Postbank Testsieger

Testsieger der Postbank

Geprüftes Postbank-Depot Bis heute kann die Postbank rund 14 Mio. Menschen betreuen. Die Bandbreite erstreckt sich vom üblichen Zahlungsvorgang über Rentenpapiere, Versicherungspolicen, Investmentfonds, Bausparverträge und Spareinlagen. Postbank Depots Bedingungen auf einen Blick: Die Angebote von Postbank Depots sind sehr aufwendig. Haben Sie sich für ein Postbank Kundendepot entschlossen, können Sie den Kaufvertrag ganz unkompliziert im Internet abschliessen.

Kurze Zeit später ist das Lager bereits geöffnet und Sie erhalten Ihre Zutrittsdaten per Brief. Im Allgemeintest CHIP belegte die Postbank den ersten Rang. Kundenerfahrungen und der allgemeine Kundendienst wurden eingehend aufbereitet. Denn die Postbank wird als besonders kundennah angesehen.

Unser Redaktionsteam hat für Sie alle wesentlichen Fragestellungen und Anworten zur Postbank eingehend aufbereitet. Hier haben Sie die Gelegenheit, sich über alle Neuigkeiten, Innovationen und Auskünfte rund um die Postbank und das Postbank Depot zu unterrichten. Erkundigen Sie sich regelmässig über das Geschehen bei der Postbank. Sie haben vielleicht schon einmal Erfahrung mit dem Postbank-Depot gemacht?

Post Postbank Sparkasse Experiences & Check - Prüfbericht ansehen

Bei der Suche nach dem besten Bankkonto achten die Kundinnen und Kunden oft nicht nur auf Bedingungen, Dienstleistungen und Geborgenheit, sondern auch auf attraktive Prämiensysteme. Wollen auch Sie von Boni und Sondervorteilen rund um Ihr Bankkonto in Anspruch genommen werden, sollten Sie sich das Postbank-Portfolio näher ansehen.

Zur Erleichterung der Suche haben wir einen ausführlichen Postbank-Prüfbericht erstellt - die Prüfergebnisse findest du hier. Wir haben in unserem Postbank-Prüfbericht festgestellt, dass das dt: Konzern die meisten Leistungen kostenlos erbringt: Für die papierlose Kontoverwaltung verrechnet das Unter-nehmen nun eine Grundvergütung von 3,90 Euro pro Monat und auch an über 10000 CashGroup-Automaten in ganz Deutschland können Abhebungen kostenlos vorgenommen werden.

Wie die Postbank VISA Card wird auch die Postbank Card unentgeltlich zur Verfuegung gestellt und ist nur im ersten Jahr gebührenfrei und wird ab dem zweiten Jahr mit einer Gebuehr von 22 EUR berechnet. Auch alle anderen Leistungen, die im Internet oder ohne Verwendung von Schriftstücken oder Versandspesen erbracht werden können, sind bei der Postbank unentgeltlich erhältlich.

Die Gesellschaft überzeugt, wie unser Postbankentest zeigt, nicht nur durch ihre zahlreichen kostenlosen Leistungen, sondern auch durch die geringe Verzinsung der Kreditsalden, die mit dem Call-Geldkonto der Gesellschaft verbunden ist, das auf Verlangen auch mit dem Postbank-Konto kombiniert werden kann. Dieser Kreditzinssatz beträgt bei Krediten bis zu einem Betrag von EUR 2.000,- 0,05 prozentig - außerdem wird das Kreditguthaben des Auftraggebers nur mit einem Zins von 0,01 prozentual Verzinsung versehen.

Die Postbank belastet aber natürlich nicht nur die Zinsen auf die Guthaben: Die Gesellschaft kann auch Lastschriftzinsen berechnen, wenn der Auftraggeber eine tolerierte Kontokorrentkredit oder sogar einen Kontokorrentkredit inanspruchnehmen möchte. Für Kundinnen und Servicekunden, die Erfahrung mit der Postbank und dem Kontokorrent der dt. Gesellschaft machen wollen, steht eine kostenlose Kontoverwaltung zur Verfügung, sofern sie ihr Konto korrent ohne Belege verwalten können.

