Postbank Erhöht Kontogebühren

Die Postbank erhöht die Kontogebühren

Das werden wir, nach der Erhöhung der Kontogebühren durch die Bank. Die Preiserhöhung ist im Kleingedruckten zu finden: Zuerst haben Postbank, Deutsche Bank und Hypovereinsbank ihre Kontenmodelle geändert. Wie gehe ich vor, wenn das Spielerkonto kostspieliger wird?

Auf einmal will die Hausbank für das Bankkonto Geld: Nachdem viele Jahre mit freien Bankkonten vergangen sind, rotieren viele Finanzinstitute zurück und decken Kontogebühren und Gebühren wieder auf. Einige Banken und Sparbanken erhöhen die bestehenden Gebühren um einige wenige EUR pro Kalendermonat oder führen neue ein. Zahlreiche Spar- und andere Retailbanken geben an, dass sie derzeit vor dem gleichen Thema stehen:

Werden für bisher unentgeltliche Spielkonten Entgelte erhoben oder die bisherigen Entgelte erhöht, muss die Hausbank Sie spätestens zwei Kalendermonate im Voraus informieren. Vorsicht: Unter bestimmten Voraussetzungen kann es auch ausreichen, dass der Verweis auf dem Kundenkontoauszug erscheint. Die BayernLB muss in ihrem Brief auf die Wirksamkeit der Genehmigung und Ihr Recht zur kostenlosen und unentgeltlichen Beendigung des Vertrages aufmerksam machen.

Zum Beispiel benutzt die Nationalbank einen Satz wie "Ihre Annahme der Änderungen der AGB wird als erfolgt angesehen, wenn Sie uns Ihre Weigerung nicht innerhalb der Frist mitteilen". Allerdings kann es sich durchaus empfehlenswert sein, auf ein anderes Kontenmodell bei derselben Hausbank zu wechseln. In einigen Fällen wirken sich Preiskorrekturen nur auf Abnehmer mit einem spezifischen Verbrauchsverhalten aus.

So ist beispielsweise jeder, der ein Onlinekonto benutzt, nicht von einer Erhöhung der Preise für den Versand von Kontenauszügen berührt - wie es derzeit bei der Postbank der Fall ist. Vor allem bei direkten Banken haben Sie immer noch gute Aussichten auf ein billiges oder Gratispiel. Du kannst auch der Berichtigung der Gebühren ablehnen. Anschließend wird das Benutzerkonto unter den vorherigen Bedingungen fortgesetzt.

Hinweis: Wenn Sie Einwände erheben, kann die Hausbank Ihr Spielerkonto kündigen. Weil die Hausbank jedoch eine Frist von mind. 2 Monate einhalten muss, ist genügend Zeit für die Suche nach einem neuen Kunden. Zur Beanstandung reicht ein einfacher Brief (z.B.: "Hiermit widersetze ich dem einen mit Ihrem Brief von....").

Sie müssen nur dann einen eingeschriebenen Brief versenden, wenn Sie fürchten, dass Ihre Hausbank sonst den Zugriff auf den Brief verweigert. Aktuell orientieren viele Kreditinstitute und Sparbanken ihre Kundinnen und Servicekunden über bevorstehende Veränderungen der Allgemeinen Bedingungen (AGB) zum Stichtag des Jahres 2018 Häufig versenden die Institutionen ihren Kundinnen und Servicekunden Dickhefte, aus denen die neuen Rezepturen resultieren.

Dies ist auf eine Vielzahl von Veränderungen im BGB zurückzuführen, die im Gegenzug die Kreditinstitute zur Änderung ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen auffordern. Erweist sich eine der neuen Bestimmungen als unzulässig, können sich die Kreditinstitute sowieso nicht darauf berufen. In diesem Fall ist es nicht möglich, sie anzuwenden. Allerdings nutzen einige Kreditinstitute diese Änderung ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Möglichkeit, gleichzeitig einige Gebühren zu erheben. Beispielsweise werden die Giroumschläge einiger Postbank Kontomodelle in Zukunft nicht mehr kostenlos sein.

Aus unserer Praxis wissen wir, dass einige Kreditinstitute mit gewissen Zielgruppen (z.B. Senioren) sehr entgegenkommend umgehen. Jedenfalls, wenn die Auftraggeber es nachdrücklich verlangen. So hat die Postbank in der vergangenen Zeit - jedenfalls für ältere Menschen - auf Gebühren für Papierüberweisungen verzichtet. Bei der Postbank gibt es keine Gebühren für Papierüberweisungen. Achtung: In der Regelfall müssen jedoch die Kundinnen und Kunden selbst tätig werden und guten Willen verlangen.

Erfahrungsgemäß handeln diese Kundinnen und -kundinnen jedoch selbst und müssen die Hausbank an ihr Zusage zurückerinnern. Maßgeblich sollte auch der exakte Wortlaut der Anzeige sein. Mit einem " lebenslangen Gratis " Account ist der Sachverhalt geklärt. Wenn der Wortlaut nicht so deutlich ist, erfordert die Begründung einer Reklamation etwas mehr Zeit.

Kreditinstitute und Skibanken sind generell ermäßigt. Die Alt- und die Neubank sind rechtlich dazu angehalten, Ihnen bei der Änderung zu haltem. (z.B. Änderung von Bankeinzügen und Daueraufträgen). Wir haben auch eine Kontrollliste, die Ihnen bei der Auswahl des passenden Accounts hilft, und einen Gratismusterbrief, um Ihr altes Konto zu kündigen.

Dabei ist es immer sinnvoll, die Bedingungen mit anderen Account-Modellen und anderen Providern im Auge zu haben.

Mehr zum Thema