Girokonto mit Schufa

Leistungsbilanz mit der Schufa

Guten Tag Kevin, Ihr altes Girokonto wird der SCHUFA beim Löschen als "geschlossen" gemeldet. Sie wurden wegen eines Girokontos abgelehnt? Bei der Schufa bekommen Sie definitiv ein Guthabenkonto. Guten Tag, ist es richtig, dass ein zweites Girokonto bei einer anderen Bank den Schufa-Wert deutlich senkt? Die Art und Weise, wie Kontoüberziehungen zu einem negativen Schufa-Eintrag führen können.

Zweite Leistungsbilanz und Schufa - Makler-, Banken- und Handelssteuerung

Ex-Schüler schreibt am 17.01.2016 um 10:06 Uhr: "Girokonten (und Kreditkarten) unterscheiden sich, da man auch hier Verpflichtungen eingehen kann (Dispo/Gutschriften). Im Falle von Kontokorrentkonten erscheint der Disco-Rahmen auch in der Schufa. Wenn Sie keine Darlehen aufnehmen oder einen neuen Handyvertrag abschliessen wollen, kann der Shufascore für Sie kein Thema sein.

Wer nicht gleichgültig ist, sollte auf keinen Fall eine "0%-Finanzierung" für z. B. Schulwaschmaschinen etc. abschliessen, besonders in Situationen, in denen es sowieso kein Interesse gibt. Andernfalls gibt es hier bereits ein Topic zur Schufa. Ich habe mich zwar sehr eingehend mit dem Themenbereich beschäftigt, aber ich habe die "Geheimnisse" des Schufascore noch nicht herausgefunden. Zu den individuellen Kontokorrentkonten, die ich zur sauberen Trennung von Private und Business verwende, gehört auch das Familieninteresse, das ich über eigene Konti klarer führen kann, dazu verwende ich auch bankeigene Subkonten, die nicht in der Schufa erscheinen.

Kontokorrent wegen Schufa-Eintritt abgewiesen? Reklamieren Sie!

Alle brauchen ein Girokonto. Aber auch ein Einstieg aus der Schufa kann bei der Eröffnung eines Kontos ein Hindernis sein. Jeder ohne Girokonto hat in der Regel keine Möglichkeit, eine Ferienwohnung oder einen Job zu finden. Sogar wesentliche Rechnungsbeträge können nicht ohne Girokonto beglichen und Leistungen nicht in Anspruch genommen werden. Personen ohne Leistungsbilanz sind nahezu immer vom Wirtschaftsleben und oft auch vom gesellschaftlichen Alltag ausgenommen.

Bedauerlicherweise gibt es immer noch keine Rechtsgrundlage, die jedem Staatsbürger das Recht auf ein Girokonto gewährt. Es gibt aber eine Verpflichtung aller Kreditinstitute, jedem Staatsbürger ein Girokonto zur Verfuegung zu stellen. der Staatsbuerger hat sich verpflichtet. Aus diesem Grund hat der Deutsche Bankverein nun eine Mitteilung herausgegeben, in der die Einreichung einer Klage gefordert wird, wenn das laufende Konto aufgelöst oder eine Konteneröffnung abgelehnt wird.

Gemäß der Eigenverpflichtung der Banken hat jeder Mensch "unabhängig von der Einkommensart und Einkommenshöhe, z.B. Arbeitslosenunterstützung, Sozialhilfe" Anspruch auf ein Leistungskonto auf Guthabenbasis. Selbst Eintragungen bei der Schufa begründen keine Ablehnung eines Accounts. Eine Bank darf einem Verbraucher ein Girokonto nur dann ablehnen, wenn dies "unzumutbar" ist. Inakzeptabel heißt nach Ansicht des Bundesverbandes deutscher Kreditinstitute, dass das Bankkonto nicht für den unbaren Zahlungsvorgang verwendet werden kann, "weil beispielsweise das Bankkonto durch vollstreckende Kreditoren gesperrt ist oder ein Jahr lang ohne Umsatz verwaltet wird".

Auch interessant

Mehr zum Thema