Postbank Service Email

E-Mail des Postbank Service

Firmenzeichen Tchibo Coffee Service GmbH. Adresse des Kontaktformulars: https://produktabschluss.postbank.de/kontakt/kontakte/welcome.jsp.

Bemerkungen: zeigt an, dass es einen neuen Sicherheitsdienst gibt. Wenn Sie einen Antrag auf direkte Übertragung der Rente aus Österreich benötigen, können Sie diesen unter der folgenden E-Mail-Adresse stellen.

Postbank: Achtung vor neuen Phishing-Mails

Eine ausgefeilte Phishing-E-Mail an die Kunden der Postbank wird gerade verbreitet: Alles, was der Käufer tun muss, ist, den Vorsatz zu lösen und ein paar Handgriffe zu machen. Andernfalls heißt es in der E-Mail: "Wir müssen Ihr Bankkonto mit 27 EUR belasten und das Update von Ihnen per Post anfordern". Mit Hilfe des Appendix muss man nur die folgenden Arbeitsschritte ausführen:

"Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren E-Mail-Support unter direkt@postbank.de". Natürlich trifft wie immer bei solchen E-Mails folgendes zu: Keine Hinweise beachten, gleich auslösen!

Postbank: Mails mit der Überschrift "update" sind Phishing-Mails.

"Update " - das ist die Betreffzeile, die derzeit die Postbank anspricht. Cyberkriminelle versenden zunehmend so genannte Phishing-E-Mails und bemühen sich um den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Angeben. Sie sollten vorsichtig mit E-Mails von Kreditinstituten sein. Dies gilt vor allem, wenn sie eine Anlage haben oder Verknüpfungen haben. Normalerweise sind solche Meldungen betrügerisch: Verbrecher entweder versucht, Sie auf falsche Websites zu ziehen, sammeln dort personenbezogene Informationen oder schmuggeln schädliche Schadsoftware auf Ihren Rechner.

Laufende E-Mails mit der Überschrift "Wichtig: Ihr Debitorenkonto ist betroffen" gelangen zunehmend in die Posteingänge der E-Mail-Konten der Postbank Kunden. Mit dem Link oder dem Attachment gelangen Sie dann zu einer Phishing-Website, die wie die ursprüngliche Postbank-Website trügerisch real wirkt, meldet sich die Konsumenteninformation. Klicken Sie nicht auf die in der E-Mail enthaltenen Schaltflächen oder Verknüpfungen.

Wenn Sie bereits auf den Button oder Verweis getippt haben, dürfen Sie Ihre personenbezogenen Angaben nie eintragen, da sie sonst bei den Internetkriminellen nicht verschlüsselt werden. Kreditinstitute, aber auch Firmen, bitten Sie in der Regelfall nicht um die Offenlegung personenbezogener Informationen über einen Verweis in einer e-Mail. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie die jeweilige Website über Ihren Internetbrowser aufzurufen.

Wenn Sie in eine Phishing-Falle geraten sind, haben wir weitere Hinweise zusammengestellt, die Ihnen helfen, Phishing-E-Mails zu identifizieren und Ihnen in unserem umfangreichen Phishing-Leitfaden erste Hilfestellungen zu geben. Durch diese Betrügereien versuchst du derzeit, Scammer im Internet austricksen.

Mehr zum Thema