Kreditversicherung

Kreditversicherung

Kreditversicherung: Schuldnerrisiken unter Steuerung Auch die Zahlungsunfähigkeit eines Auftraggebers kann für Sie sehr infektiös sein. Jeder Kreditversicherungsvertrag ist eine auf Ihr Haus zugeschnittene Risikolösung. In der Kreditversicherung wird der klassische Weg des Risikomanagements verfolgt. Über das Online-Portal eLimit können Sie Ihre Kreditlimite einfach und komfortabel über das Netz registrieren und nachbearbeiten. Durch ein dreistufiges Identifikationsverfahren erfüllt das Online-Portal simpleLimit die geltenden Sicherheitsvorschriften.

Wenn ein Wechsel nicht ab und zu beglichen wird, kann er dennoch tragbar sein. Nicht von Ihren Auftraggebern bezahlte Fakturen sind bei uns mitversichert.

Wofür steht die Kreditversicherung?

Wer einen Darlehensvertrag abschließt, muss ihn dauerhaft absichern. D. h. die Monatsraten müssen über den gesamten Tilgungszeitraum bezahlt werden. Erst wenn die Zahlungen nicht mehr geleistet werden können, wird es schwieriger. In diesen FÃ?llen haben die Kreditnehmer ein groÃ?es Nachteil. Deshalb bietet die Bank eine so genannte Kreditversicherung an. Mit diesen Versicherungsverträgen sollen die Kreditnehmer geschützt werden.

Aber sind die Versicherer wirklich immer zum Nutzen und zum Schutze des Verbrauchers? Der folgende Beitrag erklärt, wann eine Kreditversicherung Sinn macht. Darüber hinaus lernen die Schuldner, worauf sie bei der Kreditvergabe achten sollten. Wofür steht die Kreditversicherung? Die Kreditversicherung ist letztlich eine Sicherheit für den Darlehen. Es soll den Schuldner davor bewahren, sein Darlehen nicht zurÃ??ckzahlen zu können.

Die Kreditnehmer können sich in der Regel gegen verschiedene Versicherungsansprüche absichern. Das heißt ganz genau, dass die Krankenkasse das Kreditvolumen zurückerstattet, wenn der Kreditnehmer invalid oder erwerbslos wird. Selbst im Todesfall deckt die Krankenkasse die verbleibende Forderung. Kommt der Schaden jedoch nicht zustande, bezahlt die Versicherungsgesellschaft kein Bargeld. Die Kreditversicherung ist daher eine rein rassige Absicherung.

Wie hoch sind die Ausgaben für die Kreditversicherung? Selbstverständlich ist die Kreditversicherung mit hohen Aufwendungen behaftet. In der Regel orientieren sich die Aufwendungen an der Darlehenshöhe und dem versicherungspflichtigen Ausfallrisiko. Natürlich hat auch das Lebensalter des Darlehensnehmers Einfluss auf die Ausgaben. Wie unterschiedlich die Preise sein können, zeigt ein Beispiel. Der Konsument erhält ein Kredit in der Größenordnung von EUR 10 000,00 und tilgt dieses Kredit über 10 Jahre.

Sie beschließt, eine Kreditversicherung abzuschließen. Bei den Versicherungskosten von ca. 2000,00 EUR Ergebnis. Wenn jedoch nur ein Kredit von EUR 50.000,00 in 7 Jahren in Anspruch genommen und getilgt wird, betragen die Aufwendungen für die gleichartige Restschuldsicherung nur ca. EUR 1.200,00. Es ist zu beachten, dass die Aufwendungen für die einzelnen Versicherungspolicen sehr unterschiedlich sein können.

Sollte sich der Darlehensnehmer überhaupt entschließen, ein anderes Risikopotenzial absichern. Der Preis der Kreditversicherung ist in der Regelfall zu Beginn der Frist zu zahlen. Diese werden zum Darlehensbetrag hinzugerechnet und dann mit den mont. Rückzahlungsraten erstattet. In dem obigen Beispiel müßte der Darlehensnehmer z. B. EUR 102 000,00 erstatten.

Eine Kreditversicherung beeinflusst daher die gesamten Kosten eines Darlehens. Für wen ist der Abschluß einer Kreditversicherung vorteilhaft? Die Kreditversicherung wird von Bank- und Finanzdienstleistungsinstituten intensiv gefördert. Achten Sie darauf, dass jeder Kunde eine solche Absicherung abschließt. Die Kreditinstitute betonen insbesondere die großen Vorzüge der einzelnen Versicherungspolicen. Allerdings sollten Schuldner immer umsichtig sein.

Vor allem die Banken profitieren vom Abschluß einer solchen Investition. Dieser Ansatz ist im Grunde genommen sehr fragwürdig. Hinzu kommt, dass mit der Kreditversicherung oft sehr unsichere Konditionen verbunden sind. Das Kleingedruckte zum Beispiel besagt, dass Versicherungsunternehmen oft nicht bezahlen, obwohl das versicherungspflichtige Risikopotenzial bereits vorhanden ist. Oftmals bezahlt die Versicherungsgesellschaft erst, wenn das Kreditvolumen für einen bestimmten Zeitraum getilgt ist.

Die Kreditnehmerin wird dann ohne Arbeit sein. Der Versicherungsschutz bezahlt immer noch nicht. Daher sollten sich die Konsumenten vor dem Abschluß einer Kreditversicherung sehr sorgfältig unterrichten. Es kann prinzipiell nicht ausgeschlossen werden, dass eine Kreditversicherung auch für den Schuldner Sinn macht. Gerade bei sehr großen Darlehenssummen kann es sich z.B. auszahlen, eine Todesfallversicherung abzuschließen. Allerdings sollten Schuldner im jeweiligen Fall wirklich überprüfen, ob das Darlehen nicht bereits durch andere Versicherungspolicen abgedeckt ist.

In einem solchen Falle ist es nicht zweckmäßig, eine weitere Absicherung mitzunehmen. Welche Empfehlungen geben Fachleute beim Abschluß einer Kreditversicherung? In der Regel empfehlen viele Fachleute den Abschluß einer Kreditversicherung. Es wird aber auch empfohlen, vor dem Schließen sorgfältig zu wiegen. Es stellt sich immer die berechtigte Sorge, ob eine Versicherungslösung Sinn macht. Darüber hinaus sollten sich Kreditnehmer fragen, welche Risikopositionen sie wirklich abdecken müssen.

Bei der Beurteilung des Bedarfs an Kreditversicherungen ist diese Fragestellung sehr immens. Darüber hinaus ist es von Bedeutung, dass die Konsumenten unterschiedliche Dienstleister vor einem Kauf einer Kreditversicherung gegenüberstellen. Wenn du dich genauer überprüfst und vergleichst, kannst du eine billige Kreditversicherung abschliessen.

Mehr zum Thema