Forward Darlehen Vergleich

Terminkreditvergleiche

Terminkredite für Unternehmen und Institutionen der gewerblichen Immobilienfinanzierung Terminkredite (auch Bestandskredite) sind annuitätische Darlehen, die zu einem spÃ?teren Termin ausgezahlt werden. Es ist eine Durchlaufzeit von bis zu 5 Jahren (je nach Kreditgeber) möglich, wobei die Kreditbedingungen zum Abschlusszeitpunkt festgelegt werden. Privat- und Geschäftskunden können so sehr präzise berechnen, welchen wirtschaftlichen Lasten sie in Zukunft ausgesetzt sein werden.

Der Grund für die Aufnahme eines Forward-Darlehens liegt in der Praxis in einem zinsbegünstigten Umfeld, das der potenzielle Kreditnehmer für ein später zu planendes Projekt gerne abgesichert sehen würde. Je nach Dauer der Durchlaufzeit benötigen die Dienstleister jedoch eine Zinsprämie für die "Reservierung" der Kreditbedingungen. Darüber hinaus ist der Kreditnehmer verpflichtet, das Darlehen nach Vertragsabschluss zu den vertraglich festgelegten Bedingungen zu übernehmen.

Wenn er den Kreditbetrag zu einem späteren Zeitpunkt nicht braucht, sind Nichtakzeptanzgebühren oder andere "Strafzahlungen" zu zahlen. Vor der Aufnahme eines Forward-Darlehens sollte daher jeder Interessierte sehr sorgfältig prüfen, ob das Darlehen wirklich in gleicher Weise zu den oben erwähnten Bedingungen gebraucht wird. Terminkredite werden häufig für Folgefinanzierungen oder in der Regel für die Umschichtung von Finanzierungsportfolios eingesetzt.

Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass vergleichsweise lange Laufzeiten bei Forward-Darlehen nur sehr ungewisse Angaben über eventuelle Zinseinsparungen zulassen, da gerade die Entwicklung der langfristigen Zinssätze am Finanzmarkt nicht vorhersehbar ist. Der Bedarf an einem Terminkredit ähnelt dem eines konventionellen Annuitätenkredits, da es sich um die selbe Kreditform mit einer zusätzlichen Lieferzeit handhabt.

Daraus resultieren vergleichbare Voraussetzungen für die Besicherung der Grundschuld, der erforderlichen Ertragslage und des Eigenkapitals sowie der Zweckbestimmung des Eigenkapitals. Terminkredite haben aber im Gegensatz zu konventionellen Annuitätenkrediten auch eine Kaufverpflichtung zum festgelegten Termin und eine Pflicht zur Bezahlung der Zinsprämie für den Terminzeitraum (= Vorlaufzeit). Für Forward-Darlehen ist übrigens auch anwendbar, dass die Voraussetzungen mit dem Darlehensgeber vereinbar sind und dass die Voraussetzungen für die Gewährung oder Aufnahme des Darlehens erfüllt sind.

Dies macht deutlich, dass ein umfassender Vergleich durchgeführt werden sollte. Darüber hinaus kann das Darlehen ebenso variabel gestaltet werden (z.B. in Hinblick auf außerplanmäßige Tilgungen oder die Änderung des Rückzahlungssatzes) wie ein konventionelles annuitätisches Darlehen. Es handelt sich um eine Folgefinanzierung, die die Sicherstellung von günstigen Zinssätzen bis zu 5 Jahre im Voraus ermöglicht und keine Zusagegebühr aufwendet, da es sich um eine Folgefinanzierung handelt,

Mehr zum Thema