Mietkautionskonto Postbank Erfahrungen

Postbank Mietkautionskonto Erfahrung

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben? Bei meiner Suche bin ich auf das Postbank Mietkautionssparkonto gestoßen. Berufserfahrung: Fundierte Kenntnisse im Mietrecht & WEG-Recht.

Postbank Mietkautionskonto | Foren Haus & Wohnung

Hallo, vor 2 Wohnwagenwochen habe ich bei der Postbank ein Mietkautionssparbuch erstellt. Ich habe noch nicht einmal meinen angegebenen Geldbetrag von meinem Account abbuchen lassen und als ich angerufen habe, war es nur "Is still in progress" Jetzt morgen werden wir die Schlüssel für unsere neue Ferienwohnung übergeben bekommen und ich weiss nicht, was ich dort jetzt tun soll.

Vorläufig ist der Wechsel am kommenden Wochenende schon eingeplant und jetzt weiss ich nicht einmal mehr, ob wir die Keys erhalten, wenn wir ohne Beleg eines Depositkontos auftauchen. Von dem Antrag, den ich bei der Postbank zur Erstellung dieses Sparbuches eingereicht habe, habe ich nur ein Exemplar. Vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt und kann mir einen Tipp geben? In diesem Fall ist es sehr hilfreich.

Hallo, nach Jahren der Zusammenarbeit mit der Postbank möchte ich nur sagen: Charakteristisch für die Postbank. Aus diesem Grund würde ich dort nie ein privates Bankkonto einrichten.

Deutsche Postbank Mietkaution - Makler-, Banken- und Handelssteuerung - Postbank Vermietung - Sparkonto

Jetzt wurde ich von Familienmitgliedern für eine Ferienwohnung in einer zentralen Position "arrangiert", die gut 30% unter dem Normalmietenniveau liegen. Der einzige Haken: Der Hausherr ist ein älterer Gentleman mit hohem Sicherheitsbedarf (deshalb hat er die Ferienwohnung schon lange nicht mehr gemietet, weil er nur noch Mandanten aus seinem Bekenntniskreis will).

Jetzt fordert er 6 Monate Mietkaution und läßt mich nicht mit ihm darüber sprechen (natürlich kann er nicht so viel fragen - aber ich will nicht schon am Anfang der unbändige Absatzreiter sein, zumal ich keinen anderen oder gar eine so billige Ferienwohnung finde). Der soll nicht ein Mietrechtsfaden jetzt sein - annehmen Sie gerade, dass ich diese Ferienwohnung auf Ausdrücken dauern möchte, und die angezeigte Einlage ist die Einlage, wie man am besten die (übertriebene) Einlage niederlegt. die grösstmögliche Sicherheit/Kontrollung/Übersicht halten.

Zuerst sagte er, dass ich die Anzahlung mit der Pacht ganz unkompliziert transferieren sollte, es gäbe heute ohnehin keine Verzinsung mehr und somit keinen Anlass, sie auf ein zusätzliches Bankkonto zu setzen. Zu meinem Einspruch, dass ich doch auf einem separaten Account beharren würde, sagte er, dass es aus seiner Sicht in Ordnung wäre, solange er keine Honorare bezahlen müsste.

Bei meiner Suche bin ich auf das Postbank Mietkautionssparkonto gestoßen. Nach meinem Verständnis handelt es sich um ein typisches Sparbuch (Zinsen natürlich im Nullbereich), das ich in meinem eigenen Nahmen öffne und dann zusammen mit einer Pfanderklärung an den Hausherrn (oder von der Postbank an ihn geschickt). So lange das Pfand nicht von beiden Parteien gelöst wird, kann er über das Geldbetrag auf dem Bankkonto disponieren.

Hierin besteht der Vorteil gegenüber einem vom Hauswirt verwalteten Konto: Ich werde von der Hausbank über jede Bestellung umgehend benachrichtigt. Daraus ergeben sich folgende Vorteile: - Ich merke mir umgehend, wenn das Geldbeträge falsch verwendet werden. - steht das Kapital nicht im üblichen Kreislauf des Hausherrn, und es gibt keine so große Verlockung, es zu berühren.

  • Vielleicht ist es nicht so leicht, das Geldbeträge zurückzuerhalten, wenn ich im Recht bin (z.B. beim Umzug, oder wenn ich die Anzahlung auf die zulässigen 3 kalten Mieten kürzen möchte). Mit einer Anzahlung auf das Hauskonto kann man mit einer Mahnung Eindruck machen (die Wirksamkeit davon auch schon bei einem Freund gesehen) - würde das auch hier funktionieren (das Depot gehört schon mir)?

Ist es dir egal, wo das Gold ist?

Mehr zum Thema