100 Finanzierung

Unternehmensfinanzierung 100

100 Prozent Finanzierung: Eigenheim ohne Kapital? Und so funktioniert es Aber was ist, wenn Ihre Ersparnisse nicht ausreichen, um sie zu untermauern? Es war so gut wie in Naturstein gehauen: Die Regelung, dass der Bauherr wenigstens 30 Prozentpunkte Eigenmittel einbringen und im Idealfall auch die Anschaffungsnebenkosten, d.h. Notariatskosten, Courtage und Grunderwerbssteuer, aus eigener Kraft bezahlen sollte.

Dies haben auch die Kreditinstitute anerkannt und stellen zunehmend so genannte 100-prozentige Finanzierungen oder gar die Finanzierung des gesamten Kaufpreises zuzüglich der Anschaffungsnebenkosten zur Verfügung.

Manche Zweifler befürchten bereits, dass dadurch eine neue Luftblase aufkommen könnte, wie dies zu Beginn und vor zehn Jahren zu beobachten war. Der Kunde, dessen Eigenmittel nur die Anschaffungsnebenkosten deckt, erhält ein Kredit für den ganzen Kaufbetrag, wenn er sich verpflichtet, jährlich mind. drei Prozentpunkte seiner Verbindlichkeiten zu begleichen. Dies ist ein vernünftiger Weg, da er nicht nur das Bankrisiko wesentlich rascher reduziert, sondern auch den Kundinnen und -kundinnen zugute kommt, die nach zehn Jahren bereits 30 Prozentpunkte des Kreditbetrages ausgezahlt haben.

Das heißt in Zahlen: Die Komplettfinanzierung eines 400.000 EUR teuren Gebäudes kostete heute 1797 EUR pro Tag - bei einem festen Zinssatz von 15 Jahren. Der verbleibende Fremdkapitalanteil zum Ende dieses Zeitraums beläuft sich auf 184.000 EUR. Daher ist es verständlich, dass einige Beobachter vor zu großen Finanzangeboten mahnen. Demgegenüber betrug der durchschnittliche Zinssatz zu Zeiten der Finanzmarktkrise vor zehn Jahren bei einer Finanzierung von 100 prozentigen und einer Festzinsperiode von 15 Jahren effektiv 6,36-prozentige.

Mit 1787 EUR pro Tag kostet ein Wohnhaus für 300.000 EUR beinahe so viel wie ein Gegenstand für 100.000 EUR mehr heute, die verbleibende Verschuldung nach dem Auslaufen des festen Zinssatzes betrug stolze 226.000 EUR. Die 100-prozentige Finanzierung kann daher noch sehr solid sein, wenn sie eine höhere Rückzahlung und eine besonders lange Festzinsperiode ermöglicht.

FMH-Finanzberatung empfiehlt eine Laufzeit von 15 oder sogar 20 Jahren. Wenn die Einsparungen auch für die Mehrkosten nicht ausreichen, wird es bereits jetzt schwerer, eine Finanzierung mit solch günstigen Bedingungen zu erhalten. Nur wenige Kreditinstitute, die auch eine Langfristfinanzierung von mehr als 100 prozentig bieten, sind in der FMH-Datenbank aufzuführen.

Beispielsweise gibt es immer mehr Kreditinstitute, die in Modellen 95 bis 100 Prozentpunkte des Immobilienwertes mit der angestrebten Festzinsperiode von 15 oder 20 Jahren festverzinslich sind - mit z.B. zwei Prozentpunkten Rückzahlung pro Jahr. Der verbleibende Teil des Geldes (d.h. die Anschaffungsnebenkosten und die restlichen fünf Prozentpunkte des Immobilienwertes) kann von den Verbrauchern durch ein Ratendarlehen gedeckt werden.

Das folgende Beispiel verdeutlicht, wie das sein kann: Ein kleines Paar mit Kleinkind erwirbt ein Ferienhaus für 400.000 EUR, die Anschaffungsnebenkosten belaufen sich auf 47.000 EUR. Die Eigenmittel belaufen sich auf EUR 30000, das Netto-Familieneinkommen auf EUR 4500. Stellt sich unsere Familienfinanzierung mit dem oben genannten Kombinationsmodell dar, sieht das wie folgt aus: Der Baukredit liegt bei 400.000 EUR, der Effektivzinssatz bei 2,78 %, die Festzinsperiode bei 20 Jahren.

Mit einer jährlichen Rückzahlung von zwei Prozentpunkten bezahlt das Paar eine Monatsrate von 1580 EUR. Die Gastfamilie erhält den zusätzlichen Kredit von EUR 20000 zum effektiven Zinssatz von 5,79 vH. Sie hat eine Laufzeit von zehn Jahren, die Monatsrate beläuft sich auf 219 EUR. In den ersten zehn Jahren beläuft sich die Monatsgesamtlast unseres Ehepaars damit auf 1799 EUR - und sie sollte in der Größenordnung gehalten werden, in der das Ratenguthaben ausgezahlt wurde.

Wenn das Ehepaar ab dem elften Jahr nicht nur die vorherigen 1580 EUR in die Schulden des Hauptkredits einbringt, sondern 1799 EUR, beträgt die verbleibende Schuld nach 20 Jahren nur noch 157.000 EUR statt 187.000 EUR. Interessanterweise bieten die Kreditinstitute in diesem Kontext derzeit sehr unterschiedliche Zinssätze für eigenkapitalarme Kundschaft an.

So verzinst sich die Münchner Hypothekenbank für bis zu rund 90 v. H. des Anschaffungspreises wie bei 60 v. H. der Finanzierung und berechnet je nach Ertrag nur eine Zinsprämie von 0,2 bis 1,9 v. H. auf die Basisbedingung bei 90 bis 100 v. H. des Anschaffungspreises. Für Kunden, die zwischen 95 und 100 Prozentpunkten des Verkaufspreises zu bezahlen haben, senkte die ING-DiBa die Zinsaufschläge um 0,2 %-Punkte zu Beginn des Monats Septembers.

Dies führt zu einer Erhöhung des Zinssatzes um rund 0,7 %-Punkte bei sehr hohem Eigenmittel. In Hessen-Thüringen erhöhte die PSD-Bank ihren Kreditaufschlag über 80 v. H. des Verkaufspreises um 0,1 v. H. Poz. Wenn Sie 100 prozentig den Kaufpreis bestreiten wollen, müssen Sie 0,55 prozentuale Mehrzinsen zahlen als ein Konsument mit 50 prozentigem Kapital.

Auch interessant

Mehr zum Thema