Commerzbank Kredit Aufstocken

Krediterhöhung der Commerzbank

Es wird in diesem Fall eine Erhöhung des Kreditzinssatzes empfohlen. Commerzbank: Überraschend höherer Quartalsgewinn in Q1 Das operative GeschÃ?ft der Commerzbank macht keine groÃ?en Fortschritte. Das Ergebnis nach Minderheitenanteilen erhöhte sich im ersten Vierteljahr um 28% auf 217 Mio.

EUR und überrumpelte die Fachleute. Das Commerzbank-Börsendiagramm konnte jedoch von einem Einmaleffekt bei der Anpassung der Altverbindlichkeiten profitieren. "â??Es wird einige Zeit dauern, bis sich unser GeschÃ?ft wesentlich besser entwickelt als das negative Zinsmilieu.

"Die Commerzbank-Aktie legte im Frühstadium des Handels in Frankfurt um 3 zu. Finanzchef Stephan Engels wollte in einer telefonischen Konferenz nicht entscheiden, ob es der teilstaatlichen Dax-Gruppe gelingt, den Vorjahresgewinn von 279 Mio. EUR für das gesamte Jahr zu übersteigen. "Wir warten jetzt auf das zweite Quartal", sagte Engels.

Darüber hinaus entwickelte sich die gruppeneigene Badank besser als im Vorjahr, da ein bereits abgeschriebenes Geschäft in der Staatsfinanzierung zustande kam. Insgesamt erwirtschaftete die Commerzbank von Jänner bis Ende des Monats 217 Mio. E. Der Umsatz lag bei 217 Mio. E. Für das zweite Geschäftsquartal will die BayernLB die ersten Aufwendungen für die laufende Restrukturierung buchen, nachdem sich Geschäftsleitung und Belegschaftsvertreter auf eine Frühpensionierung einigten.

Zugleich sind weitere Aufwendungen für Schiffskredite angefallen. In der Commerzbank musste die Kreditrisikovorsorge für Forderungsausfälle erhöht werden. Daher bleibt die BayernLB bei ihrem Vorhaben, sich bis 2020 nahezu komplett aus diesem Geschäftsfeld zurückzuziehen. Nahezu 3,1 Mrd. EUR an Schiffsdarlehen sind noch in den Bücher. Für den weiteren Verlauf des Jahres rechnet die BayernLB mit weiteren Aufwendungen in diesem Bereich.

Andererseits waren die Ausfälle von Krediten in anderen Sektoren und bei privaten Kunden aufgrund der guten Entwicklung der dt. Volkswirtschaft geringer als im bisherigen Zeitvergleich. Die Commerzbank konnte auch von der guten Entwicklung der Finanzmärkte profitieren, die zunehmend Investoren anzogen. Das Geschaeft mit Wertpapieren und Bonds sowie mit Waehrungen sei gut verlaufen, sagte Engels. Dennoch bleibt der Management Board bei seiner Strategie, einen Teil des volatilen Kapitalmarktgeschäftes zu veräußern: das Geschäfte mit strukturellen Investmentprodukten wie Zertifikate und Indexfonds.

Der Fortschritt spiegelt sich in der Hard Core Capital Ratio wider, die ein Gradmesser für die Resilienz einer Hausbank in Krisensituationen ist. Er lag Ende MÃ??rz bei 12,5 Prozentpunkten nach 12,3 Prozentpunkten Ende Dezembers. Um das niedrige Zinsniveau auszugleichen, ist die Commerzbank auf Wachstumsimpulse angewiesen. Aber bisher hat die Nationalbank kaum mehr Geschäfte mit ihnen gemacht.

Der Umsatz im ersten Vierteljahr stieg nur leicht auf 2,37 (2,32) Mrd. EUR. Durch die daraus resultierende Seefinanzierung erhöhten sich die Wertberichtigungen auf 195 (148) Mio. an. Allein für die Schiffskredite erwartet die Nationalbank bis zum Ende des Jahres eine Abschreibung von 450 bis 600 Mio. EUR gegenüber gut 100 Mio. EUR im ersten Quartier.

Andererseits erwies sich die bereits abgeschriebene Infrastrukturfinanzierung im Rückblick als wertvoll, was das Negativ im bankinternen Bad Bankschreiben minderte. Hier werden die Immobilien-, Staats- und Schiffsdarlehen zusammengefasst, die die Hausbank noch bearbeiten muss. Allein diese Position führte zu 68 Mio. EUR, während die Gewinne im Privatkundensegment um 30 Prozentpunkte zurückgingen, auch weil die thailändische Tochtergesellschaft mBank dort den Bankengarantiefonds aufstocken musste.

Michael Reuther, neuer Firmenkundenvorstand, will mit einer sechs Mrd. EUR Kreditoffensive das Mittelstandsgeschäft stärken. Das Ergebnis im Segment Corporate and Investment Banking sank um zehn Prozentpunkte. Bezogen auf die Gesamtaktiva ist die Commerzbank unter den deutschen Kreditinstituten hinter KfW und DZ Bank vom zweiten auf den vierten Rang gefallen.

Das bilanzielle Volumen ist bis Ende des Monats April um 10 Mrd. EUR auf 490 Mrd. EUR gestiegen. Allerdings haben sich die bilanziellen Risiken (RWA) weiter verringert und die Hard Core Capital Ratio auf 12,5 (Dezember: 12,3) beibehalten. In diesem und im kommenden Jahr will die Sparkasse mehr als eine Mrd. EUR für Prozessautomatisierung und Personalabbau aufwenden.

Allerdings sind die Gespräche noch im Gange, weshalb sie im ersten Halbjahr keine Kosten dafür zu verzeichnen hatten.

Mehr zum Thema