Adac Visa Online

Ad-hoc-Visa Online

mit den gleichen Konditionen und Dienstleistungen - erhältlich als VISA oder Mastercard. Telefon-Hotline; Online-Shopping-Schutz; Sichere Internet-Zahlung (Verified by Visa). normale Kreditkarten wie Mastercard oder Visa mit allen gängigen Funktionen.

und beantragen Sie die Kreditkarte gemeinsam schnell und einfach online auf der ADAC-Website. Der Rabatt kann nicht über den Online-Shop gebucht werden.

Derjenige, der eine solche Karte benutzt, erhält oft Ermäßigungen oder Boni.

Nicht nur im Feiertag, sondern auch bei Online-Einkäufen weltweit kann eine Karte nützlich sein. Auch Fußballvereine bieten sie an: hausinterne Wertkarten mit dem Firmenlogo und dem Look des entsprechenden Vereins. "Mit solchen Ausweisen wird in der Praxis in der Praxis die Kundentreue erhöht", erläutert Finanzfachmann Markus Feck vom Verbraucherzentrum Nordrhein-Westfalen. Im Grunde sind solche Tickets gewöhnliche Kredit- und Zahlungskarten wie Mastercard oder Visa mit allen üblichen Vorteilen.

"â??Die Unternehmenskarten verfÃ?gen oft - aber nicht immer - Ã?ber diverse Zusatzdienstleistungen, die die normale Kreditkarte nicht hatâ??, erklÃ?rt Feck. Der ADAC bietet auch Ermäßigungen für das Betanken und Mieten von Autos an, und Ikea räumt einen Sonderzins für die Selbstfinanzierung ein. Je nach Provider und Kartentyp liegen die jährlichen Anschaffungskosten solcher Unternehmenskarten oft zwischen 20 und 100 E. Die Preise variieren je nach Ausweis.

"Eine Unternehmenskreditkarte ist daher oft teuerer als eine herkömmliche Karte", sagt der Fachmann. Manche Kreditkarten sind nur für das erste Jahr gratis, danach ist eine Bearbeitungsgebühr zu entrichten. Auch bei permanent freien Unternehmenskarten können in Einzelfällen noch weitere Ausgaben aufkommen. Zum Beispiel bei der Verwendung der Kreditkarte in einem Nicht-EU-Land oder beim Abheben von Geld an einem inländischen Geldautomaten.

Dabei kann es sehr kostspielig werden, wenn bei Verwendung der Karte mit der automatischen Zahlung einer Rate begonnen wird, obwohl das Kreditkartenkonto gleich vollständig abgerechnet werden könnte: "Dann zahlen Sie für ein Darlehen, das Sie nicht einmal benötigen, oft mehr als 13 Prozentpunkte für die Verzinsung ", mahnt Feck. Daher ist eine freiwillige Unterzeichnung während eines Shoppings nicht die richtige Wahl, wenn Sie eine Karte kaufen wollen.

Selbst wenn die gebotenen Statisten verlockend wirken, sollten Sie sich nicht in etwas stürzen. "Diese sind in der Regelfall nur dann sinnvoll, wenn man die zusätzlichen Angebote wirklich stark nutzt", unterstreicht Feck. Das Erlebnis des Verbraucherschutzes zeigt: "Wenn Sie Ihre Kreditkarte nahezu ausschließlich für den Online-Shopping nutzen, reicht in der Praxis in der Praxis die billigste und im Idealfall kostenfreie Version ohne zusätzlichen Service aus".

Mehr zum Thema