Außerdem sind auch Bargeldbezüge in Deutschland kostenlos möglich, während nur die Postbank VISA-Card ab dem zweiten Jahr eine Abgabe von 22 EUR erhebt. Bei der Postbank kann der Kundin oder der Kunden auch von einem Kreditzinssatz zwischen 0,01 und 0,05 Prozentpunkten ausgehen, wenn er das Callgeldkonto der Gesellschaft weiter nutzen möchte.

Im Falle von Kontoüberziehungen werden zwischen 14,95 und 10,55 Prozentpunkten Verzugszinsen berechnet, die vom Auftraggeber zu tragen sind. Der Girokontenvergleich hat ergeben, dass Finanzinstitute oft besondere Ansprüche an ihre Kundschaft haben. Damit soll einerseits verhindert werden, dass der Debitor unnötig mit seinem neuen Konto in Berührung kommt, andererseits aber natürlich auch, dass das Finanzinstitut nicht permanent kostspielige und zeitraubende Mahnungen durchführen muss.

In dem Postbank-Prüfbericht konnten wir feststellen, dass das dt. Institut grundsätzlich keine Anforderungen an seine Abnehmer erhebt. Dennoch sollten die potentiellen Inhaber des Giro Plus-Kontos darauf achten, dass sie mindestens mündig sind und mindestens ein regelmäßiges Gehalt erhalten - diese Einflüsse können die Chancen auf ein Kontokorrent bei Dienstleistern wie der Postbank erhöhen.

Schließlich sollten sie bei der Suche nach einem laufenden Konto immer bedenken, dass die Mitarbeitenden ihres Lieblings immer das Sagen haben und letztlich darüber befinden, ob der Kundin oder dem Kundin ein laufendes Konto gutgeschrieben wird oder ob es für das Unter-nehmen und den Kundinnen und den Kundinnen zu risikobehaftet ist, ein laufendes Konto bei dem jeweiligen Provider zu errichten.

Wir konnten in unserem Postbank-Test feststellen, dass das Untenehmen keine besonderen Ansprüche an seine Kundschaft hat. Dennoch sollten sie mindestens mündig sein und ein regelmäßiges Gehalt einbringen, um ihre Chance auf ein laufendes Konto bei der Postbank zu erhöhen - schließlich ist es immer noch der Dienstleister selbst, der letztlich darüber beschließt, einem potentiellen Verbraucher ein Kontokorrentkonto zu eröffnen oder nicht.

Natürlich können auch solche Kundinnen und Kunden, die Erfahrung mit der Postbank machen wollen, ihr persönliches Kundenkonto in einer der mehr als 1000 Niederlassungen des dt. Konzerns öffnen und sich dabei von einem fachkundigen Postbank Sachbearbeiter unmittelbar informieren bzw. betreuen werden. Demgegenüber konnten wir feststellen, dass kaum eine andere Bank über ein so gut entwickeltes Geschäftsstellennetz verfügt wie die Postbank - dennoch hat sich das dt. Institut auch entschieden, sein Angebot im Online-Banking kontinuierlich zu erweitern und so seinen neuen Kundinnen und -kunden die Möglichkeit zu geben, auch im Internet ein Girokonto zu errichten.

Der Legitimationsprozess erfolgt entweder im PostIdent-Verfahren oder auch per Video-Chat, wie unsere Erfahrungen mit der Postbank zeigen. Mit der Eröffnung eines Kontos bei der Postbank geht jedoch nicht nur eine besonders einfache und unkomplizierte Identifikation einher, sondern gelegentlich auch eine attraktive Premiumprämie von bis zu 250 EUR.

Diese Kredite beinhalten folgende Beträge: 50 EUR für den Ausgleich: Die ersten 50 EUR erhält der Kunde in Gestalt eines Amazon-Vouchers, wenn er den Kontoeröffnungsantrag innerhalb von 4 Kalenderwochen an die Postbank sendet und dann das Depot eröffnet. Der zweite Gutschein über 50 erhält der Kunde, wenn er das Formblatt "Gehalts- und Auszahlungsüberweisung" bei der Postbank einreicht.

