Girokonto Post

Postgirokonto Schweizerische Post

Postfilialen und OBI-Filialen sowie in vielen Filialen der Deutschen Post. Erhalten Sie Ihre Kontoauszüge per Post? Kündigung des Girokontos in 4 Stufen In der Regel ist die Kontokorrentkündigung kostenfrei und kann zu jedem Zeitpunkt am Ende des Monats stattfinden. Deine Hausbank oder deine Sparbank darf keine Kosten berechnen. Fragen Sie dazu Ihre neue Hausbank nach der "Kontowechselhilfe".

Wenn mit dem Kontoübergang etwas nicht stimmt, haften die Banken. Es gibt ein paar Punkte zu berücksichtigen, wenn Sie ein Girokonto selbst ändern. Nicht nur Sie selbst, sondern auch Ihre Hausbank kann das Girokonto mit einer Frist von einem bis drei Monate auflösen.

Antwort: Verwenden Sie die legale Unterstützung bei der Kontoänderung - alles geschieht in 12 Tagen: Die Unterstützung bei der Kontoänderung ist so: So einfach geht das: Auf Ihren Wunsch hin muss die neue Hausbank bei der Altbank innerhalb von 2 Tagen eine Aufstellung der vorhandenen Daueraufträge und Einzüge sowie alle verfügbaren Angaben über den Buchungseingang der vergangenen 13 Kalendermonate einholen.

Das neue Kreditinstitut hat dann 5 Werktage Zeit, um Ihnen und Ihrer neuen Hausbank diese Aufstellung zuzusenden. Du hast auch das Recht, die Altbank zu beauftragen, wenn z.B. eingehende Zahlungen oder Daueraufträge ausbleiben und was mit dem Restbetrag passiert. Auch Ihre neue Hausbank hat nun 5 Werktage Zeit, um die von der Altbank übertragenen Geschäftsaufträge und Abbuchungen zu veranlassen und darüber hinaus alle Einleger und Bezahlungsempfänger wie z. B. Unternehmer oder Mobilfunkbetreiber über die neuen Kontodaten zu unterrichten und ihnen die erforderlichen Vollmachten zu erteilen.

Falls Sie diesen Arbeitsschritt selbst durchführen wollen, koordinieren Sie dies bitte mit der neuen Hausbank und lassen Sie sich auf Anfrage einen Musterbrief zukommen. Achtung: Überprüfen Sie am Ende alles selbst, denn auch die besten Banken machen Irrtümer. Im Einzelnen ist die Auflösung eines laufenden Kontos etwas aufwendiger.

Der Girokonto ist das wohl berühmteste und meistgenutzte Girokonto der Dt. Alle diese Zahlungsströme müssen vor einer Kontokorrentkündigung umgesetzt werden. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist es erforderlich, bei der Stornierung eines laufenden Kontos eine gewisse Ordnung zu befolgen. Auf Kontokorrentkonten gibt es zur Zeit ohnehin kaum Verzinsungen. Sobald das neue Kundenkonto ermittelt und angemeldet wurde, sind die neuen Kundendaten in der Regel innerhalb weniger Tage verfügbar.

Sie können hier gleich ein Girokonto einrichten und innerhalb weniger Augenblicke eine Kontoverbindung mitnehmen. Dazu addieren Sie die Kosten, die Ihrem bisherigen Girokonto jeden Monat entnommen werden, und übertragen diesen Wert (Deckungsbetrag) auf das neue Girokonto. Lassen Sie einen bestimmten Geldbetrag auf dem ehemaligen Konto, um eventuelle Falschbuchungen bearbeiten zu können.

Nach der Gutschrift des Deckungsbetrages auf dem neuen Girokonto geht es weiter: Alle Daueraufträge und Belastungsaufträge vom bisherigen Bankkonto auf das neue mitnehmen. Bei fehlenden Berichten verwenden Sie am besten das Änderungsformular für die Kontostand. Ihr altes Girokonto können Sie noch nicht auflösen! Mit der Auflösung des laufenden Kontos ist es empfehlenswert, ein bis zwei Monaten zu zögern.

Anmerkung: Speichern Sie die alten Bankauszüge in Ihrer Mailbox oder gehen Sie erneut zum Kontoauszugstyp. Bei einer Kündigung Ihres Kontos haben Sie keinen Zugang mehr zu diesem und müssen möglicherweise für verlorene Quittungen bezahlen. Wenn nach Ablauf dieser Zeit alles wie erwünscht abläuft - d.h. es gab weder Rückbelastungen noch Falschbuchungen - kann das bisherige Girokonto informell in schriftlicher Form aufgelöst werden.

Auch viele Online-Banken nehmen eine Kontokorrentkündigung per Telefax oder E-Mail an. Wenn Sie bei der Stornierung Ihres Girokontos auf der sicheren Seite sein wollen, schreiben Sie ein paar Zeilen und senden Sie sie mit Unterschrift per Post an die Altbank. Tipp: EC/Girokarten, Bankkarten oder Scheckkarten von Ihrem bisherigen Konto müssen nicht an die Hausbank zurückgegeben werden.

Sie zerstören die Spielkarten nach der Kontoeröffnung entweder selbst oder bewahren eine ältere Spielkarte als Attrappe für Auslandsfahrten auf.

Mehr zum Thema