Postbank Service Telefonnummer

Telefonnummer des Postbank Service

Die Postbank: Erreichen Sie den Kundenservice über die Hotline. Sie finden hier eine Postagentur (ohne Postbank), eine Lotteriekasse und als besonderen Service Fax- und Kopiermöglichkeiten. Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet EOS Cookies. Überprüfen Sie meine Telefonnummer und rufen Sie mich direkt an. Die Postbank ist als Multi-Channel-Bank für ihre Kunden gut erreichbar, in der Filiale, online oder telefonisch.

Haftungsausschluss am Handy

Die Autorin beleuchtet die in der Realität verwendeten Telefonbankingformen und die Möglichkeit von Missbrauch und Netzstörungen. Es geht darum, Risiko und Haftung im Einklang mit den Interessen aller betroffenen Parteien im Sinne des anwendbaren Gesetzes zu verteilen. Dr. Udo Zietsch hat am Institut für Recht II der Uni Hamburg am Institut für Rechtswissenschaften von Prof. Dr. Claus Ott promoviert.

AGB und Sonderbestimmungen

Unten findest du die aktuellsten Stückpreise unserer Investmentfonds. Unten findest du die wichtigsten Richtlinien für Investoren.

GELDAUTOMAT! Schützen Sie Ihr EC

Wie auch immer, ein Postbank-Automat hat heute meine ec-Karte eingenommen. Auf diesen Fall hin folgten ein Niederlassungsleiter, der mit einer weitgehend ausgeklügelten Story, einer Recherchen bei einem Geldtransportunternehmen, zwei Telefonaten in die Postbank-Pressestelle in Bonn und einem kuriosen Ergebnis aus der Verantwortlichkeit herauskommen wollte: Die Postbank gibt an, dass meine Hausbank meine Kreditkarte blockiert hätte.

In meiner Hausbank steht das genaue Gegenteil. Hier. Mein Haus ist die Berlinische Volksbank, aber es gibt viel Regen, und ich habe keine Lust zum Spazierengehen. In der großen Hochglanzzweigstelle von Postbank und Postbank im Tiergarten in Berlin befindet sich der nächstgelegene Geldwechsel. Dann lege ich meine Visitenkarte in den Schacht. Die Maschine fordert die Geheimzahl und den auszuzahlenden Geldbetrag an.

Und dann geschieht etwas Unerwartetes: Die Maschine wechselt das Willkommensbild wieder auf den Bildschirm. "Er fragt: "Stecken Sie Ihre Kreditkarte ein, bitte". Das grüne Lämpchen leuchtet um den Slot herum, der gerade meine Karten verschluckt hat. Daß meine Kreditkarte zurückgezogen wurde, was ich für dumm halte, denn heute ist ja eben Freitags und ich flog am Montagmorgen nach Salzburg und wundere mich, ob ich die Kreditkarte bis dahin zurückbekommen werde (inzwischen weiss ich nicht mehr: viel).

Direkt neben den Maschinen steht ein Postbank Schalter. Warum nicht, frag ich. Also, wie kann ich meine Kreditkarte zurückbekommen, ich will es wissen. Da sie es nicht kennt, schlägt sie mir vor, mit dem Ladenleiter zu sprechen. In diesem Zusammenhang wiederholte er, was der Schalter bereits sagte, und fügte hinzu, dass die Bankautomaten überhaupt nicht von der Postbank bedient werden.

Er wird fragen, ob er unterschreiben kann, dass er meine Kreditkarte zurückgehalten hat. Diese befanden sich in einer Postbank Filiale und das Postbank Logo konnte auf dem Bildschirm nicht mehr wahrgenommen werden. Wenn er überprüfen kann, ob meine Visitenkarte wirklich drin ist und die Maschine nicht verändert wird. Nein, sagt er, und selbst wenn er es könnte, könnte er es nicht.

