Postbank Prepaid Kreditkarte Gebühren

Gebühren der Postbank Prepaid-Kreditkarte

Was sind die Gebühren? Ich benutze nur dann normale Kreditkarten, wenn ich es nicht vermeiden kann. Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind, können Sie optional eine VISA Card Prepaid beantragen. Außerdem fallen keine Gebühren für Karte und Konto an!

"Auszahlungsgebühr für Bargeld".

Wenn Sie neue Gebühren erfinden. Die Postbank erweist mir heute in dieser Hinsicht besondere Achtung. Da habe ich mir kürzlich die Prepaid-Visa-Karte geholt, denn der Provider Calixa, der schon immer alles reibungslos laufen ließ, stellt sein Leistungsangebot aus. Ich benutze nur dann herkömmliche Karten, wenn ich es nicht umhin kann.

Das Postbank Prepaid Visa war noch keine ganze Weile jung, als mir "5,00 Barauszahlungsgebühr" in Rechnung gestellt wurde. Mit dem Schein hatte ich schon viel gemacht, aber ich hatte sicherlich kein Geld abgehoben. Die Post an den Kundendienst ergab dann folgende Erkenntnis: Ich muss 5 EUR "Barzahlungsgebühr" zahlen, obwohl ich überhaupt keine Barauszahlung hatte.

Mir wurde gesagt, dass die Postbank gemäß Ziffer 2.16 ihres Preis- und Dienstleistungsverzeichnisses "für die Verwendung von Postbank-Kreditkarten zur Zahlung bei Wettannahmestellen, Spielbanken und Lottogesellschaften im Zuge ihres Geschäftsbetriebs" eine Vergütung von 2,5 Prozent, das heißt zumindest aber 5,00 ? berechnet. So war es die Ursache für ein bezahltes Online-Wettticket für eine - neben einigen Problemen mit dem Staatsvertrag - ernsthafte Verlosung, die mich selbst 8,40 EUR kostete.

Warum die hohe Vergütung als "Barzahlung" auf der Rechnung erscheint, erläuterte mir der Postbank Service auf meinen Wunsch in der selben Mail: Das Kaufen von Lotterielosen, Wettbelegen oder Jetons aus dem Casino und von Online-Anbietern ist im Wesentlichen das gleiche wie das Kaufen von Bar. Die Postbank setzt daher mit der neuen Vergütung diese Kreditkartentransaktionen mit Bargeldbezug per Kreditkarte gleich.

Nun, ich würde gern wissen, warum der Kauf eines Amazon-Gutscheins oder das Laden einer Musik-Flatrate nicht 5 EUR ausmacht. Warum schreibt man Barzahlung auf das Konto, wenn es sich offensichtlich nicht um eine Barzahlung handelt. Mir selbst macht es ein wenig Spaß, wenn das Postbank-Wort vorerst klingelt.

Deshalb nutze ich die Möglichkeit, um zu sehen, was die Wettbewerber im Bereich der Prepaid-Karten zu bieten haben.

Selbe Performance wie bei einer echten Kreditkarte

Verschuldungen sind mit vorausbezahlten Krediten nicht möglich. Damit sind die kreditorischen Ausweise für junge Menschen besonders interessant. Sie sind nicht teuerer als die klassischen Scheckkarten. Bankkunden können mit Wertkarten im In- und aus dem In- und Auslande am Point of Sale zahlen, im Netz shoppen und an Geldautomaten Bargeld beziehen - mit anderen Worten, sie können sie wie mit herkömmlichen Wertkarten einlösen.

Auch für junge Menschen sind 15 Offerten vorgesehen. Diese sind billiger als die Tickets für die Erwachsenen. Manche Kreditkarten sind an ein Girokonto beim Kartenherausgeber angebunden. Wertkarten sind gut für reisende Kleinkinder und Teenager da. Deine Erziehungsberechtigten können von zu Haus aus das Kartengeld aufladen, wenn der Kredit nicht ausreicht.

Oftmals erhalten sie keine richtige Kreditkarte, weil die Provider eine bestimmte Kreditwürdigkeit benötigen, wie z.B. einen regelmäßigen Geldeingang in einer bestimmten Größenordnung. Bei Prepaid-Kreditkarten gibt es keine solche Untergrenze. Jugendkarten sind für maximal 22 EUR pro Jahr erhältlich (Postbank). Eine Jahresgebühr für die Visa-Prepaid-Karte der Berlinischen Landesbank fällt bis zum vollendeten Geburtstag nicht an.

Mit der Commerzbank Mastercard Prepaid-Karte und der Wüstenrot Banque Visum Prepaid-Karte sind Sie bis zum vollendeten Geburtstag dabei. Für Prepaid-Karten zahlen die Erwachsenen bis zu 39 EUR (LBB Visakarte Prepaid). In der Regel verlangen die Kreditinstitute für Abhebungen an Geldautomaten einen Mindestbetrag zwischen 5 und 7,50 EUR, ansonsten 2 Prozentpunkte des abgehobenen Betrages.

Benutzer von Prepaid-Kreditkarten können ihr Kreditguthaben per Banküberweisung aufladen. In manchen Fällen ist das Aufladen auch mit anderen Zahlungsmethoden wie Giropay, Sofortüberweisung oder einer anderen Kreditkarte möglich. Der Transfer erfolgt in der Regelfall von einem Tag auf die andere auf der Prepaid-Karte. Zum Beispiel, weil die Gebühren rückwirkend verbucht werden.

Mehr zum Thema