Loyalität: Wenn der Kundin oder der Kunden sein Postbank-Konto 12 Monaten nach der Öffnung weiterhin benutzt, bekommt er einen weiteren Amazon-Gutschein. Ein Empfehlungsschreiben über 50 Euro: Wer das Kontokorrent der Postbank weiterempfiehlt, kann von seinem fünften und letzen Amazon-Gutschein mitmachen. Wir konnten in unserem Postbank-Test feststellen, dass das Haus die Einrichtung von Konten sowohl in der nächstgelegenen Niederlassung als auch im Internet erlaubt, sofern sich der Kundin oder dem Kunden über einen PosterIdent oder Videochat eine Identifizierung durchführt.

Trotz eines sehr gut ausgebauten Filialnetzes hat die Postbank vor einiger Zeit mit dem kontinuierlichen Ausbau des Online-Banking-Angebots angefangen, um im Wettbewerb mitzuspielen. Damit steht den Kundinnen und Servicekunden des dt. Konzerns ein besonders benutzerfreundliches Online-Banking-Angebot zur Verfügung, das sowohl für Einsteiger in das Online-Banking als auch für Berufserfahrene im Digital Banking konzipiert ist.

Damit sich die Kundinnen und Kunde von der Nutzerfreundlichkeit der Online-Banking-Plattform ein Bild machen können, steht ihnen auch ein kostenloses und unkompliziertes Demo-Konto der Postbank zur Verfuegung. Der Kunde profitiert nicht nur von der intuitiv und selbsterklärend zu bedienenden Oberfläche des Online-Banking-Bereichs, sondern auch von dem vielschichtigen Sicherungssystem, das das Haus und die Verarbeitung von Banktransaktionen von seinem Heim-PC aus besonders komfortabel und komfortabel macht.

Die Postbank Kundinnen und Kunden können die Kontensalden ihres Gesamtkonto sowie ihrer Depot- und Investmentkonten ansehen, Transfers und Daueraufträge anlegen, vornehmen, ändern bzw. stornieren, Kontenauszüge anzeigen, downloaden und drucken und nicht zuletzt ausländische Aufträge ausstellen - und das alles nach dem Einloggen mit einem beliebig wählbaren Benutzernamen. Wer Erfahrung mit der Postbank sammelt und das Konto des Konzerns auf Herz und Nieren testet, wird sich bald für das Online-Banking-Angebot der Bank begeistern:

Heute wollen die Kundinnen und Kunden ihr Bankkonto nicht mehr nur in der nächstgelegenen Filiale oder auf dem eigenen Computer zu Hause, sondern auch mobil mit dem Handy oder Tablett führen - und die Postbank Kundinnen und Kundinnen können dafür praxisnahe Anwendungen verwenden, die sowohl für das iPhone als auch für Android und Windows zur Verfügung stehen. Der Kunde kann über sein Handy oder Tablett eine Vielzahl von Funktionalitäten in Anspruch nehmen, die er aus dem Online-Banking oder aus der nächstgelegenen Postbank-Filiale kennt:

So können sie z. B. ihre Kontostands- und Kontoauszugsdaten für alle ihre Postbank-Konten zu jeder Zeit einsehen, mit Hilfe des neuartigen Sicherheitsverfahrens BesteSign, das auch z. B. mit Fingerabdrücken durchgeführt werden kann, Mobilfunküberweisungen tätigen oder mit Hilfe der Voicekontrolle auslösen. Auch wenn sich das Mobilbankangebot der Postbank zunächst als recht unauffällig erwies, hat es doch noch mehr zu bieten als die Anwendungen der meisten Wettbewerber, die wir im Rahmen des Tests erfolgreich beurteilen konnten.

In der Postbank bieten die mobilen Banking Apps eine Vielzahl von Vorteilen und sind sowohl für die Nutzung unter dem Betriebssystem der Postbank als auch unter Android und Windows verfügbar. Vor allem die Übertragung per Sprache oder Fingerprint war im Testfall besonders überzeugend, wobei sich auch die Kontensignale, die per SMS oder E-Mail empfangbar sind, als besonders günstig erweisen.

