unaufgeforderten Auszüge dürfen die Kreditinstitute dem Auftraggeber jedoch keine Entgelte in Rechnung stellen. Nur die Versandkosten können vom Auftraggeber in Rechnung gestellt werden, eine Bearbeitungspauschale ist jedoch nach einem Beschluss des Landgerichtes Frankfurt (Az. 2-25 O 260/10) nicht erlaubt. Den regulären Kontoauszug, den Sie am Geldautomaten oder online empfangen, nennt man auch Täglich.

Es stellt den Tagesguthaben Ihres Accounts zur Verfügung und zeigt die neuesten Bewegungen der Konten an. Wenn Sie z.B. in einem Laden mit einer EC-Karte gezahlt haben, wird die zugehörige Bezahlung nicht ausgegeben, wenn Sie wenige Augenblicke später einen Kontoauszug ausdrucken. Um eine schnelle Übertragung zu beweisen, empfiehlt es sich daher, eine Banküberweisungsbestätigung zu verwenden.

Mit Online-Banking können Sie diese sofort nach einer Zahlung drucken. Die Abrechnung hingegen wird in regelmässig grösseren Zeitabständen - oft vierteljährlich - erstellt und enthält neben den Ihnen gutgeschriebenen oder in Rechnung gestellten Zinserträgen auch die anfallenden Honorare wie Kontoführung, Karten- und Portogespräch. Bei Online-Banking wird Ihre Bank Ihnen voraussichtlich einen Kontoauszug anbieten.

Diese beinhaltet die gleichen Angaben wie die Papiervariante aus dem Kontoauszugdrucker, jedoch ist das Format in der Praxis unterschiedlich. Aus diesem Grund kann der elektrische Kontoauszug zunächst ungewöhnlich erscheinen. Du kannst bei deiner Bank die Umwandlung in den Kontoauszug in elektronischer Form anfordern und erhältst ihn immer zum gewünschten Termin in deiner Mailbox im Online-Banking-Bereich der Bank.

In den meisten Fällen sind die Digitalauszüge zwölf oder sogar mehrere Wochen online verfügbar, je nach den Bedingungen der Bank. Wir empfehlen Ihnen dringend, die elektronische Kontoauszug regelmässig downzuloaden und auf einem Datenträger zu speichern. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass unter bestimmten Voraussetzungen der Versand von Kontenauszügen weiterhin per Post erfolgen kann. Sollten Sie die Belege über einen längeren Zeitabschnitt nicht online abfragen, wird die Bank feststellen, dass Sie nicht über Ihre aktuelle Kontobewegung unterrichtet sind.

Viele Kreditinstitute senden dann einen Schreiben mit den jeweils gültigen Textauszügen, um ihrer Auskunftspflicht gerecht zu werden. Sie können sich mit dem digitalen Kontoauszug zu jeder Zeit einen schnellen Einblick in Ihre Kontobewegung geben, ohne eine Filiale besuchen zu müssen. Vielmehr greifen Sie über den regelmäßigen Online-Banking-Zugang zu. Der Auszug wird rasch gespeichert und somit auch ohne große Dateiordner aufbereitet.

Außerdem entfallen die Versandkosten für die Postzustellung der Abrechnungen. Der elektronische Kontoauszug im unveränderlichen PDF-Format entspricht, wie das Bundesministerium der Finanzen 2006 beschlossen hat, einem ursprünglichen Kontoauszug der Bank. So kann er auch als Gutschein fungieren - zum Beispiel für das Steueramt. Jeder, der rechenschaftspflichtig ist, muss darauf vorbereitet sein, dass das Steueramt eine Steueranrechnungsprüfung auf einem elektronischem Kontoauszug durchführen kann.

Daher sollten sich die Betriebe im Zweifelsfalle beim Steueramt informieren, ob ihnen der Einsatz elektronischer Kontenauszüge ausreicht. Diese Art von Kontoauszug kann aber auch mit einer digitalen Unterschrift mit der Papierversion gleichgesetzt werden. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie jedoch Ihre Bank fragen, ob sie die elektrischen Kontenauszüge mit einer solchen erkannten Unterschrift ausstellt.

Privatpersonen müssen in der Regelfall keine Bankauszüge für einen bestimmten Zeitpunkt vorweisen. Diese müssen ihre Bankauszüge sechs Jahre lang aufzeichnen. Selbst wenn Sie Gewerbetreibende eingestellt haben, müssen Sie die betreffenden Erklärungen als Zahlungsnachweis für zwei Jahre ab Ende eines jeden Kalenderjahrs aufzubewahren. Weil die gesetzlich vorgeschriebene Garantiezeit für Handwerksleistungen fünf Jahre ist, wird auch eine Aufbewahrung für diesen Zeitpunkt empfohlen.

Neben diesen Pflichten ist es jedoch für alle Konsumenten sinnvoll, einen Kontoauszug als Zahlungsnachweis für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren, insbesondere bei grösseren Bestellungen. Als Orientierungshilfe kann die allgemeine Verjährung gelten. Es ist auch sinnvoll, einen Kontoauszug zu führen, um z.B. einem künftigen Grundbesitzer die Ordnungsmäßigkeit der eigenen Mieten zu beweisen. Selbst wenn Sie einen Darlehensvergleich gemacht haben und sich für ein Darlehen bewerben, benötigen Finanzinstitute oft einen Kontoauszug als Nachweis für die im Darlehensantrag erteilten Auskünfte.

Die Kreditinstitute sind zur Aufbewahrung Ihrer Kontenauszüge für zehn Jahre angehalten. So ist es möglich, dort zusätzliche Extrakte anzufordern, wenn Sie sie abhanden gekommen sind oder nicht behalten haben und sie nun nachfragen. Allerdings ist diese Dienstleistung oft kostenpflichtig, die oft mit dem Lebensalter des gewünschten Kontoauszuges anwachsen. Es ist daher ratsam, den Kontoauszug immer an einem sicheren Ort zu verwahren.

Mehr zum Thema