Giro plus Ek

Der Giro plus Ek

Zum ersten Mal habe ich den Begriff "Giro pls -EK" für Online-Banking verwendet. Internetzugang für Oldies - Sigrid Born Gehörst du zu den Kosmopoliten, die denken, dass mit Computern und dem Internetsurfen nicht nur perfekte englischsprachige Computerfreaks zwischen 20 und 30 Jahren beschäftigt sind? Viel Spass beim Wellenreiten und das Erkunden ganz neuer Wege. Nach und nach führt Sie der Autor in das große weltweite Netzwerk "Internet" ein.

Du wirst lernen, welche Geräte du brauchst und wie du auf das Netz zugreifen kannst. Außerdem erläutert Sigrid Born, wie das E-Mail-System arbeitet und wie Sie z.B. im Netz Gesprächspartner vorfinden. Es hat ein erfreuliches Lernrhythmus und geht schrittweise vor. Sie werden auf der DVD des Buches alles vorfinden, was Sie für den Zugang zum Netz und die Nutzung der vielen in diesem Handbuch beschriebenen Einsatzmöglichkeiten benötigen.

Postbank Konto "giro plus" - Papiergebühr verbleibt bis auf weiteres - Spezial

Bei den meisten ihrer fast fünf Mio. Girokonto-Kunden sammelt die Postbank seit Anfang des Jahres 99 Cents für jeden Brief. Lediglich Bestellungen per Online- oder Telefonbanking sind kostenfrei. Dies betrifft insbesondere die älteren Kundinnen und Konsumenten ohne Wunsch und Zugriff auf Telefon- oder Online-Banking. Das System betrifft die Giro plus-Konten. Mit " Giro Plus " Dokumentenkonten bleibt die Reservierung auch weiterhin kostenfrei. 0,99 EUR pro Reservierung leiten mit Accounts, die ausschließlich über geschriebene Bestellungen geleitet werden, schnelle zu enorm hohe Honorare.

Tipp: Möchten Sie über die Gebühren der Postbank auf dem Laufenden sein? Allerdings ist den Verbraucherschützern ein Unterlassungsklageantrag gegen die Postbank gescheitert. In der heutigen Verhandlung wies der Präsident der zuständigen Kanzlei des Landgerichts Köln darauf hin: Keine Chancen. Er will nun auf eine Rechtsstreitigkeit gegen die Postbank verzichtet werden.

Dafür wäre die selbe Kanzlei des Landgerichts Köln verantwortlich. Allerdings will die Schutzgemeinschaft gegen die korrespondierenden Honorare anderer Kreditinstitute und Sparbanken vorgehen, für die konsumentenfreundlichere Gerichtshöfe verantwortlich sind. Die Kunden der Postbank können vorerst nur die Zahlung der Vergütung veranlassen oder zu einer anderen Hausbank überwechseln. Jeder, der bei der Postbank verbleibt, sollte sich das Recht vorenthalten, die Rückerstattung der Empfangsbuchungsgebühren zu verlangen, wenn sich diese doch als rechtswidrig erweisen.

Der einzige Ausweg: Die Postbank verzichtet im Einzelfall unter dem Stichwort "Seniorenkulanz" auf die neue Vergütung für gute Stammkunden. Der Kunde muss dies von Fall zu Fall anfordern.

Auch interessant

Mehr zum Thema