Ein gut zugänglicher, gut verständlicher, deutscher und fachkundiger Kundendienst kann bei allen Fragestellungen oder Problemstellungen im Online-Banking sein Gewicht in Geld verdienen - und auch das Mitarbeiterteam der Postbank ist sich dieser Situation bewußt, weshalb der Kunde hier eine besonders umfangreiche Kundenbetreuung erwarten kann. Nicht nur per E-Mail, sondern auch per E-Mail, sondern auch per e-Mail, Telefax und Brief sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des dt. Konzerns zu erreichen - das heißt aber nicht nur eine E-Mail-Adresse und eine einzige Rufnummer, sondern die Postbank bietet ihren Kundinnen und Servicemitarbeitern die Möglichkeit, die gewünschten Abteilungen auf direktem Weg zu erreichen.

Die Postbank hat zum Beispiel sechs unterschiedliche E-Mail-Adressen eingerichtet, über die sich die Kundinnen und -kunden mit den Bereichen "Online-Brokerage", "Versicherung" oder "Feedback" verbinden können. Über ePost-Brief können sich die Kundinnen und Servicekunden auch mit dem Support-Team der Postbank in Verbindung setzen, während der Telefonkontakt sowohl für die Kundinnen und Servicekunden als auch für die Interessierten so genau wie möglich festgelegt wird, was Zeit und Kosten spart.

Bevorzugt der Kundin oder der Kundin dagegen eine individuelle Konsultation, kann sie oder er kann entweder gleich im Internet einen Gesprächstermin mit einem Mitarbeitenden des Betriebes ausmachen oder über die Branchensuche oder die Finanzberatersuche mit viel Erfolg zum nächstfolgenden Mitarbeitenden gehen. Wenn dagegen nur eine Bargeldauszahlung erfolgen soll, kann der Kundin oder der Kunden auch die ATM-Suche der Postbank ausgenutzt werden. Diese rundet das Unterstützungsangebot des dt. Konzerns ab.

Wer mit der Postbank Erfahrung machen möchte, kann sich auf ein umfassendes Betreuungsangebot freuen: Per E-Mail, telefonisch, per Brief und Telefax sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erreichen - die Kundinnen und Kundinnen können sich aus Zeit- und Kostengründen mit der gewünschten Fachabteilung in Verbindung setzen. Auch wenn einige Wettbewerber mit besonders anspruchsvollen Zusatzangeboten überzeugt werden können, zu denen oft Budgetrechner oder andere sinnvolle Werkzeuge zählen, hat die Postbank in dieser Hinsicht wenig zu bieten:

Zusätzlich zum 250-Euro-Bonus des Konzerns können die Kundinnen und Kunden auch von den praxisnahen Vorteile des eShopping in Anspruch nehmen, die den größten Teil des zusätzlichen Angebots der Postbank darstellen. Mit den von der Postbank zur Verfügung gestellten Gutscheinen können Sie von den nützlichen Vergünstigungen bei iTunes, Microsoft und Amazon nutzen, die das eShopping noch komfortabler machen.

So können sie z. B. Gutscheincodes von iTunes, z. B. z. B. Zalando, Microsoft, Xbox, Nintendo und Eventim sowie drei Themen-Gutscheine mit nur einem Mausklick erwerben und an Freundschaften, Bekanntenkreis oder ganz unkompliziert selbst vergeben. Neben dem Postbank Advantage Program haben die Unternehmenskunden auch Zugang zum Postbank Advantage Program, mit dem sie von den attraktiven Paketen von Amazon und Microsoft partizipieren können.

Vielmehr erhält der Kunde in regelmäßigen Abständen einen Gutscheincode, mit dem er billiger shoppen und so viel Platz einsparen kann. Die Postbank kann nur von einem kleinen zusätzlichen Angebot profitieren: Entweder verwenden sie Gutscheincodes zahlreicher Postbank Partnergesellschaften oder sie greifen auf das Leistungsprogramm zurück, das mit attraktiven Paketen von Amazon und Microsoft Hand in Hand geht.

Für die Kundschaft der Gesellschaft sind jedoch keine zusätzlichen Angebote verfügbar. Bei der Suche nach dem besten Kontokorrent ist auch das Sicherheitsumfeld des favorisierten Kreditinstituts von höchster Bedeutung: Während die verantwortliche Aufsichtsbehörde dafür sorgt, dass das Finanzinstitut mit den Kundendaten und -mitteln sorgfältig umgeht, tritt im Insolvenzfall des Unternehmen das Einlagensicherungssystem in Kraft, um die kundenfremden Verlustentschädiger zu ersetzen.

