Commerzbank Erfahrungen Forum

Erlebnisforum der Commerzbank

Wir hatten eine ähnliche Erfahrung wie die Kunden im Forum. Erfahrung mit dem Commerzbank-Girokonto? Ich habe auch ein Kontokorrent bei der Commerzbank und bin gerade dabei, meine Finanzkennzahlen zu reorganisieren. Können Sie sich die Erfahrungsberichte/ -bewertungen im Netz vorstellen, dass die CoBa sehr gern Kündigungen von Kundinnen und Kunden mit einem kostenlosen Kontokorrentkonto durchführt und diese natürlich nicht als Hauptkontoanbindung nutzt (ergo: No incoming salary)? Das fällt mir viel öfter auf als bei anderen Kreditinstituten.

Background: Ich möchte, dass entweder die Bank oder die Commerzbank gehen. Zur Zeit bevorzuge ich die Commerzbank. Selbst wenn die Kreditkarte gebührenpflichtig ist, ist das Spielerkonto immer noch wesentlich billiger als bei der SPK.

Wohlfühleffekt

Erfahrungen sind erwünscht. Es gibt Kolleginnen und Kollegen aus den Fachbereichen, die aufgrund einer etwas unprofessionellen Umstrukturierung trotzdem sympathisch sind! Die Kontakte zwischen den Kolleginnen und Kollegen sind in der Regel offen und ehrlich - gut, es werden immer wieder Ausnahmeregelungen getroffen. Meiner Meinung nach hat das mehr mit dem menschlichen Aspekt zu tun als mit dem Unternehmen selbst.

Unglücklicherweise bewegt sich der "Trend" mehr und mehr in Richtung Nepotismus und weg von der Frage der "Führung auf der Grundlage von persönlichen Fähigkeiten". Ich war der Meinung, dass die Voraussetzung für eine Führungskraft im Bankhaus nicht unbedingt eine individuelle Begabung sein muss. In der Folge, dass als Entscheider schlicht zu viele Menschen aktiv sind, ist für die persöhnliche Begleitung ein fremdes Wort.

Die neue Struktur macht es den Kolleginnen und Kollegen immer schwieriger, zusammenzuarbeiten - verständlicherweise hat jeder die Sorge um seinen Arbeitsplatz. Darüber hinaus muss ich mich fragen, ob das Managementteam wirklich einen echten kollektiven Zusammenhang will - ich fühl mich dort ziemlich enttäuscht. Obwohl sich die Nationalbank seit jeher dem Themenbereich Gleichstellung verschrieben hat, wird sie nicht wirklich wahrgenommen.

Es gibt keinen Unterscheid zwischen einem Kollege, der über mir liegt - wie einer, der über mir liegt. Sie sind Kolleginnen und Kollegen und haben manchmal mehr Erfahrungen, manchmal weniger. Als Mitarbeiterin und Mitarbeiter verstehe ich es als meine klare Aufgabe, Fortbildung zu fordern. Gehaltsunterschiede zwischen Frau und Mann, gerechtfertigt durch recht schwache Rechtfertigungen, mangelnde AT-Gehaltserhöhung seit Jahren, reale Leistungen werden weder honoriert noch ausgezahlt - und der Satz: Wer nur wegen des Gehalts hier ist, kann sofort gehen, ich möchte von keinen Oberen mehr etwas wissen.

Schwache Technologie, zu lange Dienstzeiten für Fehlermeldungen, zu wenig eigene Führungsqualitäten, zu viel Selbstdiskriminierung. Dies ist auch ein Punkt, zu dem sich die BayernLB nach aussen hin verpflichtet hat. Die Wahrnehmung dieser Verantwortlichkeit wird jedoch häufiger auf die Mitarbeiter ausgeweitet. Dafür fühle ich mich exklusiv verantwortlich, das läuft ganz gut.

Meiner Meinung nach ist das Bild besser als die eigentliche Arbeit in der Banken. Es ist zu sehen, wie die Kolleginnen und Kollegen in den höheren Positionen oder Führungskräften unter der Last einbrechen. Der Gesamtvorstand hat die richtigen Ideen, wo die Entwicklung der Gesellschaft erfolgen soll. Die Commerzbank (gesprochen für mein Einzugsgebiet) kann man nicht als Auftraggeber ausweisen.

Die Unternehmensleitung ist bestrebt, den Fehler im Mittelmanagement zu umgehen. Fehlende Eigenkritik des Managements an offensichtlichen Fehlern in der Vorgeschichte. Um zukunftsfähig zu sein, muss sich das Unternehmen nicht strikt an einen Vierjahresplan halten, sondern flexible Entscheidungen treffen. Die Geschäftsleitung schien nicht zu wissen, was mit WE2 vor sich geht.

Von dort aus gibt es zu viele Kreditinstitute innerhalb der Gruppe.

Mehr zum Thema