Postbank Privatkunden

Privatkunden der Postbank

Ansprechpartner für Privatkunden - Fax. Allerdings sollte sich die Postbank nicht nur über den Kauf des BHW freuen. Sie sind in Zukunft der Mann für die Privatkunden der Deutschen Bank? Der Fokus liegt auf dem Geschäft mit Privatkunden sowie kleinen und mittleren Unternehmen. Die Postbank bietet ihren Privatkunden einfache und kostengünstige Produkte für den täglichen Bedarf.

Postbank Statistik

Weiterführende Untersuchungen zu Wahlentscheidungen und zur Befriedigung der Regierung und einzelner Politiker enthält das Thema zur Landtagswahl in Bayern. Eine Übersicht über die Wertentwicklung der unterschiedlichen Kraftstoffarten in Deutschland und im weltweiten Maßstab bietet das Handbuch über die Kraftstoffpreise. Auf dieser Seite findest du alles über die Liga, ihre Vereine, Förderer und Freunde. Einzelheiten dazu findest du in der "Hilfe" deines Webbrowsers (erreichbar über die F1-Taste).

Einzelheiten zur Verwendung der Daten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzrichtlinie.

Die Art und Weise, wie sich Deutschland und die Postbank von einander unterscheiden wollen

Ursprünglich wollte die Dt. Benchmarking die von ihr erworbene Postbank tatsächlich aufgeben. Sie verbleibt im Konzernverbund und wird weiterhin als unabhängige Eigenmarke geführt. Die beiden Kreditinstitute betreiben das Geschäft mit Privatkunden, die Dt. ist mit 7 Mio. Privatkunden und die Postbank mit 13 Mio. vertreten. Inwiefern unterscheiden sich die beiden Tochterbanken von anderen, gibt es Friktionsverluste - und gibt es einen genauen Zeitplan, welche der beiden Institutionen welche Kundschaft betreuen soll?

Die Leiter der beiden Banken Christian Sewing für die Dt. und Frank Strauß für die Postbank informierten in einem Gespräch mit der FAZZ. "Die DEZA ist auf das konsultationsintensive Geschäftsfeld fokussiert, in dem wir der Risiko-Manager unserer Mandanten sein wollen. Sie ist die Postbank als Tagesbank mit einem großen Teil an Online-Konten leicht erreichbar", sagt Strauß.

Strauß wandte sich gegen den Anschuldigungsgrund, dass die Postbank nur "Kunden zweiter Klasse" bedient, was auch in einer Interviewausgabe zu hören war. Auch Sewing und Strauß diskutierten über die Planungen beider Finanzinstitute, eine eigene digitale Datenbank zu errichten. Dieser junge, preissensible Zukunftsmarkt bietet nach externer Einschätzung ein Umsatzpotenzial von sechs Mrd. EUR bei einem starken Aufwärtstrend", erklärt Sewing den Schritt der DSB.

Neben der Deutschen und der Postbank soll also eine dritte Gesellschaft das Geschäft mit Privatkunden im Netz führen? Sewing und Strauß sind sich einig, dass sich die beabsichtigte Tochtergesellschaft durch ihr Digitalangebot ohne Niederlassungen und individuelle Betreuung von den anderen beiden Brands unterscheiden wird. "Es kann sein, dass ein oder zwei unserer Kundinnen und Kunde zur digitalen Datenbank überwechseln.

Aber viel entscheidender ist, dass wir ein solches Übernahmeangebot überhaupt anbieten können", sagt Sewing.

Mehr zum Thema