Fix Kredit

Festguthaben

Mit Ralph Hasenhüttl kam der RB Leipzig in die Champions League Fix: Hasenhüttl startet Mission in Southampton. Pavard, Zagadou, Pléa: Französischer Trend in der Liga Französischsprachige Talenten wie Pavard, Diallo und Pléa reichern die Liga an und sorgen dafür, dass Sie aufstehen und auffallen. In der obersten Liga Deutschlands sind so viele Franken wie nie zuvor. Die meisten von ihnen sind in der obersten Liga. Stuttgart- (dpa) - Um auf der sicheren Seite zu sein, stellt sich für Benjamin Pavard die berechtigte Sorge, dass das Interessen des Bayern ins Franzoesische umgesetzt wird.

"Die 22-Jährige leugnet, dass seine Abreise und sein Wechsel in einen Champions-League-Club bereits entschieden war: "Ich fühl mich wohl.

"Es deutet jedoch vieles darauf hin, dass der Franzose den VfB Stuttgart in diesem Jahr aufgrund seiner Austrittsklausel für 35 Mio. aufgibt. Drei Jahre nach dem Erwerb des OSC LillePlus werden die Schwäbischen dann rund 30 Mio. aufbringen. Diese ökonomischen Gesichtspunkte sind neben der hohen Lebensqualität auch ein wichtiger Faktor, warum so viele Franzosen und vor allem talentierte Spieler die Fußballbundesliga so bereichert haben wie nie zuvor. Einerseits ist es die Tatsache, dass sie die Liga bereichert.

Dass die 18 Vereine immer häufiger Nachwuchstalente aus dem benachbarten Land entdecken - und die Franzosen die höchstgelegene Liga Deutschlands -, zeigt Pavard ebenfalls. Wer diese Universität besucht, kann sich rascher entwickeln", sagte Pavard. Die Atmosphäre in den Sportstadien steigerte auch die Anziehungskraft der Bundsliga. Noch vor sechs Jahren gab es nur drei Franken, in der Spielzeit 2015/16 nur acht.

Der Franzose passe perfekt in das mainzynische Gesamtkonzept, sagt er. Das Siegtor erzielte der Mainzer Newcomer Jean-Philippe Mateta (21) am vergangenen Turnierwochenende in Düsseldorf, Moussa Niakhaté (22) verleiht der Verteidigung einen jungen französichen Touch. Das rheinhessische Unternehmen hatte den im Vorjahr für fünf Mio. EUR eingestellten franzoesischen U21-Chef Abdou Diallo (22) im vergangenen Jahr fuer 28 Mio. EUR nach Dortmund veraeussert.

Dank Diallo und seinem Verteidigerkollegen Dan-Axel Zagadou (19) liegt Borussia auch an der Tabellenspitze. Mit Dayot Upamecano (20) und Ibrahima Konaté (19) liegt Leipzig vor dem Freistaat und RB ist mit den meisten Französischen (4) dabei. Der Franzose, der in Frankreich spielt, hatte "gesehen, dass seine Mitstreiter in der Liga waren.

Die beiden haben erkannt, dass sie hier auf Missionen kommen können und eine große Bedeutung haben, was ein wichtiger Punkt ist", sagte Schröder. In der Liga, die stärker ist als die Ligue 1, wird nach dem nÃ??chsten Sprung gesucht. Im Jahr 2016 kam Pavard als 20-Jähriger nach Stuttgart und hat sich vom Zweitligisten zum Stammkunden der Weltmeistermannschaft entwickelt.

"Wäre ich in Lille gewesen, wäre ich jetzt vielleicht kein weltmeisterlich", sagte Pavard.

Mehr zum Thema