Ablöseschreiben Kredit

Ersatzschreiben Kredit

Appartement sowie Leichtwohnraum und ein Darlehen wie z.B. Baufinanzierung eine kleine Ausgabe ersetzen das Akkreditivmuster.

Frühzeitige Rückzahlung eines Kreditvertrags

Meine sehr geehrten Aktionärinnen und Aktionäre, am 28. Februar 2009 haben wir einen Darlehensvertrag zu den nachfolgenden Bedingungen abgeschlossen: Am 01.10. 2010 haben wir den Mietvertrag vorgezogen. In unserer Kündigungserklärung wurde uns mitgeteilt: "Am 01.10. 10 (Kündigungstermin ist ein Rücknahmesaldo von 32. 994,73 EUR zu zahlen. Bis einschließlich des Kündigungsdatums werden die bis dahin fälligen Monatsraten von 428,31 Euro von Ihrem Account abgebucht.

Überweisen Sie den gesamten Rechnungsbetrag bis zum 15.10. 10. in voller Höhe auf unser Konto" Der obige Rechnungsbetrag wurde von uns auch zeitnah in dieser Summe beigefügt. Wir haben am 05.10. 10. eine Rückmeldung erhalten: "Wir haben die frühzeitige Stornierung des Autokredits vom 28.02. 09 sowie die fristgerechte komplette Tilgung des Tilgungssaldos bekommen.

"Nichtsdestotrotz wurde am 01.10.2010 wieder ein Kurs von 428,31 ? erhoben. Wir haben diese per Retourenlastschrift zurückgeschickt, da für uns der uns am 01.10. 10. 10 ausgewiesene Kontrakt mit Bezahlung des Saldos als abgerechnet erachtet wurde. Wir haben am 23.02. 2011 eine plötzliche Zahlungsaufforderung zum Oktoberkurs von 428,31? erhalten.

Wir haben dieser Aufforderung zur Zahlung widersprochen und einen Zins- und Rückzahlungsplan gefordert, der zeigt, warum eine Ratenzahlung noch offen sein sollte. Bei einem konventionellen Zins- und Tilgungsberechnungsprogramm kommen wir zu dem Schluss, dass mit den 17 gezahlte Tilgungsraten und der Tilgungsbetrag in Höhe des Restbuchwerts zum 30. September 10 das Darlehen vollumfänglich zurückgeführt wurde.

Das ist die Liste, die wir vom Geldgeber bekommen haben, von der eine für uns unverständliche achtzehnte Tranche angezeigt wird. Dazu heißt es im Tilgungsschreiben: "Zum 1. Oktober 10. (Kündigungstermin ist ein Tilgungssaldo von 32.994,73 ? fällig).

Bis einschließlich des Kündigungsdatums werden die bis dahin fälligen Monatsraten von 428,31 Euro von Ihrem Account abgebucht. "Der Tilgungssaldo lässt die zuletzt geleistete Ratenzahlung unberücksichtigt, da dies die fällige Ratenzahlung einschließlich des Kündigungsdatums, d.h. den 1.10. ist. Außerdem kann mit einem Restbetrag von EUR 33.036,63 nach Verbuchung der Ratenzahlung vom 01.09. der Tilgungssaldo von EUR 32.994,73 am 01.10. nicht niedriger sein.

Der verbleibende Kapitalwert beträgt nach Abrechnung der letzen Tranche vom 1.10. (die Sie zurückgezahlt haben) vom Grundkapital EUR 12.802,21, der am 4.10. nach Eingang der Zahlung zuzüglich Verzugszinsen vom 30.09. bis 4.10. in der Größenordnung von EUR 41,90 (13. 036,63 abzüglich des Betrages von EUR 112 994,73) erstattet wurde. Um weitere Zahlungsverzugszinsen zu vermeiden, sollten Sie die letztgenannte Ratenzahlung vornehmen.

Mehr zum Thema