Da bin ich ratlos, ruf meine Hausbank an und schaue, ob jemand weiss, wie man die Kreditkarte zurückbekommt. In der Telefonkonferenz sagt die Frau, dass die Postbank es wahrscheinlich an die Volksbank senden würde, die es dann an mich zurückschicken würde. Dann schaue ich nach, ob meine Kreditkarte blockiert ist oder nicht. Nichts, keine Notiz, die Visitenkarte ist kostenlos.

Bei der Postbank erfrage ich den Firmennamen derjenigen, die die Maschinen bedienen sollen. Sie sagt, sie kann mir weder eine Anschrift noch eine Telefonnummer geben. Ich suche die Telefonnummer ein paar Augenblicke später dank Google (wenn Mrs. Aigner es wusste....). Ja, sagt er, sein Unternehmen füllt das ganze Jahr über das in diesen Maschinen nach, aber der Operator ist die Postbank.

Er hat mir auch versprochen, mir eine Nachricht nach Berlin zu senden, dass die Angestellten dort versucht haben, meine Visitenkarte auszuwählen und mich dann zu rufen. Dann werde ich die Postbank-Pressestelle anrufen. Da kann ich Uta Schaller ans Handy holen. Antwort: Wir, die Postbank (der Niederlassungsleiter hat deutlich gesagt, was Scheiße ist). Welche Folgen hat das für Kreditkarten anderer Kreditinstitute, die ein Postbank-Automat aufnimmt?

Ja, antwortet sie, diese Visitenkarte wurde von einem Postbank-Automaten in der jeweiligen Niederlassung aufbewahrt. Der Ausweis war von meinem Haus blockiert worden. Wieder einmal bin ich verwirrt und bitte doppelt. Zweifellos: Die Postbank teilt mir mit, dass meine Hausbank meine Kreditkarte blockiert hat. Dann melde ich mich wieder bei der Volksbank und gib das zurück, was mir gerade die Kollegin Schaller in Bonn gesagt hat.

Der Redakteur scannt ihren Rechner und quittiert, was sie einmal gesagt hat: Nein, die Visitenkarte ist nicht blockiert. Und dann hat sie eine Idee: Es ist ein häufiger Vorgang für die herausgebende Hausbank, in einem solchen Falle einen kurzen Brief zu verfassen, der bescheinigt, dass die Kreditkarte in Ordnung ist und ausgestellt werden kann.

Ich könnte mir eine in meiner Branche vorstellen und sie dabei haben. Dann stolpere ich zurück zur Postbank, stehe an ( "ja, es gibt immer eine Warteschlange!"), bin dran, lege den Brief der Berlinischen Volksbank vor und verlange die Rücksendung meiner Person. Der Prozessor erkundigt sich, wann das Gerät die Speicherkarte aufbewahrt hat.

Wie meinst du das, frag ich mich. Die Formulare kenne ich mir nicht aus und sag ihr das. Wenn sie es ausfüllt und sagt, dass sie aus sicherheitstechnischen Gründen bedauerlicherweise keinen Zugang zu den Autos hat, gibt es dafür eine externe Firma, und auch ihre Information, dass die Visitenkarte zwangsläufig nach Hamburg verschickt wird, dort kann man weiter sehen, ich wusste es bereits.

Ich reise jetzt mit meiner Kreditkarte durch das ganze Jahr, aber zumindest hat sich der letze Kassierer dafür entschieden. Man kann die Idee der Postbank durchaus als pathetisch bezeichnen. Dagegen hat die Berlinische Volksbank - übrigens nicht zum ersten Mal - eine gute Zahl vorgelegt. Sehr geehrte Postbank (und alle anderen Unternehmen, die mit ihren Kundinnen und Kunde in ähnlicher Weise unsinnig umgehen), wie wäre es, wenn Ihre Führungskräfte weniger mit leeren PR-Phrasen arbeiten und dafür nur den Service bieten, den sie wahrscheinlich für sich selbst wollen?

Auch interessant

Mehr zum Thema