Girokonto Dispo

Scheckkonto Dispo

An alle, die mit dieser Form des Kredits nichts zu tun hatten, hier die Erklärung sowie wichtige Informationen über das "Dispo". Bei was handelt es sich um einen Kontokorrentkredit? Mittlerweile haben sich viele Kontobesitzer so sehr an ihn herangewöhnt, dass sie den Kontokorrentkredit nicht mehr als solchen empfinden. Bei was handelt es sich um einen Kontokorrentkredit? Wie sieht ein Kontokorrentkredit überhaupt aus?

Wer noch nichts mit dieser Form des Kredits zu tun hat, findet hier die Erklärung: Der Überziehungskredit, oft auch nur als "Überziehungskredit" oder Überziehungskredit oder Überziehungskredit bez. ist ein Finanzkredit, der von der Hausbank auf ein Girokonto vergeben werden kann.

Dabei kann der Auftraggeber sein Depot übermäßig beanspruchen, d.h. mehr Geld abheben, als tatsächlich zur Verfügung steht. Die Disposition ist sehr variabel, es gibt keine festen Festlegungen für die Tilgungen sowie für die Summe der Einzelraten wie bei einem normalen Ratendarlehen. Er kann sein Bankkonto auch permanent übermäßig beanspruchen und die Überziehung erst zu einem spÃ?teren Zeitpunkt, möglichst vollstÃ?ndig oder in nach eigener Wahl, zurÃ?ckzahlen.

Allerdings führt diese FlexibilitÃ?t auch zu den Problemen, die viele Menschen mit dem Kontokorrentkredit haben. Der Zinssatz für diese Form des Kredits ist natürlich verhältnismäßig hoch, da die Hausbank nicht mit fixen Tilgungsbedingungen rechnen kann. Sie belaufen sich in der Praxis immer auf mehr als zehn Prozentpunkte, bei manchen Banken auch auf 15 Prozentpunkte oder noch mehr.

Umgekehrt heißt das, dass diejenigen, die permanent in ihrer Disposition stecken, meist schreckliche Summen dafür zahlen. Es kann in diesem Falle Sinn machen, ein Ratendarlehen abzuschließen und damit die Kontokorrentkredite zurückzuzahlen. Im Allgemeinen sind die Bedingungen für ein konventionelles Ratenkreditgeschäft deutlich besser als für Kontokorrentkredite, so dass Geld gespart werden kann - jedenfalls langfristig.

Aber zunächst einmal ist es notwendig, einen Rahmen für die Disposition zu schaffen. Diese steht in der Regelfall nur solchen Menschen zur Verfuegung, die ueber eine ausreichende Bonitaet verfuegen. Daher prüft die BayernLB, ob der Kundin oder dem Kunden in der vergangenen Zeit seine Finanzverbindlichkeiten fristgerecht und ordnungsgemäss bezahlt wurden. Dazu wird in der Regelfall die SCHUFA-Datei herangezogen. Werden dort Negativbuchungen festgestellt, wird die Gewährung eines Kontokorrentkredits in der Regelfall zurückgewiesen.

In unserem Leitfaden für Girokonten werfen wir im folgenden Abschnitt einen Blick auf die verfügbaren Zusatzfunktionen für Girokonten.

Mehr zum Thema