Durchschnittliche Kreditzinsen

Kreditverzinsung im Durchschnitt

Geben Sie eine durchschnittliche Laufzeit an. Dies setzt nicht einmal eine erstklassige Bonität voraus, sondern eine durchschnittliche Bonität. in % p. a. ;

Jahresdurchschnitt.

Zinssätze für Kredite: Entwicklungen im Jahr 2018

Woran der Retter gelitten hat, darüber war der Darlehensnehmer erfreut. Ebenso gingen die Zinssätze für Finanzanlagen und Kredite zurück. Diese Tendenz wird sich voraussichtlich 2018 verändern. Nach Ansicht vieler Fachleute werden die Leitzinsen erstmals wieder deutlich ansteigen, voraussichtlich aber erst in der zweiten Hälfte des Jahres. Auch der durchschnittliche Leitzins sank 2017 wieder.

Im Schnitt waren es immer noch 6,80%, 0,5% weniger als im Jahr 2015. Für 2016 betrug der Mittelwert 7,10%. Die durchschnittliche Effektivverzinsung für ungenutzte Personalkredite betrug 2017 4,12%. Im Jahr 2016 waren es noch 4,23%. Für nicht zweckgebundene Kredite ist bereits in den Jahren 2016 bis 2017 erkennbar, dass eine Zinswende bevorsteht.

Nach Angaben der FAZ erwarten die dt. Kreditinstitute, dass dies 2018 endlich zum Tragen kommt. Bei einer Befragung der 27 bedeutendsten Kreditgeber in Deutschland wurde festgestellt, dass sie erwarten, dass der Zins für 10-jährige deutsche Staatsanleihen von 0,4% zu Beginn des Jahrs 2018 auf 0,85% bis Ende des Jahrs steigen wird.

Die Darlehensnehmer stehen in direktem Wettbewerb mit diesen Anleihen. Diese müssen den Zinsstaat (eindeutig) übertreffen, um ein Kredit zu bekommen. Andernfalls erwirbt die Nationalbank Staatsanleihen, weil sie praktisch durchfallen. Das heißt ganz klar, wenn die Notenbanken Recht haben (!), werden die Leitzinsen im Laufe des Jahres um mind. 0,45% steigen, um den Anstieg der Bundesanleihensätze zu verfolgen.

Die EZB beschränkt das Anleihekaufsprogramm - Was bewirkt der Leitzinssatz? Der Fed hat bereits eine komplette Wende in der Zinsentwicklung eingeläutet und den Zinssatz in den letzten vier Monaten kontinuierlich erhöht. Die Leitzinsen bleiben bei 0%. Die Leitzinsen beschreiben den Wert, zu dem Finanzinstitute bei der EZB Darlehen aufnehmen kann.

Die Kredite für Private sind umso billiger, je niedriger der Leitzinssatz ist. Der US-Wendepunkt lässt jedoch vermuten, dass die EZB auch 2018 ihren Zinssatz wieder erhöhen könnte. Doch nicht nur der Leitzinssatz könnte die Zinsentwicklung nach oben bringen. Die EZB-Führung gab im Oktobersemester 2017 bekannt, dass dieses Kaufprogramm 2018 stark gekürzt wird.

Hierbei kommt ein analoger Ansatz wie bei Bundesobligationen zur Anwendung: So können z. B. die deutschen Geldgeber entweder für 2% bis 3% britische Schuldverschreibungen erwerben oder das Kapital an Privatpersonen ausleihen. Sie müssen mit ihrem Loan die 2% bis 3% überschreiten. Welche Bedeutung hat diese Tendenz für die Schuldner? Wer einen Darlehensvertrag abschließen will und den richtigen Moment dafür sucht, sollte daher den Darlehensvertrag so schnell wie möglich abschließen.

Bisher hat die EZB den Leitzinssatz nicht angehoben. Jeder, der jetzt einen Darlehensvertrag abschließt, könnte im Durchschnitt der Kreditzinsen im Verhältnis zum Stand vom 12. Oktober 2018 zwischen 0,7% und 1,0% einsparen.

Mehr zum Thema