Adac Finanzierung

Adac-Finanzierung

Die Vor- und Nachteile des ADAC-Autokredits. Mit dem ADAC Autokredit präsentiert sich ein klares Kreditangebot, das auch Laien in finanziellen Fragen bei der Finanzierung eines neuen Autos helfen soll. Unabhängig davon, welches Fahrzeug finanziert werden soll, hat der ADAC Autokredit die entsprechenden Konditionen in seinem Angebot. Es zeigt sich, ob und für wen sich die Autofinanzierung mit den Gelben Engeln lohnt. Der ADAC Finanzdienstleistungen bietet nun auch einen speziellen Autokredit für alle Mitglieder an.

Auseinandersetzung um die Finanzierung des Sachsenrings

Spätestens bis 2021 wollten ADAC und Organisator SRM das Rennen der Motorradweltmeisterschaft mitmachen. Jetzt hat der ADAC den Auftrag aufgelöst. Die bevorstehende Beendigung des Motorrad-Grand-Prix auf dem Saxenring im Jahr 2019 hat wirtschaftliche Ursachen. Die ADAC, Lizenznehmerin der Weltmeisterschaft, hatte den Vertragabschluss mit dem Organisator, der Saxenring- Rennstrecken-Management-GmbH (SRM), am kommenden Wochenende beendet.

"SRM als unser Geschäftspartner war nicht in der Lage, seine Vertragsverpflichtungen zu erfüllen. Die SRM hat ihre Vertragsverpflichtungen nicht erfüllt. Wir sind daher zur Kündigung des Vertrages mit SRM verpflichtet, da eventuelle Finanzverbindlichkeiten nicht zu Lasten unserer Mitgliedsunternehmen gehen dürfen", hat der ADAC am vergangenen Wochenende auf Antrag der "Freien Presse" in schriftlicher Form erklärt. SRM-Geschäftsführer Nadin Pohlers widersetzt sich dem gerüchten, dass der Organisator beim ADAC verschuldet ist: "Wir haben immer alle Zahlungspflichten erfüllt.

"Der Grund für die Kündigung wurde von beiden Parteien am vergangenen Wochenende nicht näher erläutert. Natürlich hat sich der Konflikt durch die finanziellen Sicherheitsvorkehrungen für die Wettkämpfe ab 2019 verschärft, die der ADAC vom Organisator verlangt. "Das SRM war sich seiner finanziellen Verpflichtungen bei Vertragsabschluss bewusst", steht in der ADAC-Erklärung. Der SRM, ein Verband der Gemeinden rund um den Sachsennring und den Landkreis Zwickau, beschreibt diese Voraussetzungen als "nicht erfüllbar" und weist darauf hin, dass die Anforderungen des international tätigen WM-Veranstalters Dorna seit jeher erfüllt sind.

ADAC und SRM haben sich im September 2016 nach langwierigen Gesprächen auf einen neuen 5-Jahres-Vertrag eingelassen. Im Jahr 2012 organisierte SRM nach dem Rückzug des ADAC Sachsen zum ersten Mal den Sachsenring GP. Der SRM will jetzt mit Dolna sprechen. Wie die Landesregierung mithelfen will, wurde am vergangenen Wochenende nicht geklärt.

Es ist auch nicht klar, ob ein Gespräch mit Frau Dr. E. L. das Thema löst. Denn der Projektträger ist bisher Vertragspartei des ADAC, des Konzessionärs. Das SRM kann den ADAC sowieso nicht vollständig umfahren. Damit ist der ADAC Sachsen als Sportveranstalter unentbehrlich. Im Vertrag zwischen dem ADAC und der Firma Dolna ist festgelegt, dass der Autoclub die Rennstrecke benennt, auf der der Große Preis von Deutschland 2019 beginnen soll, und zwar bis spätestens nÃ?

"â??Wir haben GesprÃ?che mit diversen Organisatoren und Strecken aufgenommenâ??, laute der ADAC. Die Tischdecke zwischen den Münchner Zuständigen und dem Sachsenveranstalter ist noch nicht vollständig zugeschnitten. "â??Unser Bestreben ist es nach wie vor, die Zukunftssicherheit des GroÃ?en Motorradpreises von Deutschland auch Ã?ber 2018 hinaus - am besten auf dem Sachsensteg - zu sichernâ??, gab der ADAC bekannt.

Mehr zum Thema