Postbank Kundenservice Email

E-Mail des Postbank Kundenservice

Sie müssen nicht mehr den Kundendienst Ihrer Bank anrufen. Für den Bereich Brotterode-Trusetal sind die Filialen der Postbank zuständig. Für den Bereich Mindelheim sind die Filialen der Postbank zuständig. Sie erhalten einen Sendebericht mit einer Kopie Ihres Kündigungsschreibens per E-Mail. zusätzlich, z.

B. "postbank-kundenservice.com".

E-Mail-Angriffe auf Postbank, Vancouver, Deutschland und mehr.

Nachdem die Phishing-Angriffe vor dem Weihnachtsfest zugenommen haben, gehen die Angriffe auf dt. Bankenkunden auch im neuen Jahr weiter. So richten sie sich beispielsweise an die Zielgruppen der Postbank und der eBay-Tochter Paypal. Auf diese Weise setzt sie ihre Flut von Phishing-Angriffen auf dt. Bankenkunden fort. Obwohl das Hauptanliegen von Phishern die Kundschaft von internationalen Finanzinstituten wie z. B. Vancouver oder Kreditkartengesellschaften ist, gewinnen auch Regionalbanken immer mehr an Bedeutung.

Phishing-Mails in englischer Sprache bedeutet einen bestimmten Aufwand, bietet aber eine höhere Erfolgschance. Beispielsweise informiert der unter dem Namen elf bekannte Sicherheitsspezialist aus Berlin in seinem eigenen Weblog über Phishing-E-Mails, die sich an Postbankkunden richten. Sie ist in einem eher unruhigen Deutschen geschrieben und beinhaltet auch Kyrillisch, wo man die deutschen Umbrüche schreiben sollte.

Wenn Sie dem Verweis in der Mail folgen, landen Sie auf einer Internetseite, die der Postbank-Website irreführend ähnelt. Außerdem gibt 11. Ratschläge, wie man Phishing-E-Mails erkennt. Die Adressaten werden nicht mit ihrem eigenen Dateinamen angefragt und es fehlt an individuellen Angaben wie z.B. der Kundennummer. Deine Hausbank wird deinen Vornamen und deine Bankverbindung immer in einem richtigen Bewerbungsschreiben angeben.

Auch der darin enthaltenen Link fÃ?hrt zu einer Page, die Ã?ber unverschlÃ?sseltes HTTP - anstelle eines SSL-verschlÃ?sselten HTTPS-Aufrufs - abgerufen wird. Beachten Sie auch die URL der abgerufenen Seite: Die Webadresse befindet sich oft in einem Teilverzeichnis einer entführten Webseite oder auf einer sogenannten fehlgetippten Domain. Beliebt sind auch Domains, die den Nahmen des Finanzinstituts mit einem zusätzlichen Eintrag verbinden, wie z.B. "postbank-kundenservice.com".

In der Regel wird Ihre Hausbank Sie niemals per E-Mail bitten, auf einen Verknüpfungslink zu drücken, um Ihre Angaben einzutragen oder zu überprüfen. Derzeit verursachen auch Phishing-E-Mails auf Battle.net - einem beliebten Online-Spiele-Service - Probleme.

Die Postbank - eine goldfarbene Waldhimbeere für den Kundenservice

Der Postbank gelingt es nun, in mehreren Kriterien für eine goldfarbene Waldhimbeere für schlechten Kundenservice und ausgefeilte Offerten zu nominieren. Es gibt im Moment wirklich nicht viel Interesse an Tagesgeldern. Das Postbank bietet bereits jetzt eine Verzinsung von 2,5 Prozent auf Tagesgeldern. Dass dieses Übernahmeangebot nur für 6 Kalendermonate gewährleistet ist, auf 10.000,- EUR Maximierung und nur bei gleichzeitiger Einrichtung eines anrechenbaren Kontokorrents ist unangenehm, aber derzeit unfrei.

Aber Sie müssen die Angebotskonditionen sehr sorgfältig lesen: 2,50% p.a. auf dem Call-Geldkonto für Summen bis zu 10.000,00 EUR - 6-monatige Garantie ab Kontoteröffnung. Die Offerte ist für Giro und neue Kunden bei gleichzeitiger Beendigung von Giro und Taggeld gültig, wenn das laufende Konto als Lohnkonto verwaltet wird (Vorlage einer Arbeitgeberanzeige erforderlich).

Übersteigt der Investitionsbetrag die Obergrenze von EUR 10.000,00, werden nur zu den jeweiligen Standardbedingungen Zinszahlungen auf den gesamten Geldbetrag geleistet (derzeit 0,65 % p.a. für Geldbeträge bis zu EUR 499.999,99 und 0,40 % p.a. ab EUR 500.000,00). D. h., wer auf dieses Nachtgeldkonto 10.000,- EUR umbucht und dafür 2,5% Zins rechnet, darf keinen zu viel EUR auf dem Depot haben, denn dann ist nicht der überwiegende Teil mit dem niedrigeren Zins verzinslich, sondern das ganze Vermögen.

Es ist sehr unerfreulich, wenn Sie diesen Höchstbetrag durch die Zahlung der Zinszahlungen überschreiten. Die Postbank wird für dieses Übernahmeangebot für die Goldhimbeere, das schlimmste Produkt des Jahrs, vorgeschlagen. Bei vielen Servicethemen scheint die Postbank nicht die besten Hände zu haben, hier ist ein Reportage eines Publizisten über einen Wechsel bei Spiegel-Online:

Mehr zum Thema