Kredits

Guthaben

19 Kreditlaufzeit des Kredits für 14 und des Darlehensnehmers für.....

Schuldverschreibungen von öffentlichen Schuldnern und Wechseln, die zur Umfinanzierung bei Zentralbanken in Frage kommen, werden eingezogen, für bereits geleistete Anzahlungen, IV. Schuldverschreibungen von öffentlichen Schuldnern und zur Umfinanzierung bei Zentralbanken berechtigte Schuldverschreibungen, III. Schuldverschreibungen von öffentlichen Schuldnern und notenbankfähige Schuldscheine, III. im Inkassoverfahren befindliche Schuldverschreibungen, III. bereits geleistete Einziehungen, V. Raten, IV. Schuldverschreibungen von öffentlichen Schuldnern und refinanzierungsfähige Wechselempfehlungen, I. Anforderungen an Kreditanstalten und Verbraucher, einschließlich der Warenanforderungen von Kreditanstalten bei Warengeschäft sowie in der aktivierten Saldo Ansprüche von Leasingverträgen auf Leistungen, zu denen der Mieter verpflichtend ist oder verpflichtet wer den kann, und Optionsrechte des Mieters auf den Kauf von Leasinggegenstände, die einen anreiz für Warengeschäft orientierten Einfluss des Optionsrechts ausüben, in der Bilanz enthalten, Ziffer V. V. V. m. v. m.

Anleihen und andere festverzinsliche Papiere, soweit sie kein Recht verpfänden, das unter den in S. 1 fällt, der in S. 13 26, 2 und 0 (!) aufgeführten Derivaten enthalten ist, so wie Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere, soweit sie unter den in S. 1 fällt, 12, 6. die in S. 1 erwähnte Finanzinstrumente enthalten sind. und 7. Die in der in der in der in der in der in der in der in der in der in der in der in der in der in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in in) in) in) in) in) in)

Eigene Zeichnungen im Umlauf, die dem Kreditnehmer in Rechnung gestellt werden, Zweitverpflichtung aus weitergeleiteten Wechseln, Drittschuldner, Dritten und Bürgen, für Bilanzguthaben, Kunden und andere als die in Ziffer 3a erläuterten Verbindlichkeiten, soweit sie sich nicht auf die in Ziff. 11. genannten Derivate beziehen, Eröffnung und Bestätigung von Akkreditiven, 6. bedingungslose Verpflichtungen der Bausparkassen zur Rückzahlung von Vorfinanzierungs- und Zwischenkrediten an Bausparer, 7. Haftung aus der Stellung von Sicherheiten, für Fremdkapital, 8.

mit dem Rentengeber des Inventars verrechnete Off-Bilanzaktiva, die dieser mit der Übereinkunft auf einem anderen übertragen hat, dass er sie auf Anfrage zurücknehmen muÃ, 09. Verkà von Bilanzaktiva mit Rückgriff, bei dem das Kreditrisiko beim vermittelnden Institut bleibt, zurückerhält, zurückerhält, 10. Terminkäufe auf bilanzielle Vermögenswerte, für die eine vorbehaltlose Abnahmeverpflichtung des lieferanten vorliegt, die Platzierung von Termingeldern für eine feste Laufzeit, Bestell- und Refinanzierungsverpflichtungen, die Bereitstellung von noch nicht in anspruch genommenen Darlehensverpflichtungen, die Platzierung von Derivaten, die Platzierung von 16. Außerbilanziellem und 14. Außerbilanziellem bestehen, soweit sie einem Ausfallrisiko des Gegenparteis unterliegen und nicht durch die Positionen 1 bis einschließlich der 14 umfasst werden.

Die Derivate im Sinn dieser Bestimmung sind Festgeschäfte oder Optionsgeschäfte, die als Erwerb, Austausch oder andere Referenz auf einen zugrundeliegenden Vermögenswert strukturiert sind, dessen Werthaltigkeit durch den zugrundeliegenden Vermögenswert festgelegt wird und deren Werthaltigkeit von mindestens einer Vertragspartei als Ergebnis einer für Erfüllungszeitpunkts künftig ändern, einschließlich Financial Differenzgeschäfte, aufgeschoben werden kann. 2Der zugrundeliegende Vermögenswert im Sinn von S. 1 kann auch ein derivatives Finanzinstrument sein.

Es besteht vor allem ein direkter oder indirekter maßgeblicher Einfluss, c) mit dem Besitz von Stimmrechten oder Geschäftsanteilen an einem Unternehmens im Wert von 50 vH oder mehr durch ein anderes Unterneh-men oder eine natürliche oder juristische Personen, unabhängig davon, ob diese Aktien im Zusammenhang mit einer Treuhandverhältnisses, einer Handelsgesellschaft oder einer Kapitalgesellschaft und jedem persönlich haftenden Partner sowie einer Gesellschafterin und jedem Teilhaber verwahrt werden, der 3. alle mit derselben Gesellschaft im Sinnen des 18. des Aktienrechts verbundenen Unter-nehmen umfasst.

Bei zwei oder mehr natürliche oder juristischen Körperschaften, die gemäà Art. 4 Abs. 1 Nr. 39 der VO ( "Europäische Union") Nr. 575/2013 eine Reihe von verbundenen Abnehmern darstellen, handelt es sich um einen Darlehensnehmer im Sinn der §§ 15 und 18. Bei der bezahlten Erlangung von Geldanforderungen zurückzuerwerben der Anforderungen steht als Darlehensnehmer im Sinn der 14 bis 18 , wenn sie für die Erfüllung der übertragenen Aufforderung zur Zulassung oder sie auf Wunsch der Erwerber zurückzuerwerben hat; sonst steht der Darlehensnehmer der Verpflichtung als Darlehensnehmer in Erscheinung.

Bürgerliche Gesellschaft: Nebenpflichten der Aktionäre bei anteiliger Beteiligung..... Gesellschaftsrecht bürgerlichen Recht: Haftpflicht für Alte Verbindlichkeiten einer Firma, die....

Auch interessant

Mehr zum Thema