Bonitätsauskunft für Vermieter

Kreditinformationen für Vermieter

Bei Vermietern oder Maklern zählen die Fakten - schwarz auf weiß. Wie zuverlässig Sie als Schuldner Ihre aktuellen Verpflichtungen erfüllt haben, zeigt die SCHUFA-Kreditauskunft dem Vermieter. House & Grund SolvenzCheck löst das Online-Ticket ein und erhält das Ergebnis der Mieterbonitätsprüfung sofort auf dieser Website und per E-Mail. So können Vermieter die Liquidität ihrer Mieter einschätzen.

Mit den kostenlosen Bonitätsinformationen können Sie ein wichtiges Instrument zur Vertrauensbildung zwischen Ihnen und einem Vertragspartner wie einem Vermieter nutzen.

Wirtschaftlichkeitsnachweis für Mandanten

bonitätsnachweis. von den verpächtern bestätigt. einfache und zuverlässige bestellung. Wenn Vermieter betriebswirtschaftlich unbedenkliche Entscheide fällen wollen, braucht der Vermieter einen starken und zuverlässigen Gegenüber. Weil es oft mehrere Antragsteller für eine Ferienwohnung gibt. Mit objektiven Erkenntnissen schafft sie Verlässlichkeit und gibt dem Vermieter die gewünschte Selbstsicherheit.

Kann ich die Schufa-Kreditauskunft vom Vermieter zurückbekommen? Bungalow ("Wohnung, Haus, Miete")

Nach: Wenn Sie die Subludien zurückholen, werden sie sicher kommen. Gewöhnliche Immobilienmakler geben das Geld, das sie bei Unmöglichkeit des Zugangs zu einem Mietvertrag oder bei Auslaufen eines Suchauftrags erhalten, selbstständig und vor allem ohne "Einstiegshinweise" zurück; dies ist übrigens ein Gütemerkmal einer berufstätigen Immobilienagentur! Begleitschreiben oder Anruf mit Rücksendeaufforderung. Warum kopieren Sie diese Rubrik nicht? jeder Vermieter möchte sie sehen/haben...................

Endgültige Klarheit: Vermieter können die Kreditwürdigkeit von potenziellen Mietern nachprüfen.

Das, was in einem gesetzlich unklaren Umfeld längst getan wurde, ist nun zugunsten der Vermieter umgesetzt worden: Der Anspruch der Vermieter auf Präsentation einer Bonitätsauskunft auch vor der konkreten Anbahnung des Vertrages ist begründet. Dieses Einschätzung des Bundesministeriums des Innern dürfte schafft und unterstützt die Vermieter dabei, Zahlungsausfälle und wirtschaftliche Verluste zu vermeid. Der Bund hat die Interessenten der Vermieter vor Abschluss des Vertrages Bonitätsprà unter ¼fung¼fung aufgenommen.

Das zuständige Ministry hat in seiner Erklärung betont, dass es tatsächlich einen Interessenskonflikt zwischen dem Datenschutzbestimmungen der Mandanten und dem Bedürfnis des Eigentümers nach der Sicherung von Zahlungsfähigkeit gibt. Im Rahmen dessen jedoch überwiege das Interessen des Mieters. Sie ist darauf bedacht, die ihr unbekannten Personen mit relevanten Daten unter über zu versorgen, um die Bonität bereits vor Vertragsschluss zu sichern.

Das Sammeln und Verwenden dieser personenbezogenen Angaben erfolgt jedoch nur dann unter zulässig, wenn entweder das Web Einverständnis des Betreffenden oder eine rechtliche Genehmigung vorliegt. Es gibt aber auch Ausnahmeregelungen, nämlich für Vermieter von besonderem Interesse. Somit ist die Erfassung von Informationen vor dem Begründung eines Mietverhältnisses zulässig, wenn es notwendig ist, für das Begründung des Schuldverhältnisses.

Diese ist von Fall zu Fall zu bewerten. Dabei ist zu ermitteln, welche Angaben im Einzelnen im Einzelfall tatsächlich von Bedeutung sind. Kein schutzwürdiges Interessen des Betreffenden darf im Weg stehen. In Summe stärken die Ausführungen des Bundesministeriums die Rechte der Vermieter. Durch die Betonung ihres berechtigten Interesses an einem abgesicherten Zahlungsfähigkeit von potenziellen Mietern wird klargestellt, dass ein Bonitätsprüfung vor Abschluss eines Mietvertrages in der Regel zu Lasten des Datenschutzgesetzes nicht beleidigt wird.

Mehr zum Thema