In der Postbank sind jedoch sowohl eine verlässliche Regelung als auch ein vertrauenswürdiger Einlagenschutz gewährleistet: Der Einlagenschutz der Postbank erfolgt jedoch nicht nur auf rechtlicher Basis bis zu einem Betrag von 100.000 EUR, wie im EU-Recht vorgesehen, sondern auch durch ein freiwilliges Einlagensicherungssystem, das im Insolvenzfall das Kundenkapital bis zu einem Betrag von 1,08 Mrd EUR sichert.

Wir können daher im Postbank Prüfbericht feststellen, dass das dt. Institut über ein äußerst vertrauensvolles Sicherheitsumfeld verfügt, von dem die Verbraucher nur in den Genuss kommen können. Wer Erfahrung mit dem Postbank Girokonto gewinnen möchte, darf sich auf ein verlässliches Sicherheitsumfeld des deutschen Unternehmens nachweisen. Dieses Sicherheitsumfeld umfasst nicht nur eine vertrauensvolle Regelung durch die Finanzaufsicht und die EZB, sondern auch eine gesetzlich vorgeschriebene und freiwillig geltende Einlagesicherung, die das Kundenkapital bis zu einem Betrag von 1,08 Mrd. EUR sichert.

Wer das attraktivste Scheckkonto sucht, verlässt sich oft auf die Einschätzungen von Branchenkennern, darunter Focus Money, ?uro (am Sonntag) und n-tv. Die Postbank hat bereits mehrere Preise sowohl von Branchenkennern als auch von weniger bekannten Firmen erhalten.

Wir konnten im Rahmen des Tests feststellen, dass sich einige dieser Awards zwar auf das Kontokorrent der Postbank bezogen haben, dass sie aber, wie unsere Liste verdeutlicht, die Produkte der Postbank im Allgemeinen unterscheiden: Der Kunde kann auf der Internetseite des Konzerns alle bisher erhaltenen Preise sehen - und diese reichen von 2004 bis 2014, wie unser Testbericht ausweist.

Für die Postbank ergeben sich die Vorteile der Awards, die unter anderem von Focus Money, Chipanbieter oder der Wirtschaftwoche verliehen wurden. Wie unser Testbericht belegt, gehen die auf der Internetseite des Unternehmen aufgeführten Preise auf das Jahr 2004 zurück. Bei unserem Postbank-Test konnten wir feststellen, dass das Portfolio der dt. Gesellschaft eine Vielzahl verschiedener Finanzierungsprodukte beinhaltet.

Das Postbank bietet in den folgenden Bereichen an: Neben dem Kontokorrent, das wir in unserem Testfall abgedeckt haben, bietet die Postbank auch Kredit- und Autokredite, Privatkredite, Depots, Bausparverträge, Bauspardarlehen, Bausparverträge, Vorsorgeprodukte und Versicherungslösungen an. Bei der Postbank sollten die Kundinnen und Kunden daher exakt das gesuchte Produkt vorfinden, was die Steuerung der verschiedenen Finanzkonzepte "unter einem Dach" besonders komfortabel macht.

Dabei konnten wir feststellen, dass die Postbank über eine sehr umfangreiche Produktpalette verfügt, die unter anderem Konto & Kreditkarte, Kredit, Depot, Sparprodukt, Immobilienfinanzierung, Altersvorsorgeprodukt und Versicherung reicht. Daher sollten die Kundinnen und kunden in der Lage sein, alle ihre Geldprodukte einfach bei der Postbank zu lagern und "unter einem Dach" zu managen. Das erleichtert den Bankenalltag. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es im Testfall keinen einheitlichen Testbereich gab, in dem die Postbank einen Totalverlust ausweisen musste:

Ebenso wenig überzeugend wie das kleine zusätzliche Angebot des Hauses war das Fehlen von Expertenbewertungen für das Kontokorrent, aber andere Einflussfaktoren wie das verlässliche Sicherheitsumfeld, die günstigen Tarife, die anwenderfreundliche Online-Banking-Plattform und die sympathischen Anwendungen überzeugten im Testfall noch mehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema