Kontoführungsgebühren Steuer

Gebühren für die Kontoführung Steuer

Unterstützung der Mitarbeiter > Berufsausgaben > Kontoführungsgebühren für Ihre Steuererklärung.

Werbekosten: Vergiss nicht die Kontoführungsgebühren!

Das Honorar dafür ist in der Einkommensteuererklärung als einkommensbezogene Aufwendungen abzugsfähig. Das Honorar für ein Lohnkonto bei einer Hausbank oder Sparbank kann als erfolgsabhängige Spesen abgezogen werden - in der Regel jedoch nicht in vollem Umfang. Weil nur die Aufwendungen für professionell induzierte Kontenbewegungen ertragsbezogene Aufwendungen sind. Professionell induziert werden z.B. die Buchung von Lohngutschriften und Transfers zur Abrechnung von Fachliteraturrechnungen, Arbeitsmitteln etc.

Honorare für Gehaltsauszahlungen oder Transfers für den Privatgebrauch sowie Honorare für die Kontoeröffnung oder Kontolöschung sind nicht einforderbar. Bei der Zahlung von pauschalen Kontoführungsgebühren müssen Sie diese nach dem Quotienten aus beruflicher und privater Kontobewegung einteilen. Die detaillierte Erfassung professioneller Kontoveränderungen und deren anfallenden Aufwendungen kann sehr zeitaufwändig sein.

Anstelle der Einzelaufstellung können Sie jedoch eine Pauschale von 16 pro Jahr als einkommensbezogene Aufwendungen für Kontoführungsgebühren einfordern. Durch die Nutzung des Dienstes erklären Sie sich mit der folgenden Prozedur einverstanden:

Steuermeldung | Mitarbeiter > Berufsausgaben

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Aus den 4.436 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind, wird die Bewertung "Sehr gut" errechnet.

Abzug von Kontoführungsgebühren & Steuererklärungen

In der Umsatzsteuererklärung können die Kontoführungsgebühren berücksichtigt werden. Diese sind als Pauschale in den Werbekosten mit einem Wert von 16 EUR auszuweisen. Selbst wenn die eigentlichen Kontoführungskosten niedriger sind, kann dieser pauschale Wert noch abgezogen werden. Im Falle von gemeinsamen Ehepartnern, wenn jeder Ehepartner sein eigenes Bankkonto hat, können 32 EUR geschätzt werden.

Wenn Sie in Ihrer Erklärung erhöhte Gebühren für die Kontoführung ausweisen wollen, müssen Sie dem Steueramt einen glaubwürdigen Nachweis über die entstandenen Aufwendungen erbringen. Dies kann z.B. durch die Präsentation der zugehörigen Kontenauszüge oder Bankauszüge erfolgen. Im Kontoauszug enthaltene Lastschriften für die Nutzung einer Kontokorrentkreditlinie können nicht gutgeschrieben werden. Für die Kontoführung kommen die von der BayernLB in Rechnung gestellten puren Gebühren zur Anwendung.

Die entgeltbezogene Spesenpauschale oder Mitarbeiterpauschale wurde vom Parlament ab 2011 auf 1000 EUR festgelegt. Der Pauschalbetrag für das Jahr 2010 beträgt 920 EUR. Damit kann jeder Mitarbeiter seine Einkommensteuererklärung ohne weiteren Beweis auf einkommensbezogene Ausgaben von 1000 EUR für 2011 bzw. 920 EUR für 2010 stützen.

Derjenige, der sowieso innerhalb dieser Kostenpauschale verbleibt, muss auch die Aufwendungen für die Kontenführung in der Umsatzsteuererklärung nicht gesondert ausweisen, da diese dann sowieso in der Kostenpauschale für einkommensbezogene Aufwendungen enthalten sind. Nur wenn von der Steuer Abzüge für einen höheren Betrag als einkommensbezogene Aufwendungen vorgenommen werden sollen, sind diese dem Steueramt nachzuweisen. Die Mitarbeiter können in solchen FÃ?llen auch die KontofÃ?hrungsgebühren in ihren Steuererklärungen ausweisen.

Zusätzlich zu den Kontoführungsgebühren können auch andere einkommensbezogene Aufwendungen in die Umsatzsteuererklärung aufgenommen werden. Reisekosten zur Arbeit, Weiterbildungsliteratur, Ausbildungskosten, Steuerberaterkosten und Zuwendungen sind ebenfalls in den Werbekosten enthalten. Die Mitarbeiter sollten daher Quittungen und Abrechnungen an einem sicheren Ort verwahren, damit sie dem Steueramt gegenüber nachweisbar sind. Um sicherzustellen, dass das Steueramt die Aufwendungen anrechnen kann, wenn der Mitarbeiter die gesetzlich vorgeschriebene Kostenpauschale übersteigt, müssen die Aufwendungen immer glaubwürdig dargestellt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema