Postbank Störungshotline

Störungshotline der Postbank

Die Kundenberaterin: "Sie werden nicht weggeschickt und bestehen darauf, dass die Störungshotline angerufen wird." Bei der Deutschen Bahn gibt es einen, bei der Postbank einen und auch den Würstchenhersteller "Rügenwälder Mühle". PostFinance-Archivierung Jetzt kommen die Belastungen um die monatliche Änderung herum und die Kundinnen und Kunden sind nicht immer auf dem neuesten Stand der Rechnungsbezahlung und so habe ich auf Barzahlung umgestellt, um das Geld aufzuladen. Ich kannte es vom vergangenen Mal: Füllen Sie rosa Notizzettel aus, präsentieren Sie Ihre persönlichen Daten, machen Sie deutlich, dass es sich um Ihr eigenes Depot handelt, und kosten Sie dann nur 3 statt 6 EUR für die Einlage.

Jetzt war ich an der Reihe, die Frau überprüfte meinen Reisepass, gab alles auf dem pinkfarbenen Vordruck ein und sagte plötzlich: "Bist du dir da mit der Kontonummer ganz sicher? Könntest du das? "Ich hatte es das letzte Mal auf mein Mobiltelefon geschrieben und war mir zu 100% sicher, dass es korrekt war, denn ich hatte bereits unterwegs mitgenommen.

Doch wenn man die ec-Karte nicht ansehen kann, beginnt man an ihr zu Zweifeln. Sie verglich, was auf dem Formblatt war, mit der Note, sie tippte alles neu. "Ein Account ist nicht vorhanden. "Ich ging mit leeren Händen nach Haus, sah mir die Bankkonten an.

Die Kundenberaterin: "Ich kann Sie versichern, es gibt ein Kundenkonto und alles ist in Ordnung mit ihm. "Der Kundenbetreuer: "Ja, das kommt gelegentlich mit den Rechnern vor, am besten probieren Sie einen anderen Postbank Finanzplatz, einen ganz großen. Da muss ich etwas mitnehmen! "Der Kundenbetreuer: "Sie werden nicht weggeschickt und verlangen, dass die Störungshotline gerufen wird.

"Ok., dann hat er noch ein paar weitere Min. gesucht, ob die ec-Karte wirklich geordert wurde, denn bisher wurden mir die anfallenden Gebühren noch nicht belastet, sonst sind sie immer recht schnell. Hyperventilation und mit ordentlichem Messing habe ich meine Form und das Honorar über den Ladentisch geschoben: "THE ACCOUNT EXISTS AND IF YOU DO DO NOT FIND it, PLEASE REFERRED to THE DISORDER HOTLINE!

"Sie hat getippt, sie hat geguckt, "Wo liegt das Geheimnis? Es hört und staunt, die Postbank hat darauf geantwortet. Der Bereich Soziale Medien hat mir einen sehr freundschaftlichen Schreiben geschrieben, in dem er die Schwierigkeiten und Nachteile sehr bedauerte und ich ein Guthaben von 30 EUR auf dem Account hatte. Vor mehr als zwei Monaten hatte ich einen sehr turbulenten Besuch in einer Apotheke, nach dessen Ende die ec-Karte im Leser blieb.

Sie versuchten immer noch, mich zu erreichen, aber ich war schon lange gefahren und so reichten die Apotheker die ec-Karte meines Postbank-Girokontos in der Post nebenan ein. Ich brauchte beinahe eine ganze Weile, bis ich bemerkte, dass die ec-Karte weg war, und da ich kaum etwas verlor, sondern dauernd und unsinnig, behielt ich die Ruhe und dachte darüber nach, wann und wie das hätte passieren können.

So habe ich der Postbank über die Newsfunktion des Online-Bankings geschrieben. Ich bekomme eine Geldstrafe von 6 EUR. Dabei betrachtete ich mein nicht üppiges, aber für alle Zahlungsvorgänge hinreichend gefülltes Bankkonto. Nein, es war kein kriminelles Geschwafel, das mein Postbankkonto geleert hat. Sie hatte die ec-Karte gebührenpflichtig blockiert und das Geld in den roten Bereich geholt, ohne mich zu informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema