Elementarversicherung Hausrat

Grundversicherung Hausrat

Mit der Grundversicherung werden das Haus und sein Inhalt vor sogenannten Naturgefahren wie Überschwemmungen oder Erdbeben geschützt. Eine Grundversicherung wird von vielen Menschen nicht abgeschlossen. Es ist bereits versichert (Standarddeckung, Hausrat, Leitungswasser, Sturm/Hagel). Es wird in Verbindung mit einer Gebäude- und Hausratversicherung oder durch Verlängerung dieser Verträge abgeschlossen.

Elementarschäden Haushaltsversicherung

So mussten die Sachversicherer im Jahr 2015 Naturgefahrenschäden von mehr als zwei Mrd. aufwenden. Vielmehr werden die Sturmschäden, die beispielsweise durch Überschwemmungen entstehen, in den nÃ? Damit solche Schadensfälle wirtschaftlich aufgefangen werden können, sollten Hauseigentümer und -nehmer eine Naturgefahrenversicherung mit einbeziehen. Wie sieht eine Naturgefahrenversicherung aus? Eine Grundversicherung kann als Ergänzung zur Hausrat- oder Haushaltswarenversicherung abgeschlossen werden.

Der Versicherungsschutz umfasst Sachschäden an Ihrem Hausrat oder an Gebäuden, die durch Elementarkräfte hervorgerufen werden. Der Zusatzversicherer deckt die durch Naturgefahren verursachten Aufwände. Hinweis: Ihre Hausratversicherungsgesellschaft tauscht vernichtete Artikel zum Neuwert aus. Ab wann gilt die Naturgefahrenversicherung? Eine Grundversicherung gilt, wenn der Schaden durch so genannte Naturgefahren entsteht. Das Hausratversicherungsgeschäft, einschließlich der Grundversicherung, tauscht dieses zum Neuwert aus.

Sie trägt auch die anfallenden Aufwendungen für die Trocknungs- und Reparaturmaßnahmen. Der Versicherungsschutz deckt die Reparaturkosten und die temporäre Deckung von Schadensflächen. Der Gebäudeversicherungsschutz mit Grundversicherung deckt die anfallenden Aufwendungen für den Bau eines Ersatzhauses. Für die Bewertung der Versicherungsfähigkeit werden die in Deutschland befindlichen Bauten so genannten Gefahrenklassen zugeordnet. Die Klassifizierung des Gebäudes erfolgt umso besser, je größer das Hochwasserrisiko in der entsprechenden Gegend ist, je besser das Zonenplanungssystem für Hochwasserrisiken und Umweltrisikobewertung (ZÜRS) ist.

Das Niveau der Gefahrenklasse hat unter anderem Einfluss darauf, wie viel Sie für die Grundversicherung zahlen müssen. Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere Experten für Wohngebäude oder Hausratversicherungen kostenlos zur Verfügung - telefonisch oder per E-Mail. Abhängig vom Versicherungsunternehmen können die Preise und Leistungen der Grundversicherung unterschiedlich sein.

Welche Leistungen bietet die Grundversicherung?

Um es ganz deutlich und unkompliziert zu sagen: Die Grundversicherung erstattet und übernimmt die Kosten für die Beschädigung des Versicherungsgegenstandes oder des versicherungspflichtigen Hausrats, wenn der daraus resultierende Schaden auf eine versicherte und eingeschlossene Elementargewalt zurückzuführen ist. In der Grundversicherung für ein Wohnhaus oder einen Hausrat werden die noch nicht in den Basisumfang der Wohnungsbau- und Haushaltsinhaltsversicherung einbezogenen Elementarschadenmuster abgedeckt.

Im Allgemeinen bietet aber auch die Haushalts- und Eigenheimversicherung einen, wenn auch sehr begrenzten, Basisschutz vor Beschädigung und die vollständige Vernichtung von Grundschäden. Der in die Hausrat- und Haushaltsversicherung integrierte Elementarschaden ist sehr präzise abgegrenzt und deckt in diesem Kontext nur eine sehr geringe Anzahl von Schadenmustern ab.

Obwohl die im Leistungsumfang eingeschlossenen Elementarschäden und ihre Symptome zu den am meisten vorkommenden Versicherungsereignissen zählen, sind sie bei Weitem nicht so umfangreich, dass der durch die bestehende Versicherung gebotene Grundschutz als wirklich hinreichend angesehen werden kann. Hausrat- und Hausratversicherungen offerieren Basisleistungen im Zusammenhang mit den Elementen "Feuer", "Wasser" und "Luft".

Konkret heißt das, dass beide Krankenkassen ein gewisses Maß an Brand- und Blitzschutz haben. Darüber hinaus sind Starkregenschäden in den Versicherungskonditionen versichert. Starke Niederschläge und ihre Schadenssymptome können in den Geltungsbereich der Hausrat- und Haushaltswarenversicherung fallen, wobei zugleich ein Schaden oder eine Unbesiedelbarkeit aufgrund von Überflutungen nicht versichert ist.

Dabei ist ganz deutlich, dass die Versicherungskonditionen zwar keine Frage der Interpretation sind, die Grundversicherungen der Haushalts- und Eigenheimversicherung aber nur einen angeblich hohen Deckungsschutz haben. Sturmschäden und Hagelschäden hingegen werden durch eine bestehende Wohngebäude-Versicherung sehr gut abgedeckt. Entscheidend für den Nutzen aus der Eigenheimversicherung und der Haushaltsratversicherung ist jedoch die Windgeschwindigkeit.

Wenn der zusätzliche Elementarschaden für die Gebäude- oder Haushaltsversicherung abgestimmt wird, erscheint der Umfang der Leistungen im Hinblick auf alle Naturschadenmuster deutlich besser. Mit der Grundversicherung oder dem erweiterten Grundschutz der Hausratversicherungen und der Haushaltsratversicherung werden dann in der Regel alle Schadensfälle abgedeckt, die durch die Einwirkung der Faktoren und damit der Art entstehen.

Mit der Grundversicherung wird die Kluft zwischen den nicht zum Basisumfang der Eigenheimversicherung gehörenden Grundereignissen und der Haushaltsinhaltsversicherung und den Gesamtschadensmustern geschlossen, die sich aus den vier versicherungspflichtigen Naturbestandteilen ergeben können. Zwischen den Ländern gibt es geringe Abweichungen bei den versicherungspflichtigen Naturereignissen. In der Schweiz sind zurzeit neun unterschiedliche Naturgefahrenereignisse festgelegt, die in der Regel in den abgeschlossenen Gebäude- und Brandschutzversicherungen enthalten sind.

Auch hier ist der Unterscheid, ob die Grundversicherung bei einer freien Wahl der Firma geschlossen werden kann oder ob sie aufgrund der Monopolstellung der entsprechenden Kantonsversicherung abzuschließen ist. Mit der Grundversicherung für in Deutschland errichtete und bestehende Liegenschaften werden die anfallenden Wiederherstellungskosten, die Wiederbeschaffungskosten und die Folgespesen für Sanierungs-, Abbruch- und Sanierungsarbeiten, die sich aus den durch Naturgewalten verursachten Schäden ergeben, übernommen.

Darüber hinaus werden die Übernachtungskosten angenommen, wenn die Liegenschaft aufgrund von Elementarschäden nicht mehr als Wohnhaus genutzt werden kann. Im Falle der Grundversicherung werden die Deckungssummen immer so ermittelt, dass der bewegliche Ersatzwert des Hauses und der Ersatzwert des bestehenden Hausrats vollumfänglich gedeckt sind. Mit der Grundversicherung werden nicht nur die in den Grundversicherungen der Hauseigentümer- und Haushaltsratsversicherung nicht enthaltenen Schadensfälle gedeckt, sondern auch die Grundlagen für die Gewährung staatlicher Beihilfen nach Naturgewalten.

Hier haben bereits mehrere Länder in Deutschland entschieden, dass nach einem Naturgefahrenereignis nur bei ausreichender Deckung eine Förderung mit Landesmitteln in Anspruch genommen werden kann. Hat der Eigentümer der betreffenden Liegenschaft auf eine Absicherung des Gebäudes, seines Inhalts und gegen Schäden durch Naturgewalten verzichtet, so wird die Beihilfe vom betreffenden Mitgliedstaat oder Bundesland abgelehnt.

Bei Vorliegen einer entsprechenden Versicherung ist es dagegen möglich, finanzielle Unterstützung nach Naturgefahrenschäden zu beantragen. Leistungen aus der Elementarversicherung werden gezahlt, wenn eine ausreichende Zahl von Elementarereignissen und die daraus resultierende Beschädigung des Gebäudes oder seiner Inhalte vorliegt. Sie werden auf den folgenden Unterseiten kurz und prägnant über die Versicherungsfälle und die Deklarationen der Versicherungsunternehmen informiert.

Ob ein Verlust als Naturgefahrenschaden eingestuft wird und wie die Entschädigung gezahlt wird, ist keine Angelegenheit der Versicherung, sondern eine klare Definition. Was Sie hinsichtlich der Versicherungskonditionen und der darin enthaltene Leistungs- und Deckungsverträge in der Elementarversicherung für Wohnbau und Hausrat beachten können und sollten, finden Sie hier. Auf die Versicherung Ihres Wohngebäudes und deren Inhalt können Sie sich nur dann voll und ganz verlassen, wenn diese Veranstaltungen in der Grundversicherung vollumfänglich eingeschlossen sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema