Postbank Bausparen Rechner

Bausparrechner der Postbank

Wenn Sie uns eine Anfrage senden möchten, nutzen Sie einfach den Hypothekenrechner oder senden Sie uns eine Terminanfrage über das folgende Formular. Gibt es für diesen Fall einen Ertragsrechner, den Sie ernähren könnten? 7 Jahre 0,8% p. a. - Alternativanlagen - BHW Prämienstiftung (Postbank)

Ich bin auf einen Inserenten gestoßen: "Prämieneinsparung: im ersten Jahr 10% Agio, ab dem zweiten Jahr ab 4% Agio auf die Einlagen, Basiszinssatz 0,5% p.a. " Das hat mich einiges angetan. Sie sparen mindestens 50?/Monat. Für die Anzahlung nach dem ersten Jahr erhalten Sie 10% des Aufgeldes.

Max. sind 6. 000? Anzahlung pro Jahr möglich. Sie erhalten ab dem zweiten Jahr mindestens 4% Agio zuzüglich einer möglichen Gewinnbeteiligung von max. 6% zusätzlich. Die Dauer beträgt mindestens 7 Jahre und in dieser Zeit ist das Geldmittel nicht zur Verfügung. Das hört sich ziemlich gut an.

Woher bekommen Sie noch 4,5% "Zins" für eine gesicherte Investition (ab dem zweiten Jahr)? Im Internet gibt es keine Informationen darüber, dies ist offenbar ein lokales Limit. Gibt es für diesen Anwendungsfall einen Ertragsrechner, den Sie ernähren könnten? Grubenolm schreibt am 19.03.2015 um 20:03 Uhr: Hallo, ich habe heute ein Päckchen bei der Schweizerischen Bundespost mitgenommen.

Ich bin auf einen Inserenten gestoßen: "Prämieneinsparung: im ersten Jahr 10% Agio, ab dem zweiten Jahr ab 4% Agio auf die Einlagen, Basiszinssatz 0,5% p.a. " Das hat mich einiges angetan. Sie sparen mindestens 50?/Monat. Für die Anzahlung nach dem ersten Jahr erhalten Sie 10% des Aufgeldes.

Max. sind 6. 000? Anzahlung pro Jahr möglich. Sie erhalten ab dem zweiten Jahr mindestens 4% Agio zuzüglich einer möglichen Gewinnbeteiligung von max. 6% zusätzlich. Die Dauer beträgt mindestens 7 Jahre und in dieser Zeit ist das Geldmittel nicht zur Verfügung. Das hört sich ziemlich gut an.

Woher bekommen Sie noch 4,5% "Zins" für eine gesicherte Investition (ab dem zweiten Jahr)? Im Internet gibt es keine Informationen darüber, dies ist offenbar ein lokales Limit. Gibt es für diesen Anwendungsfall einen Ertragsrechner, den Sie ernähren könnten? Sie erhalten 10% Bonus auf Ihre Einlagen im ersten Jahr. Von 10% bis 600 ? (60?) zuzüglich des 0,5fachen Basiszinssatzes.

In den zweiten Jahren erhalten Sie 4% auf Ihre Einlagen im zweiten Jahr. So 4% auf die 600 im zweiten Jahr (ergibt 24 ?) plus die 0,5% Habenzinsen auf die Einlage aus dem ersten und zweiten Jahr (Zinssatz?). Denn neben der Jahreszahlung wird das Portfolio nur mit 0,5 Prozent Verzinsung versehen.

Useno hat am 19.03.2015 um 20:29 Uhr geschrieben: Good link, thank you! Aber auch dieses Übernahmeangebot kann vielleicht in einem WPF-Formular bearbeitet und optimiert werden. Auf 3/19/2015 bei 20:51 Runnerbaba schrieb: "Schlossangebot sagt man dazu ich denke..... Daher empfinde ich das Übernahmeangebot nicht so schlecht, wenn die Teilzahlung in das Gesamtkonzept einpasst. Weil ich das angebotene Produkt im Impressum nicht finden kann:

IRRer-Zins schreibt am 19.03.2015 um 23:51 Uhr: "Da die Kündigungsfrist laut Eröffnungspost 7 Jahre ist, könnte es möglich sein, sie als Termin zu verwenden. Maciej schreibt am 20.03.2015 um 00:31 Uhr: "Könnten Sie das anhand eines kleinen Beispiels berechnen? Im Falle 1 wurde das Kapital für 7 Jahre investiert, im Falle 2 nur für 1 Jahr.

Auf 3/20/20/2015 um 00:36 Uhr geschrieben freesteiler: Im Falle 1 wurde das Kapital für 7 Jahre investiert, im Falle 2 nur für 1 Jahr. Matthes2010 schreibt am 20.03.2015 um 10:26 Uhr: "Nun, da wir wissen, dass die Postbank einen ranken Baukreditvertrag nur durch missverständliche Reklame veräußern will, sind die Kalkulationen fehlerhaft.

So weit ich die Regeln des Spiels nachvollzogen habe, ist die traurige Tatsache: - Die 1,6% Vertragsgebühr (1,6% der Sparsumme) werden nie zurückerstattet. - Die Auszahlung der Bonusverzinsung erfolgt erst nach der Zuweisung (!) (frühestens nach sieben Jahren, wenn 40% der Bausparsumme einbezahlt wurden). Auf 3/20/20/2015 um 21:39 Uhr schrieben die Anleihegläubiger: Da wir nun wissen, dass die Postbank einen randalierenden bauspartechnischen Vertrag nur noch durch missverständliche Werbeaussagen vermarkten will, liegen die Kalkulationen im Dunkeln.

So haben wir den Wölfe in der Bausparkasse freigelegt und ich ziehe meine Stellungnahme zurück: Am 20.03.2015 um 00:09 Uhr Kolle schrieb: So schade, dass ich das Übernahmeangebot nicht vorfinde, wenn die Teilzahlung in das Gesamtkonzept einpasst. Weil ich das angebotene Paket im Intét nicht finde: Ohne das Präparat zu wissen, klang es für mich nach Bausparen und ich lese den Eröffnungsbeitrag ein zweites Mal, um nach den Ausgaben zu schauen. 0,78% Ausbeute ist wahrscheinlich der Mittelwert für Bausparer im Augenblick, klingt in diesem Fell nur angenehmer.

Aber wenn man auch berücksichtigt, dass immer mehr Spargesellschaften ihren Kundinnen und Konsumenten aufgrund der Niedrigzins-Phase später Grenzen (reguläre Sparquote, z.B. 4?) auferlegen, sollte man darüber nachdenken. Auf 3/20/20/2015 bei 22:26 Eitelkeit schrieb: so 0,8% p. a.

Auch interessant

Mehr zum Thema