Deutsche Bank Online Privatkunden

Online-Privatkunden der Deutschen Bank

Business, leicht zugänglich, mit einem hohen Anteil an Online-Konten. Ich habe mich direkt bei der Eröffnung meines Kontos für Online-Banking beworben. Unsere Finanzagenturen, Direktkanäle und ein umfassendes Online-Angebot ergänzen unser Filialgeschäft. Derzeit stellt die deutsche Bank ihren Privatkunden drei Girokonten zur Verfügung.

Die Deutsche Bank gewinnt neuen CEO für den Unternehmensbereich Privatkunden

Der Thomas Rodermann geht, Peter Schedl kommt: Zusammen mit Wilhelm von Haller wird er in Zukunft die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden aufstellen. Der ehemalige Arbeitgeber von Schedl, die Southtiroler Sparasse, hatte ihn im Monat September nach schweren Schäden verlassen. Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank hat einen neuen Ansprechpartner für Thomas Rodermann als Sprecher des Vorstands für das Heimatgeschäft gefunden:

Der 47-jährige Peter Schedl, bis Herbst 2014 Geschäftsführer der Südttiroler Sparbank, wird mit sofortiger Wirkung zum neuen Co-Head der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden aufsteigen. In diesem Bereich konzentriert der Unternehmensbereich sein lokales Niederlassungsgeschäft mit Privat- und Firmenkunden und mehr als 23 Mio. in Deutschland. Rodermann, der bisher zusammen mit Wilhelm von Haller (62) das deutsche Geschäft geleitet hat, wird im Januar als Chief Executive Officer zu UBS Deutschland wechseln.

Seinen beruflichen Werdegang hatte Rodermanns Nachwuchs Schedl bei der Deutsche Bank gestartet, wo er nach Auslandsaufenthalten in London, Frankfurt, Mumbai, Mailand und Asien zuletzt für das globale Kreditgeschäft mit Privatkunden verantwortlich war. Im Jahr 2009 wechselte er dann zur Südttiroler Sparbank - wenn auch mit begrenztem Erfolg: 2013 musste die Bank, die auch Niederlassungen in Innsbruck und München betreibt, aufgrund der hohen Abschreibungen einen Nettoverlust von 37,8 Mio. EUR ausweisen.

In der ersten Jahreshälfte 2014 ist ein weiterer Fehlbetrag von 58,5 Mio. EUR angefallen. Eine außerordentliche Hauptversammlung im vergangenen Monat hatte die Bank ihre Aktionäre dazu veranlasst, einer Kapitalerhöhungen von bis zu 150 Mio. EUR zuzustimmen. Damals waren Planl und sein Stellvertreter Andrea Brillo nicht mehr an Board.

Der Grund für die Separation im Monat Oktobert war nicht sehr erfreulich. Gerhard Brandstätter, Präsident der Sparkasse, sagte damals der damaligen SBZ: "Wir waren der Meinung, dass für einen Turnaround, einen Konjunkturaufschwung und die Implementierung des neuen Strategieplans eine neue Führungskraft erforderlich ist.

Die Deutsche Bank AG " SWIFT " BIC " Ansprechpartner " Online Banking Products

Seit ihrer Gründung im Jahr 1870 besteht die Deutsche Bank seit mehr als 140 Jahren. Die Frankfurter Bank (Zentrale) ist nach Mitarbeiterzahl und Konzernbilanzsumme die grösste Bank in Deutschland. Darüber hinaus ist die Deutsche Bank eine der führenden Banken in Europa und auch international bekannt.

Die Deutsche Bank ist nicht nur in Deutschland mit einem breiten Geschäftsstellennetz präsent, sondern auch weltweit mit vielen Filialen und Filialen, zum Beispiel in New York, London und Sydney. Die Deutsche Bank hat ihren Weg zu einer großen Bank in den Dekaden nach ihrer Entstehung unter anderem durch diverse Akquisitionen vollzogen.

Die Deutsche Bank ist auch mehrheitlich an der Postbank beteiligt. Die Deutsche Bank ist ein Unternehmensschwerpunkt im Investment Banking, d.h. im Trading und in der Ausgabe von Wertschriften. Die Investmentgesellschaft DWS Investments, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Bank, ist eine der in Europa größten Fondsmanagement-Gesellschaften im Fondssektor. Die Deutsche Bank ist als eine von fast 30 Kreditinstituten der Welt als systemrelevante Bank klassifiziert.

Die Deutsche Bank bedient mehr als 14 Mio. Menschen auf der ganzen Welt, wovon der Heimmarkt Deutschland mit rund acht Mio. Menschen einen großen Teil des Gesamtvolumens ausmacht. Im Jahr 2011 belief sich die Konzernbilanzsumme der Deutsche Bank auf rund 1,8 Milliarden EUR und in diesem Jahr waren mehr als 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig. Die Auflistung der Einzelprodukte der Deutsche Bank an dieser stelle wäre viel zu weit gegangen, da die Bank zahllose Angebote aus dem Finanzsektor anbietet.

Es werden fast alle Möglichkeiten der Distribution ausgeschöpft, denn die Kundinnen und Kunden können nicht nur die Bankangebote in den Filialen in Anspruch nehmen, sondern vor allem in den vergangenen Jahren wurde auch das Online-Angebot der Deutsche Bank stark ausgeweitet, so dass viele Waren über das Intranet angemeldet und gemanagt werden können.

Grundsätzlich hat die Bank ihre Angebote vier Hauptgeschäftsfeldern zugeteilt, und zwar Privat- und Firmenkunden, Asset & Wealth Management, Corporate Banking & Securities und Global Deal Bank. Im Gegenzug werden die Privatkundenprodukte unterschiedlichen Produktkategorien wie z. B. Account & Cards, Investment & Savings oder Credit & Finance zugewiesen.

Die Deutsche Bank beispielsweise verfügt über mehrere Girokontovarianten, darunter das "BestKonto".

Mehr zum Thema