Bonitätsprüfung Schufa

Kreditwürdigkeitsprüfung Schufa

Die SCHUFA informiert über die Bonität von Privatpersonen und Unternehmen und ist damit eine wichtige Instanz in allen Geschäftsbereichen. Es liefert Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit (Bonität) einer Person. In den meisten Fällen fordert er dann die sogenannten SCHUFA-Informationen an.

OTS: Das Unternehmen SC PAYONE hat die SCHUFA Bonitätsprüfung für ..... - 11.09.18

Frankfurt/Main (ots) - Die DS PAYONE Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Full Service Payment Anbieter mit Sitz in Frankfurt/Main, Zahlungsausfälle vermeidet. dies nur im Zusammenhang mit der Bezahlung. Unwägbarkeit and Häufigkeit possible Zahlungsausfälle substantially: Möglichkeit der Abfrage einer Schrofa-Bonitätsprognose in Realzeit. Betriebe auch Kleinunternehmer und Selbständige - bereithält. Ebenso auf der hohen Prognosegüte der Auskunftspflicht.

Einzelpersonen und 5,3 Mio. Gewerbe.

Kreditprüfung: Überprüfen Sie die Schufa-Daten: Wie Konsumenten Einblicke gewinnen - Wirtschaftlichkeit

Die Berliner (dpa/tmn) - Über Auskunfteien, die korrespondierende Informationen aufbewahren, können sich die Partner über die Solvenz der Konsumenten informieren. Der Konsument sollte seine Angaben im Auge haben, da sie nicht immer genau sind. Am bekanntesten credit agency is the protection association for general credit security (Schufa), others are creditreform or bürgergel.

Dazu gehören unter anderem Namen, Geburtsdaten, aktuelle und bisherige Adressen, aber auch Infos über Mietverträge, das Kontokorrent, die Karte, die Karte, Verträge der Telekommunikationsanbieter oder Debitorenkonten im Einzelhandel. Der Datenbestand wird ständig erweitert, da einige Dateien regelmässig entfernt werden müssen. Wenn Sie einen Überblick über Ihre persönlichen Datenschutzbestimmungen erhalten möchten, müssen Sie einen entsprechenden Auftrag einreichen. In der Schufa können Konsumenten ein Formblatt zur sogenannten Selbstauskunft von der Website (www.meine-schufa.de) ausdrucken.

Bei der Übermittlung der Informationen an die zuständige Stelle müssen die Kreditauskunfteien darauf achten, dass diese an die zuständige Stelle weitergeleitet werden. Die Konsumenten sollten in diesem Falle alle Informationen, die die Kreditanstalt nicht braucht, wie z.B. die Ausweisnummer, ausblenden. Sollten die Angaben nicht korrekt sein, z.B. weil ein seit langem gesperrtes Benutzerkonto noch registriert wird, sollten sich die Konsumenten an die Schufa wenden und sie bitten, die Eingaben zu berichtigen, informiert die Konsumentenberatungsstelle in Bremen.

Ist die Schufa nicht in der Lage, innerhalb einer vertretbaren Zeitspanne zu prüfen, ob die Angaben wahr oder unrichtig sind, werden sie blockiert, bis die Sache geklärt ist. Eine parallele Korrektur der Angaben beim entsprechenden Schufa-Vertragspartner - z.B. einer Hausbank - ist ebenfalls möglich und zumutbar. Stichworte zum Artikel "Schufa-Daten kontrollieren:

Auf diese Weise gewinnen die Konsumenten Einblicke".

Kreditwürdigkeitsprüfung durch Schufa, Creditreform und Co. - Erfolgreiche Vermietung von Objekten

Kreditwürdigkeitsprüfung durch die Schufa, Creditreform und Co. Ich habe in meinem Beitrag: "Mieter und Bonitätsprüfung - aber korrigieren Sie bitte" meine Meinung geäußert, dass Kreditauskünfte von Creditreform oder Schufa für die Kreditprüfung nicht besonders nützlich seien. Die Bonitätsprüfung eines potenziellen Mieters befasst sich in erster Linie mit der Fragestellung, ob der Antragsteller in der Regel in der Lage ist, seinen aus dem Mietvertrag resultierenden Zahlungsverpflichtungen zu nachkommen.

Andererseits sollte man sich Gedanken darüber machen, welche Angaben die Schufa oder die Kreditauskünfte über nicht bilanzierungspflichtige Menschen erheben. Schufa, Creditreform und Co. erfassen Angaben über normalbeschäftigte kleine Unternehmer oder Freelancer, die populäre Aussage, dass "ausschließlich positiv " verfügbar ist, bedeutet nicht, dass der Antragsteller zahlungsfähig ist. Der Aussagewert der Schufa, Creditreform und vergleichbarer Angaben zur Mieterliquidität ist daher recht niedrig und sollte generell nicht besonders hoch eingeschätzt werden.

Bei einer Umfrage der Südtiroler Kulturstiftung im Jahr 2003 im Auftrag der Fachzeitschrift "Finanztest" wurde festgestellt, dass rund 69% der Angaben vollständig, überholt oder unrichtig sind (vgl. "Schufa: Schufa: Schürftiges Ergebnis", Finanztest 4/2003). Schufa, Kreditreform und Co. können für den Hausherrn eine gute Ergänzung bei der Auswahl der Antragsteller sein, insbesondere "saubere Informationen" ohne Eintragungen machen den Antragsteller nicht zu einem geeigneten Pächter.

Mehr zum Thema