Bank Verweigert Umschuldung

Die Bank lehnt Umschuldungen ab

Mehr und mehr Banken wollen keine widerspenstigen Gegner, sie weigern sich einfach, ihre Schulden umzuschulden. Deine Bank hat deine Anschlussfinanzierung abgelehnt und du weißt nicht, was du tun sollst? Er weigert sich einfach, den Termin zu verschieben.

Kreditinstitute weigern sich, Schulden umzuschulden

Für ihre geschuldeten Kundschaft wird es durch die Kreditinstitute schwieriger, von Kontokorrentkrediten auf billigere Ratenkredite umzusteigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Verbraucherschutzbundes (VZBV) unter den Schuldenberatungsstellen. Das Ergebnis der Untersuchung: Rund 70 Prozentpunkte der Kreditinstitute weigern sich, ihre Schulden umzuschulden. Dies begründen viele Kreditinstitute mit der mangelnden Bonität ihrer Kundschaft. Verbraucherschutz bezeichnet dies als "Ablenkungsmanöver", da bereits eine Überziehungsmöglichkeit gewährt wurde.

Nach Angaben des VZBV ist dies im eigenen Interesse, da die Institutionen aus Kontokorrentkrediten etwa das Doppelte ausmachen als aus Ratendarlehen. Allerdings können auch bei einer erfolgreichen Umstellung auf Ratenkredite für die Konsumenten Schwierigkeiten auftreten. Die Kreditinstitute veräußern, wie die VZVB meldet, oft kostspielige Zusatzkontrakte (Kreditversicherung) zum Teilzahlungskredit.

Sie sollen die Kundschaft im Insolvenzfall schützen, sind aber eine weitere wirtschaftliche Last. Fachleute sagten, dass über 90 Prozentpunkte der Konsumenten in den Schuldenberatungsstellen ihr Geld ständig ausgeben. Der durchschnittliche Diskontierungssatz liegt bei rund zwölf Jahren. "Diesen Zinswucher muss ein Ende haben", forderte Vorstandsmitglied Gerd Billen vom VZVB.

Die VZVB verlangt eine rechtliche Verpflichtung der Kreditinstitute, ihren Kundinnen und Verbrauchern eine Umschuldung zu niedrigeren Zinssätzen zu ermöglichen.

Folgefinanzierung verworfen oder abgelehnt: Begriff und Sinngebung

Wenn eine Folgefinanzierung verworfen oder verweigert wird, geraten viele Menschen in eine beträchtliche finanzielle Notlage. Reuschling & Weis Finanvermittlung ist auf dem Laufenden mit den aktuellsten Leitlinien, die oft von Kreditinstituten und Versicherungsgesellschaften ergänzt werden und vielen Kundinnen und Verbrauchern nicht bekannt ist, dass neue Folgefinanzierungen veränderte Anforderungen einbeziehen. Somit unterliegen viele Kundinnen und Verbraucher dem Missverständnis, dass eine Anschlussfinanzierung durch regelmäßige Rückzahlungen der vorherigen Tranchen automatisiert gesichert ist.

Die Reuschling & Weis hat auch hier die Gewissheit, was zu tun ist, denn neue Veränderungen liegen nicht immer im Interesse des Verbrauchers. Beispielsweise lehnen einige Kreditanstalten die Anschlussfinanzierung ab oder lehnen sie ab, sobald innerhalb der vergangenen drei Jahre eine Rückbelastung des Gehaltskontos erfolgt ist. Wird dann eine Retourenlastschrift ausgestellt, auch für kleine Beträge, behält sich viele Bank- und Kreditanstalten das Recht vor, weitere Folgefinanzierungen zurückzuweisen oder zurückzuweisen.

Diejenigen, die ihr eigenes Haus besitzen und die entsprechenden Mittel von der Bank, der sie vertrauen, bekommen kein Kredit für einen gewissen Zeitabschnitt, sondern mehrere über viele Jahre. Für alle Parteien eine gute Alternative, da der Kreditnehmer bei der Rückzahlung des ersten Darlehens günstige Zinssätze für die Folgefinanzierung verhandeln kann.

Bei Ablehnung oder Ablehnung einer Anschlussfinanzierung droht dem Schuldner jedoch ein schwerer Verlust, der oft seine private und geschäftliche Lebenssituation gefährdet. Reuschling & Weis Finanvermittlung berät Schuldner mit einem oder mehreren Krediten, sich rechtzeitig und regelmässig über die üblichen Ausgestaltung der Anschlussfinanzierung zu informieren. Denn nur so ist ein Schuldner auf der Sicherheitsebene und muss nicht fürchten, dass Folgefinanzierungen verweigert oder verweigert werden.

Durch die Umstellung auf schriftliche Dreijahresabrechnungen auf Kontoauszüge, die ohne Rückbelastung zu belasten sind, hat sich die Anzahl der abgelehnten oder abgelehnten Nachfinanzierungen multipliziert. Letztendlich ist es auch für die Kreditinstitute ein schiefes Unterfangen, wenn sie feststellen, dass für eine Rückbelastung einmal in drei Jahren verantwortliche Kundinnen und Endkunden mit der Verweigerung der nächstfolgenden Finanzierung umgehend ahnden.

Für Interessenten, die bereits jetzt den Verdacht haben, dass ihre nächsten Folgefinanzierungen sicherlich abgelehnt werden, gibt die Reuschling & Weis Gesellschaft vorab Ratschläge und Lösungsvorschläge. Das Financial Team der Reuschling & Weis Finanvermittlung benötigt auch die Jahresabschlüsse des Depotinhabers der vergangenen drei Jahre, um die Lösungsansätze für die weitere Nachfinanzierung zu ermitteln.

Bei einer Bank muss jeder Kundin oder jedem Kunden, der mit einer Verweigerung der Folgefinanzierung zu tun hat, eine Kopie der letzen drei Jahre seiner Lohnabrechnung vorlegen. Die klassischen Bank- und Kreditanstalten agieren beunruhigt mit Selbstständigen, auch wenn sie über einen längeren Zeitabschnitt hinweg auf einem hohen Level gutes Kapital erwirtschaften. Die über Jahre hinweg gesicherte Anstellung bei einem Unternehmer macht die Folgefinanzierung wesentlich einfacher.

Im Falle von selbständig Erwerbstätigen und Freelancern wird die Folgefinanzierung verweigert oder verweigert, wenn nur wenige berufliche Jahre nachgewiesen werden können. Die Reuschling & Weis GesmbH empfiehlt Ihnen vor Aufnahme eines Kredits, die Vertragsbedingungen sorgfältig zu lesen und besondere Kündigungsrechte und Termine zu berücksichtigen. Bei anstehender Endfinanzierung sind fehlerhafte Widerrufsbelehrung nicht erwünscht und bei Ablehnung einer weiteren Nachfinanzierung muss der Auftraggeber mitrechnen.

Mehr zum Thema