Kreditinstitut

Geldinstitut

Kreditanstalt: Französich " Englisch " Deutsch Jetzt erstmals im Online-Lexikon - Mehrere hundert Mio. Übersetzungsvorschläge aus dem Intranet! Dadurch wird sichergestellt, dass die Sprache authentisch verwendet wird und die übersetzung sicher ist! Dadurch erhalten Sie im Dictionary und in den Übersetzungsbeispielen Hits, die das betreffende Stichwort oder die betreffende Wortgruppe genau oder in einer ähnlichen Weise wiedergeben. In der Registerkarte "Beispielsätze" sind die für alle Begriffe des Schlüsselwortes ermittelten Übersetzungsergebnisse zu find.

Anschließend folgt ein geeignetes Beispiel aus dem Intranet. Darüber hinaus gibt es inzwischen mehrere tausend authentische Übersetzungsbeispiele aus verschiedenen Ländern, die aufzeigen, wie ein Terminus im Kontext umgesetzt wird. "und gewährleistet stilsicheres Übersetzen. Wo kommen diese "Beispiele aus dem Internet" her? Bei den " Beispielen aus dem Netz " handelt es sich eigentlich um das Netz.

Um die vertrauenswürdigen Übersetzungsaufträge zu identifizieren, haben wir automatische Prozeduren eingesetzt. Für einen Anfänger oder einen Studenten der Grund- und Mittelstufe ist die richtige linguistische Einstufung und Auswertung der exemplarischen Sätze nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Daher sollten die exemplarischen Sätze sorgfältig untersucht und angewendet werden. Ständig wird daran gearbeitet, die Stichprobensätze in Bezug auf Aktualität und Übersetzung zu optimieren.

Wir werden auch bemühen, die Beispiel-Sätze so rasch wie möglich in unsere Mobilfunkanwendungen (mobile Webseite, Apps) zu übernehmen.

Kreditanstalt

Nach § 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 Kreditwesengesetz (KWG) sind Kreditanstalten solche Unternehmungen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit ein Bankgeschäft (Bank) ausüben, wenn es im Rahmen ihrer Tätigkeit erforderlich ist, ein Geschäft gewerblich zu gründen (Kaufmann). In § 1 Abs. 1 S. 2 KW sind Banktransaktionen aufgeführt (z.B. Depositengeschäft Einlagengeschäfte, Darlehensgeschäft Kreditgeschäfte, Zahlungsverkehr Zahlungsverkehrsmittel, Geldkartengeschäfte, Netzwerkgeldgeschäfte).

Die Durchführung auch nur einer dieser Transaktionen bildet bereits die Existenz eines Kreditinstitutes. Die Ausübung des Bankgeschäfts bedarf der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAKred). Ein Kreditinstitut ist definiert als jedes Unter-nehmen, das im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bankgeschäftlich tätig ist. Man nennt sie auch Banken, Bankhäuser oder Bankinstitute. Das KWG ist in Deutschland die rechtliche Grundlage für die Kreditwirtschaft und die Abwicklung von Banktransaktionen.

Bankgeschäfte umfassen Einlagen-, Kredit-, Diskont-, Wertpapier-, Depot-, Investmentfonds-, Garantie- und Girogeschäfte. Benennung für alle Kreditinstitute, die nach § 1 Abs. 1 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) zur Ausübung des Bankgeschäfts berechtigt sind. Das heißt, im Zuge eines wirtschaftlich begründeten Geschäftsbetriebs wird eine Geschäftsform geführt, die das Kreditwesen in 1 als "Bankgeschäft" bezeichnet, und das Eidg.

"Die " Financial Institutions " hingegen führen bankbezogene Tätigkeiten durch, ohne ein Kreditinstitut zu sein. Die Europäische Union, die Europäische Union und die Europäische Union sind nicht als Kreditanstalten zu betrachten. Vgl. auch: Bankwesen, bankenrechtliche Gesellschaften, die im Bankgeschäft tätig sind. Meistens als Synchronisation für Geschäftsbanken (Banken) genutzt. Die K. beinhaltet nicht die Notenbank (in Deutschland auch nicht die Creditanstalt für Wiederherstellung und die Versicherungsgesellschaften).

Auch interessant

Mehr zum Thema